Battlefield 4: Changelog zum neuen UI-Update
Mit "Battlefield 1" liegt zwar längst ein neuer Shooter aus der Kernreihe in den Regalen, aber auch das mehrere Jahre alte "Battlefield 4" wurde noch nicht vergessen. Mit einem neuen UI-Update flossen mehrere Änderungen in den Shooter.

Der nicht mehr ganz so neue Shooter „Battlefield 4“ hat für die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One ein neues Update erhalten, das Änderungen und Verbesserungen am User-Interface mit sich brachte. Damit sollen das Spiel leichter zu bedienen und Statistiken unkomplizierter abgerufen werden können. Nach dem Update auf die neue Version ist es zudem möglich, direkt aus „Battlefield 4“ den Partien in „Battlefield 1“ beizutreten. Natürlich müsst ihr beide Shoter besitzen.

Wollt ihr eure „Battlefield“-Karriere beobachten, dann sind euch die kombinierten „Battlefield“-Karrierestatistiken dabei behilflich. Zudem wurde eine neue Zuschauersektion eingeführt, in der ihr Inhalte aus der gesamten Reihe anschauen könnt. Darüber hinaus wurden mit dem neuen Update für „Battlefield 4“ verschiedene Probleme behoben. Das gilt zum Beispiel für einen Fehler, der bei der Rückkehr in die Menüs einen Verbindungsabbruch zur Folge hatte.

Patchnotes zum UI-Update vom 14. Dezember 2016

  • Es ist jetzt möglich, direkt aus Battlefield 4 Partien in Battlefield 1 beizutreten.
  • Battlefield 1-Spiele durchsuchen
  • Detaillierte Battlefield 1-Statistiken durchsuchen
  • Battlefield-Servern beitreten
  • Freunden anschließen, die Battlefield 1 spielen

Battlefield-Karriere

  • Kombinierte Battlefield-Karrierestatistiken betrachten
  • Battlefield 1- und Battlefield 4-Soldatenfortschritt betrachten
  • Wir haben eine Zuschauer Sektion hinzugefügt, in der du dir Inhalte aus der gesamten Battlefield-Reihe ansehen kannst

Bugfixes

  • Es wurden Probleme behoben, durch die der Spieler nach der Rückkehr in die Menüs aus dem Spiel heraus plötzlich offline war
  • Verschiedene Korrekturen am Server-Browser
  • Erweiterungspacks wurden im Ingame-Store auf Xbox One aktiviert
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler den falschen Hintergrund hatten
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.