Project Cars 2: Erstes Videomaterial geleakt?
Dass sich "Project Cars 2" in Arbeit befindet, ist kein großes Geheimnis. Viel zu sehen bekamen wir von der Produktion bisher nicht. Ein aktuelles Video könnte daran etwas ändern. Allerdings ist die Herkunft nicht ganz klar.

Seit gestern geistert ein Video durch das Netz, das erstmals bewegte Szenen aus dem kommenden Rennspiel „Project Cars 2“ zeigen soll. Laut der eigenen Aussage hat der Youtuber „Vortlas SimRacing“ den Clip irgendwo auf Youtube entdeckt. Allerdings möchte er die Quelle nicht nennen. Zugleich weist er in seiner Analyse, die ihr unterhalb dieser Zeilen vorfindet, darauf hin, dass keine der im Video zu sehenden Inhalte als bestätigt angesehen werden sollten. Denn am Ende ist nicht ganz klar, wer den Trailer erstellt hat und für was er dienen soll.

Auf Neogaf meldete sich zwischenzeitlich ein Insider zu Wort und betonte, dass es sich bei den Szenen um ein Platzhalter-Intro handelt, das zudem recht alt ist. Wann mit der Veröffentlichung eines offiziellen Videos zu rechnen sei, wisse er nicht. Im unten eingebundenen Video sind verschiedene Fahrzeuge zu sehen, darunter Modelle von Porsche und Ferrari. Zugleich wird angedeutet, dass ein realistischeres Wettersystem, Rallystrecken und Fahrten bei Schnee ein Teil des Rennspiels werden.

Ob das am Ende alles zutrifft, bleibt abzuwarten. Fest steht aber: Hinter verschlossenen Türen wird seit einiger Zeit an „Project Cars 2“ gearbeitet. Die Enthüllung soll Spekulationen zufolge irgendwann in den kommenden Wochen erfolgen. Insider-Aussagen zufolge ist der Ankündigungstrailer bereits fertig. Denkbar wäre es, dass die bisher „geleakten“ Materialen ein Teil der Marketingstrategie sind. Schon vor einigen Tagen tauchten erste Bilder auf, die „Project Cars 2“ zeigen sollen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.