Login

Electronic Arts: Umsatzangabe, Verlust, Infos zu Battlefield 1 und FIFA 17

Autor:
Electronic Arts: Umsatzangabe, Verlust, Infos zu Battlefield 1 und FIFA 17

Electronic Arts hat die Geschäftszahlen für das vergangene Quartal veröffentlicht, das von Oktober bis Dezember 2016 lief. Wir haben eine Zusammenfassung für euch.

Electronic Arts hat in der vergangenen Nacht den neusten Geschäftsbericht vorgelegt. So ziemlich alle aktuellen Spiele des Unternehmens wurden darin thematisiert. Auch wurden Angaben zum finanziellen Erfolg des Unternehmens gemacht. Dem Bericht ist unter anderem zu entnehmen, dass Electronic den größten digitalen Umsatz mit Konsolen-Inhalten generiert.

Etwa 65 Prozent entfielen im vergangenen Quartal auf diesen Bereich. Den Rest teilen sich die PC- und Mobile-Sparten. Das komplette Einkommen von Electronic Arts lag im vergangenen Quartal bei 1,149 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs um rund sieben Prozent entspricht. Der größte Teil dieser Einnahmen wurde auf dem digitalen Weg generiert. Hier die Quartalsangaben:

  • Nettoverlust: 1 Mio. Dollar (927.700 Euro)
    • Vorjahresverlust: 45 Mio. Dollar (41,74 Mio Euro)
  • Umsatz: 1,149 Mrd. Dollar (1,065 Mrd. Euro)
    • Vorjahr: 1,070 Mrd. Dollar (992,63 Mio Euro)
    • Veränderung: + 7 Prozent

Wesentlich interessanter sind die Aussagen zu den Spielen, von denen wir bereits einige gesondert aufgegriffen haben. Hier nochmals eine Zusammenfassung der Aussagen.

  1. Bioware hat ein Action-Adventure in Arbeit, das bis Ende März 2018 erscheinen soll (wir berichteten).
  2. Ein neues "Need for Speed" befindet sich in Arbeit. Es soll vor März 2018 erscheinen (wir berichteten).
  3. Im Launch-Zeitraum war die Spieler-Basis von "Battlefield 1" um 50 Prozent größer als bei "Battlefield 4" in einer vergleichbaren Periode.
  4. "Titanfall 2" hat sich schlechter als erwartet verkauft (wir berichteten).
  5. "FIFA 17" war 2016 das meistverkaufte Spiel auf den Konsolen. Etwa zehn Millionen Spieler haben sich mit der Singleplayer-Kampagne beschäftigt.
  6. "Star Wars Battlefront 2" soll größer werden, mehr spielbare Helden beinhalten, eine neue Singleplayer-Kampagne mit sich bringen und mehr Locations bieten (wir berichteten).

Auch interessant

2   Kommentare  

Comments are closed.

Zum Thema

  • EA Motive: Weiteres Spiel in Arbeit – Startete als Freizeitprojekt

    vor 1 Woche - Die Motive Studios von Electronic Arts haben mehrere Projekte gestartet. Auf eines dieser Spiele ging Jade Raymond inzwischen etwas genauer ein. Dabei handelt e...
  • Electronic Arts: Patrick Söderlund zur Kritik an den Lootboxen – Die Schlüsse wurden gezogen

    vor 3 Wochen - Nach der erheblichen und monatelangen Kritik rund um die Lootboxen in "Star Wars Battlefront 2" hat Electronic Arts ein weiteres Statement zu diesem Thema abgeg...
  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 2 Monaten - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...