Fallout 4: Erfolgreicher als Skyrim und jedes andere Bethesda-Spiel
Bethesdas VP of Marketing Pete Hines hat in einem aktuellen Interview nun über den Erfolg des Endzeit-Rollenspiels "Fallout 4" gesprochen, welches seiner Aussage nach sogar "The Elder Scrolls V: Skyrim" hinter sich lassen konnte.

Das Endzeit-Rollenspiel „Fallout 4“ erschien im November 2015 für die PlayStation 4, Xbox One sowie den PC und konnte direkt zum Launch 12 Millionen Einheiten absetzen. Seitdem haben die Verantwortlichen von Bethesda Softworks jedoch keine konkreten Zahlen mehr genannt. Jedoch hat sich nun Bethesdas VP of Marketing Pete Hines in einem aktuellen Interview mit Kinda Funny Games zu einem Statement über den Erfolg des Spiels hinreißen lassen.

Der neue Firmenprimus

„Fallout 4 muss das erfolgreichste Spiel sein, das wir jemals in unserer Firmengeschichte veröffentlicht haben. Mehr als Skyrim in Bezug auf das, was wir gemacht haben“, sagte Hines. Jedoch nannte er weiterhin keine konkreten Verkaufszahlen. Allerdings konnte „The Elder Scrolls V: Skyrim“ bis heute über 20 Millionen Einheiten verkaufen, womit Hines Statement eine klare Ansage ist.

Zudem wurde Hines auf den Zuspruch der Spieler angesprochen, die teils zu viel aus „Fallout 3“ im neuen Teil wiedererkannt haben. Diesbezüglich vertritt Hines die Meinung, dass dieses Phänomen auf den Erfahrungsschatz der Spieler zurückzuführen sei. Wer nämlich „Fallout 3“ nicht gespielt hat, wird auch weiterhin von Inhalten wie den VATS begeistert sein, wohingegen Veteranen eher müde mit der Schulter zucken.

Als Vergleich hat Hines auch Naughty Dogs „Uncharted“-Reihe angeführt. So heißt es: „Wenn du Uncharted 4 gespielt hast und es war dein erstes Spiel, dann denke ich, dass du eine sehr unterschiedliche Reaktion dazu haben wirst, was das Spiel ist als ob du, wie ich, 1, 2 und 3 gespielt hast, denn Uncharted 4 ist mehr von 1, 2 und 3.“

Zudem hat er betont, dass die Entwickler stets versuchen werden einen Schritt weiterzugehen und den Spielern mehr zu bieten. Dabei sei es egal, ob man als nächstes ein „Fallout“, ein „The Elder Scrolls“ oder ein komplett neues Spiel entwickelt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.