Gears of War 4: Beinharte Feral Horde-Spielliste und doppelte Klassenerfahrung an diesem Wochenende
Die Verantwortlichen von Microsoft und The Coalition haben nun eine neue Horde-Spielvariante für "Gears of War 4" gestartet und doppelte Klassenerfahrung für die Spieler freigeschaltet.

Microsoft und The Coalition bieten nun eine neue Horde-Spielliste, die lediglich über das Wochenende verfügbar ist und doppelte Klassenerfahrung für den Action-Titel „Gears of War 4“ an. Die „Feral Horde“ genannte Spielliste ist die erste Spielliste für eine Horde-Variante, die jemals bereitgestellt wurde.

Allerdings können die Spieler mit der neuen Spielvariante eine deutlich größere Herausforderung erwarten. So wird die Intensität einer jeden Welle noch verstärkt, indem man die Zusammensetzung einer jeden Welle verändert und dauerhaften Drück sowie einen nie nachlassenden Angriff forciert. Somit müssen sich die Spieler darauf vorbereiten den Gegnern auszuweichen, sich in einer ständigen Bewegung zu befinden und neue Wellen voller Explosive Trackers, Swarm Grenadiers, DR-1s, Dropshot Scions und mehr zu bekämpfen.

Die Spielliste ist automatisch auf den Hardcore-Schwierigkeitsgrad gestellt und nur auf der Karte „Clocktower“ verfügbar. In dem neuen Modus kann man drei Schwarm-Charakterskins freischalten. Allerdings muss man zunächst den Gamertag registrieren und dann folgende Ziele erfüllen:

  • Schließe 50 Wellen in der Feral Horde-Spielliste ab (schaltet den Tiger Skin frei)
  • Schließe 100 Wellen in der Feral Horde-Spielliste ab (schaltet den Cheetah Skin frei)
  • Schließe 200 Wellen in der Feral Horde-Spielliste ab (schaltet den Snow Leopard Skin frei)

Für 400 Credits kann man zudem das Feral Horde-Paket kaufen, welches alle Inhalte umfasst, die in dem unten eingebundenen Bild zu sehen sind. Zu guter Letzt wird man dieses Wochenende in Feral Horde sowie den öffentlichen und privaten Horde-Spiellisten doppelte Klassenerfahrung verdienen können.

Gears of War 4

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.