Login

The Legend of Zelda Breath of the Wild: Erweiterungspass offiziell angekündigt

The Legend of Zelda Breath of the Wild: Erweiterungspass offiziell angekündigt

Nintendo hat nun bekanntgegeben, dass das Action-Adventure "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" einen Erweiterungspass erhalten wird, der im Laufe des Jahres zwei Inhaltspakete in das Spiel integriert.

Die Verantwortlichen von Nintendo haben nun bekanntgegeben, dass das in wenigen Wochen erscheinende Action-Adventure "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" auch Zusatzinhalte erhalten wird. Diese werden in einem Erweiterungspass zusammengefasst, der zum Preis von 19,99 Euro angeboten wird und zwei Inhaltspakete beinhaltet.

Somit wird nun auch erstmals ein Hauptteil der Reihe mit Downloadinhalten unterstützt. Die Inhalte sollen übrigens sowohl für die Nintendo Switch als auch Nintendo Wii U erscheinen und können nicht einzeln gekauft werden. Somit wird man auf den Erweiterungspass zurückgreifen müssen, wenn man die Inhalte genießen möchte. Doch welche Inhalte werden überhaupt geboten?

  • Inhaltspaket #1 (Sommer 2017) – Fügt eine Prüfungsschrein-Herausforderung, einen höheren Schwierigkeitsgrad und eine neue Funktion für die spielinterne Umgebungskarte hinzu.
  • Inhaltspaket #2 (Weihnachten 2017) – Fügt neue Herausforderungen hinzu, die die Spieler einen neuen Dungeon und eine neue originelle Geschichte genießen lassen.

Sobald man den Erweiterungspass kauft, werden im Spiel drei neue Schatztruhen auf dem Großen Plateau auftauchen. Eine dieser Schatztruhen wird ein Hemd mit einem Nintendo Switch-Logo beinhalten, das Link auf seinem Abenteuer tragen kann. Die anderen Truhen enthalten "nützliche Gegenstände."

"Die Welt von Hyrule, die wir für The Legend of Zelda: Breath of the Wild erschaffen haben, ist dermaßen groß und dynamisch, dass wir den Spielern noch mehr Erlebnisse darin bieten wollten", sagt der Produzent Eiji Aonuma. "Wir hoffen, dass unsere Fans diesen Titel mit dem Erweiterungspass noch länger spielen, noch mehr darin entdecken und noch mehr Freude daran haben werden."

"The Legend of Zelda: Breath of the Wild" erscheint am 3. März 2017 für die Nintendo Switch und Nintendo Wii U.

Auch interessant

24   Kommentare  

      1. Arminator

        Ich finde dlc’s gut. So hat man immer die Möglichkeit ein Spiel zu erweitern. Sieh nur was in gta 4 und gta 5 dazu gekommen ist. Sicher spielt es eine Rolle, ob es was kostet oder nicht. Bei Resident evil 7 gefallen mir auch die 2 dlc’s, die ich mir für 30€ gekauft habe.


      2. Umrael

        Nein, DLCs waren früher gut. Heute sind es kleine Pakete, die für Unsummen angeboten werden. Es geht um Inhalte, die eigentlich im Hauptspiel hätten sein müssen. GTA 5 ist ein schlechter Vergleich, R* verlangt kein Geld für die Erweiterungen, nur die Ingamewährung kann gekauft werden. GTA 4 hat große Zusatzpakete geboten – aber nicht über die Season Pass-Mechanik.
        DLCs sind gut, wenn es gemacht wird wie bei CD Projekt Red. Diese bilden allerdings die Ausnahme und man zahlt mittlerweile für das Komplettpaket einen Haufen Geld. Kaum noch gibt es fertige Spiele, die alles beinhalten, ohne dass extra Geld verlangt wird. Das ist nichts, absolut gar nichts, was ich bejubeln würde.


      3. Arminator

        Sicher… manche nutzen die dlc’s aus und entfernen inhalt aus dem fertigen spiel um es erneut zu verkaufen. Aber viele spiele bekommen auch tolle sachen. Mario kart 8 war auch super. Da gab es auch 2 kostenpflichtige dlc’s. Und die waren es wert.


      4. Umrael

        Das bleiben leider Ausnahmen. Der Mini-Season-Pass, den Nintendo für beide Pakete anbot, fand ich ebenfalls kritisch, wenn auch im Vergleich zur Konkurrenz ein wenig entschärft.
        Zeigt die Inhalte, dann reden wir über den Preis. Derzeit ist es die falsche Richtung.


      5. Kachunga

        Ich sehe das wie Umrael. Die DLCs von CD Project Red sind eher Addons und für so etwas haben Spieler früher schon gerne Geld ausgegeben, da sie das Spiel nicht nur sinnvoll erweitern, sondern auch ausreichend Content für den verlangten Preis bieten.
        Solche DLCs sind jedoch absolute Seltenheit. Es ist immer schade, wenn sich Entwickler dazu entscheiden, für einen Vollpreistitel mehr als den Vollpreis zu verlangen. Zu nichts anderem dienen die meisten DLCs nämlich.


    1. VincentV

      Nur das das Game schon groß genug ist das man garnicht merken würde wenn die DLC fehlen. Bei anderen ist es oft nicht so :p


  • VincentV

    Alle sagen halt immer "Nintendo muss das tun was andere tun". Warum dann nicht auch Erweiterungen für "Rollenspiele".


    1. Umrael

      Dann sollen sie erst die Inhalte vorstellen und anschließend den Preis festlegen. Nicht die Season Pass-Praktik à la "Katze im Sack" verfolgen.


      1. VincentV

        Macht halt jeder. Das meinte bich mit der Aussage^^

        Aber 20€ sind jetzt für den aufgelisteten Inhalt (also vom Klang her) fair.


      2. Umrael

        "Macht halt jeder" ist keine Entschuldigung. Unrecht mit Unrecht zu beantworten, ergibt kein Recht.
        Ganz egal, wie gut es klingt: es bleibt ein Überraschungspaket. Wo sonst sind solche Angebote Praxis? Wo sonst als in der Videospielindustrie? Es ist ein Trauerspiel.


  • bouNzA69

    eine Prüfungsschrein-Herausforderung,
    einen höheren Schwierigkeitsgrad
    eine neue Funktion für die spielinterne Umgebungskarte hinzu.
    neue Herausforderungen, die die Spieler einen neuen Dungeon und eine neue originelle Geschichte genießen lassen.

    Also für mich sind das keine Inhalte, die das Spiel sinnvoll als DLCs erweitern, sondern eher wie Funktionen und Elemente, die es nicht ins Hauptspiel geschafft haben (wegen einem vorzeitigen Release).
    Und bevor man sie in den digitalen Mülleimer wirft, verwurstet man sie eben als DLCs.

    Traurige Entwicklung ^^


  • Bionicmax

    Ich kaufe in der Regel keine DLC ausser im Sparangebot wenn ich das Spiel noch besitze sonst nicht. Finde diese DLC Politik nicht so mein Ding ausser wenn es wie bei GTA 5 ist. Dann ist es ok.


      1. Bionicmax

        Ja genau. Ich habe noch mit modulen in NES, SNES, MEGA DRIVE gespielt. Das war jedes Spiel komplett und ohne Fehler heute gehen mir diese halbfertige Releases auf den Sack.


      2. greencloud

        @Bionicmax
        Dir ist schon bewusst das auf ein Modul Daten im KB Bereich enthalten waren? Das man dort Fehler findet und vermeiden kann ist klar. Heutzutage ist eien Installatiojn im mehrfachen GB Bereich. Dort kann man nicht alle Fehlerfälle finden und zum Release beheben. Und natürlich war es komplett, wolltest du eine Leiterbahn dazustecken um den DLC zu aktivieren? Zudem hies ein damaliger DLC, später im PC Bereich, AddOn. Hat manchmal wociel gekostet wie das Hauptspiel. Hat keinen Interessiert. Du meinst DLCs, die nur mal eben Skins, Kämpfer usw dazulegen,. Das finde ich auch nicht toll. Aber muss man es denn kaufen? Auch muss jeder Nörgeler mal überlegen, jede Spieleschmiede ist ein Unternehmen. Diese sind auf Gewinn ausgelegt. Nur mit dem Hauptspiel kann man kaum noch Geld verdienen, mal abgesehen es prngt GTA drauf. Somit werden immer neuere Märkte erschlossen. Nintendo bedient sich nunmal auch daran. Lasst euch dochmal überraschen!


  • Tofa

    Wenn die DLC´s Umfang und Quali von den Witcher DLC´s haben ist es ok. Aber da zweifel ich erst mal dran.


Comments are closed.

Zum Thema

  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Ableger ist der meistverkaufte "Zelda"-Titel aller Zeiten

    vor 4 Monaten - Die "Zelda"-Riege kann bereits einige Outputs vorweisen. Zuletzt wurde "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" Teil der Serie. Nun wurde bekannt, dass dieses ...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Patch 1.5.0 mit weiteren Sprachoptionen erschienen

    vor 7 Monaten - Das Action-Adventure "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" hat einen weiteren Patch erhalten, der neue Sprachoptionen und Fehlerbehebungen zu bieten hat. Al...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Wie Skyrim die Entwickler bei ihren Arbeiten unterstützte

    vor 7 Monaten - Zu den führenden Köpfen hinter "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" gehören Serien-Producer Eiji Aonuma sowie Game Director Hidemaro Fujibayashi. In ei...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Keine weiteren Inhalte geplant

    vor 8 Monaten - Laut der Angabe des Serien-Producers Eiji Aonuma handelte es sich bei "Ballade der Recken" um den finalen DLC zu "The Legend of Zelda: Breath of the Wild". Oder...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Erweiterung "Die Ballade der Recken" ist erschienen – Trailer

    vor 8 Monaten - Die Verantwortlichen von Nintendo haben die neue Erweiterung "Die Ballade der Recken" des Action-Adventures "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" mit einem ...