Diablo 3: Kurz vor Ende der neunten Season schlug der Bannhammer zu
Wieder einmal ließen die Jungs von Blizzard Entertainment in "Diablo 3" den Bannhammer kreisen. Dieses Mal warteten die Entwickler bis kurz vor Ende der neunten Season und bannten mehrere hundert Spieler.
PC

Auch Jahre nach dem offiziellen Release hat das Action-Rollenspiel „Diablo 3“ weiterhin mit Cheatern und Betrügern zu kämpfen.

Diese treiben vor allem im Rahmen der sogenannten Seasons ihr Unwesen und versuchen, sich auf unehrliche Art und Weise einen Vorteil zu verschaffen beziehungsweise sich einen vorderen Platz in den internationalen Ranglisten zu sichern. Um der Community trotz allem einen fairen Wettbewerb zu bescheren, lassen die Entwickler von Blizzard Entertainment in regelmäßigen Abständen den Bannhammer kreisen.

Diablo 3: Kurz vor Ende der neunten Season schlug der Bannhammer zu

So auch in diesen Tagen. Dieses Mal entschlossen sich die Entwickler allerdings dazu, mit der Bannwelle bis kurz vor dem Ende der neunten Season zu warten und Cheater, die sich bereits auf eine gute Platzierung freuten, auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Wie viele Nutzer unter dem Strich gebannt wurden, wurde nicht verraten.

Ein Blick in das Vier-Mann-Ranking verdeutlicht jedoch, dass in diesem über 400 Spieler gelistet sein sollten. Mittlerweile sind dort allerdings nur noch 102 Nutzer zu finden. Besonders betroffen ist aktuellen Berichten zufolge der beliebte Clan , der offenbar mit zahlreichen Cheatern in der neunten Season aktiv war.

Quelle: Blizzard Entertainment

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.