StartseiteNews
PS4 Firmware 4.50: Sony schaut sich die WLAN-Probleme an
Seit der Veröffentlichung der PS4 Firmware 4.50 klagen viele Spieler über WLAN-Probleme. Verbindungsversuche werden unter anderem mit der Fehlermeldung "NW-31297-2" abgewiesen. Während noch nicht ganz klar ist, ob die Firmware wirklich der Auslöser ist, möchte sich Sony die Probleme der User anschauen.
PS4

Sony hat die PlayStation 4 vor etwa zwei Wochen mit der PS4 Firmware 4.50 ausgestattet. Damit fanden weitere Features auf die Konsolen. Als Beispiele können die erweiterte Nutzung von externen USB-Laufwerken und die Einführung eines Boost-Modus für die PS4 Pro genannt werden. Nicht beabsichtigt war es hingegen, die Konsolenbesitzer mit einem WLAN-Problem zu konfrontieren. Davon berichten aber viele Spieler seit dem Launch der PS4 Firmware 4.50.

So soll es bei mehreren Spielern seit der Aktualisierung zu Verbindungsproblemen kommen, die sich mit der Fehlermeldung „NW-31297-2“ bemerkbar machen. Dieser Code steht für das folgende Problem: „Verbindung zum Wi-Fi-Netzwerk konnte nicht hergestellt werden, da das Wi-Fi-Passwort auf PS4 nicht richtig eingestellt oder das drahtlose Netzwerk ausgelastet ist.“

Dass nicht nur eine Handvoll Spieler über WLAN-Probleme klagen, verdeutlicht die Tatsache, dass ein im offiziellen Forum zum Thema eröffneter Thread bereits auf 26 Seiten anwuchs. Dort werden neben den Beschwerden auch Lösungsvorschläge genannt, die allerdings nicht immer ratsam oder machbar sind. Beispielsweise werden die Nutzung eines Netzwerkkabels oder das Entfernen der WLAN-Sicherheit erwähnt. Auch wird hin und wieder der Kauf eines WLAN-Repeaters empfohlen.

Die Redakteure von Polygon konnten inzwischen einen Sony-Vertreter kontaktieren, der die Probleme weder bestätigen noch dementieren wollte. Es heißt lediglich, dass man von den Schwierigkeiten Kenntnis genommen hat und sich die Situation anschauen möchte. Weitere offizielle Aussagen gibt es bislang nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.