Login

Microsoft: Xbox Live lässt Umsatz wachsen – Xbox One-Absatz weiterhin unbekannt

Autor:
Microsoft: Xbox Live lässt Umsatz wachsen – Xbox One-Absatz weiterhin unbekannt

Microsoft hat den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und darin auf einen Anstieg des Xbox Live-Umsatzes verwiesen. Wie oft die Xbox One bisher verkauft wurde, möchten die Redmonder weiterhin nicht verraten.

Nachdem Sony im jüngsten Geschäftsbericht bestätigt hat, dass die PlayStation 4 bis Ende März 2017 mehr als 60 Millionen Mal ausgeliefert wurde, folgte der aktuelle Geschäftsbericht von Microsoft. So richtig aussagekräftig sind die Zahlen wie üblich nicht, da Microsoft schon seit Jahren darauf verzichtet, den Absatz der Xbox One im Detail zu beziffern.

Microsoft verweist lediglich darauf, dass der Umsatz in der Xbox One-Sparte im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um vier Prozent auf 1,928 Milliarden Dollar angestiegen ist. Dies sei nicht zuletzt dem Wachstum von Xbox Live zu verdanken, das auf der Xbox One, Windows 10 und den unterstützten Mobile-Geräten inzwischen 52 Millionen aktive Nutzer zählt. Der Anstieg wird im Jahresvergleich mit 13 Prozent angegeben. Im Weihnachtsquartal 2016 wurde hingegen ein Rekord von 55 Millionen Nutzern verzeichnet.


Microsoft: Phil Spencer über den Konzeptwechsel beim E3-Auftritt

Microsoft wird im Rahmen der E3 2017 auf einige Änderungen setzen. Die Pressekonferenz wird schon am Sonntag vor der Messe veranstaltet und auch der Messestand...

Die Umsätze, die mit der Software und den Services erwirtschaftet wurden, stiegen um sieben Prozent an. Laut Microsoft habe das großartige Spieleangebot dazu beigetragen. Eine präzise Dollar-Angabe wurde nicht gemacht. Übergreifend betrachtet konnte Microsoft im letzten Quartal des Geschäftsjahres Umsätze in Höhe von 22,1 Milliarden Dollar erwirtschaften – bei einem Nettoeinkommen von 4,8 Milliarden Dollar.

Microsoft sieht sich bestens aufgestellt

Der Geschäftsführer Satya Nadella erklärte in einer Finanzkonferenz recht schwammig, warum der Gaming-Bereich für das amerikanische Unternehmen wichtig ist. Gaming sei ein Schlüsselszenario, bei dem es sich lohnt, stärker zu investieren. Schon mit dem Creators-Update habe Microsoft eine Möglichkeit des Broadcastings geschaffen. Sowohl Streamer als auch Zuschauer sind laut der Angabe von Microsoft von Beam begeistert.

Microsoft sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt, da das Unternehmen die komplette Gaming-Erfahrung mit einer Multimedia-Konsole anbieten könne. Auch spricht das Unternehmen von einer tollen Software und einer großartigen Hardware. Die Redmonder freuen sich auf Juni. In diesem Monat wird Microsoft im Rahmen der E3-Pressekonferenz mehr zur Xbox Scorpio verraten.

Auch interessant

1   Kommentare  

  • again

    ACHTUNG!

    Es existiert ein Mediennetzwerk "Werkmeister & Company", welches aus den Seiten

    playm, play3, Eurogamer, next gamer, gamers global, playstation front, gamereactor, PS4-news, PS4 magazin uvm. besteht

    http://www.werkco.de/medien/gaming

    Die werkco stellt sich in ihrer Beschreibung als Meinungsmacher dar und kann käuflich für Werbezwecke genutzt werden. Es ist fraglich, in wie weit Sony an dieser Medienmaschine beteiligt ist. Auffällig ist jedoch, dass das Angebot der werkco im Gamingbereich sich in 90% der Fälle auf diese Firma bezieht und all diese Seiten ausschließlich positiv über Sony berichten.

    Die älteste Plattform ist Gamereactor gegründet 1998 in Berlin. Zum selben Zeitpunkt wurde ca. 4km Luftline von dort Das Sonybuilding in Berlin fertig gestellt.

    Wer nichts zu verbergen hat, muß auch nichts zensieren.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Microsoft: Gaming-Geschäft wächst – Aggressive Investitionen in Content, Community und Cloud-Dienste

    vor 3 Tagen - Microsoft hat den neusten Geschäftsbericht vorgelegt und darin betont, dass die Umsätze im Gaming-Bereich angehoben werden konnten. In Zukunft möchte das Unt...
  • Microsoft: Ninja Theory und weitere Studios übernommen

    vor 1 Monat - Wie im Rahmen der E3 2018 mitgeteilt wurde, ist Microsoft fortan im Besitz weiterer Studios. Dazu zählen Undead Labs ("State of Decay") und Playground Games ("...
  • Microsoft: Insider spricht von mehreren neuen First-Party-Studios

    vor 2 Monaten - Aktuellen Gerüchten zufolge soll Microsoft in den vergangenen Monaten gleich mehrere neue First-Party-Studios gegründet haben. Nähere Details nannte der für...
  • Microsoft: Möchte mit Kernmarken wie Halo oder Minecraft kreative Risiken eingehen

    vor 2 Monaten - Wie Matt Booty, Corporate Vice President der Microsoft Studios, in einem Interview bestätigte, möchte Microsoft zukünftig auch bei hauseigenen Kernmarken wi...
  • Microsoft: Angeblich Xbox-Support-Mitarbeiter durch kostenlose Helfer ersetzt

    vor 2 Monaten - Einem aktuellen Bericht zufolge hat sich Microsoft von Mitarbeitern getrennt, die zuvor mit dem Support beschäftigt waren. Offenbar mussten sie im Vorfeld unbe...