Project CARS 2: PS4 Pro und Xbox Scorpio werden unterstützt – PlayStation VR möglicherweise nicht
Auf Nachfrage bestätigten die Slightly Mad Studios, dass "Project CARS 2" die PlayStation 4 Pro und die Xbox Scorpio unterstützen wird. Hinter der Unterstützung von PlayStation VR hingegen stehe noch ein Fragezeichen.

Was die Spatzen in den vergangenen Monaten von den Dächern pfiffen, wurde Anfang Februar endlich auch von offizieller Seite bestätigt.

So arbeiten die Entwickler der Slightly Mad Studios in der Tat am Rennspiel „Project CARS 2“, das noch in diesem Jahr für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 veröffentlicht werden soll. In einem aktuellen Interview ließ sich Slightly Mad Studios‘ Creative Director Andy Tudor verschiedene Fragen der Redakteure von Red Bull gefallen und ging unter anderem auf eine Unterstützung der beiden Upgrade-Konsolen Xbox Scorpio und PlayStation 4 Pro ein.

Project CARS 2: PlayStation VR-Unterstützung noch nicht gesichert

Wie es heißt, werden die Entwickler der Slightly Mad Studios sowohl die PlayStation 4 Pro als auch die Xbox Scorpio unterstützen und Gebrauch von den technischen Möglichkeiten der beiden Systeme machen. Eine Unterstützung von Sonys Virtual-Reality-Headset PlayStation VR hingegen sei noch nicht unter Dach und Fach.

„Wenn es um PlayStation VR geht, dann können wir noch nicht bestätigen, dass es unterstützt wird. Unser Team arbeitet jedoch hart daran. Der Grund, warum ich es nicht bestätigen kann, ist, dass es eine ganze Menge Arbeite voraussetzt, um das Ganze in unseren Standards zum Laufen zu bringen. Es liegt an den beiden Bildschirmen, die man benutzt, der Framerate, die für die komplette Erfahrung stabil gehalten werden muss, und natürlich die ganzen Sachen, die wir in das Spiel werfen“, so Tudor.

Sobald es dahingehend handfeste Informationen zu vermelden gibt, werden sich die Slighty Mad Studios laut Tudor noch einmal zu Wort melden.

Quelle: Red Bull

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.