Login

The Legend of Zelda Breath of the Wild: Neue Formel als Grundlage für die Nachfolger?

The Legend of Zelda Breath of the Wild: Neue Formel als Grundlage für die Nachfolger?

Mit "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" entschlossen sich die Entwickler von Nintendo bekanntermaßen dazu, innerhalb der Reihe spielerisch neue Wege zu gehen. Laut Serien-Producer Eiji Aonuma könnte die neue Formel zur Grundlage kommender Ableger werden.

Mit dem Fantasy-Abenteuer "The Legend of Zelda: Breath of the Wild", das Anfang März für die Wii U sowie Switch veröffentlicht wurde, lieferte Nintendo nicht weniger als den bisher bestbewerteten Titel des Videospieljahres 2017 ab.

Vor allem die Entscheidung, auf eine gigantische offene Spielwelt zu setzen, kam bei den Spielern und Kritikern gut an. So sind die Zeiten, in denen der Weg vorgegeben ist, vorbei. Stattdessen hat der Spieler in "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" die Möglichkeit, die Welt nach eigenem Gusto zu erforschen und die Herausforderungen in einer selbst gewählten Reihenfolge in Angriff zu nehmen.


The Legend of Zelda Breath of the Wild: Der Patch 1.1.1 in der Performance-Analyse

Vor ein paar Tagen wurde "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" mit dem Update auf die Version 1.1.1 bedacht. Im Zuge einer Performance-Analyse gehen die Kol...

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Wird die neue Formel auch beim Nachfolger verwendet

Mit dem Release des Hauptspiels ist es allerdings noch nicht getan. Stattdessen arbeitet Nintendo derzeit an zwei Donwload-Erweiterungen zu "The Legend of Zelda: Breath of the Wild", mit denen unter anderem der neue "Hard"-Schwierigkeitsgrad und ein neuer Dungeon den Weg ins Spiel finden werden.

Doch wie geht es mit der Reihe weiter? Dahingehend habe man sich laut Serien-Producer noch keine genaueren Gedanken gemacht. Fest steht allerdings, dass die neue Formel, die bei "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" erstmals zum Einsatz kam, ein Konzept darstellt, das die Entwickler auch weiterhin im Auge behalten möchten.

Somit liegt die Vermutung nah, dass das nächste "The Legend of Zelda"-Abenteuer ebenfalls mit einer großen offenen Spielwelt aufwartet. Offiziell bestätigen wollte Aonuma dies aber noch nicht.

Quelle: Gematsu

Auch interessant

12   Kommentare  

  • Arminator

    Botw ist gut ja. Aber ich finde ocarina of time und wind waker viel besser. Das sind noch richtige zelda gewesen. Botw ist kein richtiges zelda mehr. Alleine das man keine Flaschen mehr bekommen kann, ist irgendwie merkwürdig.


    1. VincentV

      Das hätte den Spieler eingeschränkt. Und das war ja das neue Konzept "Keine Einschränkungen".


  • Slender

    Ich hält auch wieder gern ein klassisches Zelda bin aber froh das N mit BoTW was neues versucht und auch geklappt hat


  • BigFlash88

    ich bin auch eher fan vom alten design, dieses riesen open world mit erkunde was du willst ist nicht so sehr meines, gerade die items aus dungeons fehlen mir total, muss aber sagen dass ich es selbst noch nicht gespielt habe da ich mir die switch erst jahresende hohle


  • VincentV

    Muss nicht sein. Ein direkter Nachfolger/Prequel vielleicht. Aber ein neuer Teil sollte entweder wieder was neues sein oder das alte benutzen.


  • 80s

    Abwechslung lautet die Devise. Ich hätte aktuell große Freude an einem neuen 2D Zelda, bzw. liebevoll gestaltetes 3D mit fixierter top-down Kamera. Ich bin mir sicher, da ließe sich auf der Switch etwas Großartiges zaubern.


  • Schwammlgott

    Das Konzept von BotW finde ich super…allerdings wünsche ich mir eine gesunde Abwechlung, mal so, mit kleinen Änderungen und dann wieder einmal das alte Konzept…denn so riesige Open-World Spiele sind nicht jedermanns Sache
    Ich muss sagen, dass sich in meiner Top 3 der Zelda-Spiele BotW an die Spitze gehieft hat…
    1. Breath of the Wild
    2. A Link to the Past/A Link between worlds
    3. Minish Cap

    OoT ist ein geniales Spiel, ist allerdings noch nie mein Favorit gewesen


  • Santa

    BotW hat der Serie mal gut getan, aber dennoch hat das Spiel seine Schwächen. Das Shikah Slate ist einfach kein guter Ersatz für die Zahlreichen Items der Vorgänger. Beim nächsten mal kann die Kletterfähigkeit auf das nötigste reduziert werden und dafür bekommt man wieder einen Enterhaken. Generell vermisse ich richtige Gegenstände und vor allem das Wertigkeitsgefühl das jeder Gegenstand einztigartig ist. Deshalb würde ich mich sehr freuen wenn Gegenstände in Zukunft nicht einfach verpuffen, sondern das sie einfach nur schwächer werden und man sie wieder reparieren kann. Vorallem gingen die Gegenstände in Botw viiiiiiel zu schnell kaputt.
    In den Vorgänger gab es zwar weniger NPCs, aber dafür waren die wenigen die da waren charmanter. In botw ist zwar alles größer, wirkt aber auch dem entsprechend liebloser.


    1. Schwammlgott

      So schnell gehn die Waffen jetzt auch nicht kaputt…ich muss fast immer etwas wegschmeißen oder zurücklassen…keine Ahnung wie oft ich schon einen Königsbogen (einer der stärksten im Spiel) liegen lassen musste, weil ich keinen Platz mehr hatte, und ich habe alle Slots freigeschalten…


    2. Schwammlgott

      Wie meinst du das "BotW hat der Serie gut getan"? Gab es denn mal ein Zelda, das wirklich schlecht war?


Comments are closed.

Zum Thema

  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Ableger ist der meistverkaufte "Zelda"-Titel aller Zeiten

    vor 3 Monaten - Die "Zelda"-Riege kann bereits einige Outputs vorweisen. Zuletzt wurde "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" Teil der Serie. Nun wurde bekannt, dass dieses ...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Patch 1.5.0 mit weiteren Sprachoptionen erschienen

    vor 6 Monaten - Das Action-Adventure "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" hat einen weiteren Patch erhalten, der neue Sprachoptionen und Fehlerbehebungen zu bieten hat. Al...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Wie Skyrim die Entwickler bei ihren Arbeiten unterstützte

    vor 6 Monaten - Zu den führenden Köpfen hinter "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" gehören Serien-Producer Eiji Aonuma sowie Game Director Hidemaro Fujibayashi. In ei...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Keine weiteren Inhalte geplant

    vor 7 Monaten - Laut der Angabe des Serien-Producers Eiji Aonuma handelte es sich bei "Ballade der Recken" um den finalen DLC zu "The Legend of Zelda: Breath of the Wild". Oder...
  • The Legend of Zelda Breath of the Wild: Erweiterung "Die Ballade der Recken" ist erschienen – Trailer

    vor 7 Monaten - Die Verantwortlichen von Nintendo haben die neue Erweiterung "Die Ballade der Recken" des Action-Adventures "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" mit einem ...