Nintendo: Hat laut Fils-Aime zur Zeit kein Interesse an der 4K-Technik
Laut Reginald Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, hat das Unternehmen derzeit kein Interesse an der 4K-Technologie, da die Zielgruppe, die man mit dieser ins Visier nehmen könnte, schlichtweg zu klein ausfällt.

Mit der bereits erhältlichen PlayStation 4 Pro auf der einen und der Anfang November erscheinenden Xbox One X auf der anderen Seite entschlossen sich sowohl Sony als auch Microsoft dazu, eine Konsole für Besitzer eines 4K-TVs zu konzipieren.

Lediglich Nintendo verabschiedete sich mit der frisch veröffentlichten Plattform Switch endgültig aus dem Konsolen-Wettrüsten der beiden Konkurrenten. Wie Reginald Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, in einem aktuellen Interview zu verstehen gab, wird es auch noch eine ganze Weile dauern, ehe sich Nintendo Gedanken um ein 4K-System machen wird.

Nintendo: Hat aktuell kein Interesse an der 4K-Technologie

Demnach geht es dem Unternehmen stets darum, so viele Spieler wie möglich anzusprechen, indem Nintendo eine Plattform anbietet, die für viele bezahlbar ist. Mit der rund 300 Euro teuren Switch, die gleichzeitig Hits wie „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ oder „Splatoon 2“ bietet, sei dies gelungen.

Würde Nintendo jedoch eine 4K-Konsole anbieten, würde man sich preislich in ganz anderen Regionen bewegen. Hinzukommt, dass bei weitem noch nicht alle potentiellen Konsolenbesitzer gleichzeitig auch einen 4K-TV besitzen. Somit würde man den Kunden nicht nur eine zusätzliche Investition aufbürden, gleichzeitig würde die potentielle Zielgruppe mehr als überschaubar ausfallen.

Dies sei eine Strategie, die Nintendo laut Reggie schlichtweg nicht vertreten kann.

Quelle: The Verge

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.