Login

Nintendo Switch: Oceanhorn-Entwickler über die "mehrere Jahre alte" Hardware

Autor:
Nintendo Switch: Oceanhorn-Entwickler über die "mehrere Jahre alte" Hardware

Die Nintendo Switch legte einen erfolgreichen Start hin, was einmal mehr unter Beweis stellt, dass die Kunden Innovationen und Inhalte der reinen Leistung einer Hardware vorziehen. Auch der "Oceanhorn"-Entwickler Heikki Repo sieht die "mehrere Jahre alte" Hardware nicht zwangsläufig als Nachteil an.

Die im März in den Handel gekommene Nintendo Switch ist verglichen mit den anderen erhältlichen Konsolen kein Kraftpaket, was nicht zuletzt den Mobile-Fähigkeiten zugeschrieben werden darf. Verbaut ist ein Tegra X1-Chip, der nicht mehr zu den neusten Modellen auf dem Markt zählt. Darauf aufbauend bekamen die Entwickler von "Oceanhorn" die Frage gestellt, wie sie mit dem Leistungsunterschied während der Entwicklung umgehen.

"Es hängt letztendlich vom Entwickler ab", so Heikki Repo, Creative Director und Co-Gründer von Cornfox & Bros. "Einige der Indie-Entwickler kümmern sich nicht besonders um die Einsparung von Ressourcen. Aber das steht für uns an erster Stelle, da wir zuerst für Mobile (oder parallel dazu) entwickeln. Unsere Spiele sind also von Anfang an optimiert. Auf diese Art und Weise können wir für die höherwertigen Plattformen später zusätzliche Inhalte hinzufügen."

Aufgrund dieses Ansatzes könne man mit "Oceanhorn 2" ein Spiel entwickeln, das auch auf der Nintendo Switch großartig aussieht. "Die Nintendo Switch basiert auf einer mehrere Jahre alten Hardware (Nvidia Tegra X1), was bedeutet, dass die jüngsten iOS-Geräte, die wir für die Entwicklung nutzen, leistungsfähiger als die Switch sind. Aber zuerst für Mobile zu entwickeln hilft. Und Oceanhorn 2 wird auf der Switch großartig aussehen, wenn die Zeit gekommen ist."


Nintendo Switch: THQ Nordic wünscht sich mehr Hardware-Leistung

In einem aktuellen Statement sprach die Verantwortliche von THQ Nordic über die Unterstützung von Nintendos Switch. Wie der Publisher einräumt, hätte sich d...

Die Verwendung des Tegra-Chips bietet den Vorteil, dass die existierenden Mobile-Spiele schneller auf die Nintendo Switch portiert werden können. Das war beispielsweise bei bei "Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas" der Fall, das inzwischen auf der Nintendo Switch verweilt. "Oceanhorn wurde zuerst auf der Mobile-Hardware veröffentlicht, also war es in Bezug auf den Port für die Nintendo Switch ein sehr flexibles Spiel", so Repo weiter. "Ich sehe für die Nintendo Switch eine große Zukunft, da sie beispielsweise die Unreal Engine 4 unterstützt." Und auf Basis dieser Engine entsteht derzeit "Oceanhorn 2".

Auch interessant

9   Kommentare  

  • Tofa

    Ist es wirklich so das ein neues Iphone Ohne Kühlung mehr 3D Leistung hat als ein Tegra X1 mit Kühlung ? Ich selbst habe ein Tablet mit Tegra k1 und merke das es viele stärkere Geräte gibt die aber bei 3D Berechnung trotzdem locker vom K1 abgehängt werden. Der Tegra X1 ist doch sicherlich immer noch ziemlich an der Mobil Spitze wenn es um GPU Leistung geht und er eine Aktive Kühlung hat.


    1. Red Realm Rabbit

      Jaein.
      Es kommt drauf an was du bereit bist zu zahlen.
      Allein der X2 hätte bei gleichem Energieverbrauch + Hitzeentwicklung über 40% mehr Leistung. Außerdem arbeitet NVidia bereits an einem neuen Chip.

      Ich bin mir zwar nicht mehr ganz so sicher, aber ich glaube zu wissen,
      dass es zwischen dem Xavier und X2 noch einen weiteren gibt. Kann mich aber auch irren.

      Insgesamt ist zumindest zu sagen, dass der X1 in Nintendos typischer Manier, mal wieder bloß 2t-klassige Hardware ist, da es offentsichtlich bessere gibt.


      1. cliff

        Ein weitverbreiteter Irrglauben: Zum Switch Release Zeitpunkt gab es überhaupt keinen "X2". Also ARM+Pascal Architektur.

        Nvidia hat erst im März das erste Developer Board mit einem möglichen Nachfolger vorgestellt (Jetson TX2).


      2. Saroku

        Naja, die PS4 und Xbox one waren auch zweit oder drittklassige Hardware, das kann man nicht auf Nintendo beschränken. Sehr selten kommt es vor dass für Konsolen wirklich das beste des Besten eingesetzt wird.


    2. KnightRiderJR

      "Ist es wirklich so das ein neues Iphone Ohne Kühlung mehr 3D Leistung hat als ein Tegra X1 mit Kühlung ? "

      Nein.


    3. JahJah

      frag ich mich eigentlich auch…
      sowas wie Zelda Breath of the Wild soll aufm Smartphone laufen??kann ich mir nicht vorstellen.
      Auf jeden Fall ist sie ja mehr als 2 mal so stark wie eine PS3 (was die Gigaflops angeht) und was dort für Spiele möglich waren (GTA, Last of US etc.), da sollte mit der Switch schon auch was realisierbar sein.


  • Santa

    Mit iOS sing auch iPads gemeint und zumindest die Pro Modelle sind schon echte Rechenmonster. Allerdings bezieht sich das mehr auf die Allgemeine Leistung, bei zpeziellen GPU lästigen Benchmarks wie dem Neusten 3D-Mark, gehen fps schon spürbar in die Knie und die Grafik sieht dabei nicht so gut aus wie das was auf der Switch geboten wird. Zumal der X1 Ende 2015 kam somit keine 2 Jahre alt ist. Ich Vermute mal das die GPU von den stärksten iOS Geräten nur halb so stark ist wie der X1. 500 gflops gegen 1000 .gflops . Wäre ja nicht das erste mal das Entwickler mit Fragwürdigen Aussgane kommen


    1. Santa

      Mal abgesehen davon das Oceanhorn nichtmal Ansatzweise so gut aussieht wie Zelda Brath of the Wild und das ist nur ein einfacher WiiU Port. Smartphones sind schnell, aber so schnell auch nun wieder nicht.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Arkane Studios: Stellenausschreibung deutet ein neues Projekt für Switch an

    vor 4 Tagen - Könnten die "Prey"- und "Dishonored"-Macher der Arkane Studios an einem Projekt für Nintendos Switch arbeiten? Eine aktuelle Stellenausschreibung des Studios ...
    0
  • Nintendo Switch: Zukünftig 20 bis 30 Indie-Neuveröffentlichungen pro Woche geplant

    vor 2 Wochen - In den vergangenen Monaten zeichnete sich ab, dass sich Indie-Titel auf Switch ungeheurer Beliebtheit erfreuen und sich auf Nintendos Konsolen-Handheld-Hybrid m...
    0
  • Nintendo Switch: Der Online-Service soll kontinuierlich ausgebaut werden

    vor 2 Wochen - Im September wird Nintendos kostenpflichtiger Online-Service auf Switch starten, der für knapp 20 Euro im Jahr abonniert werden kann. Nachdem sich Nintendo zul...
    0
  • Switch: Nintendo weiterhin an Cross Play interessiert

    vor 2 Wochen - Nintendo ist weiterhin daran interessiert, mit der Switch das sogenannte Cross Play zu unterstützen. Nach wie vor führt das Unternehmen Gespräche mit anderen...
    0
  • Nintendo Switch: Devolver Digital plant über ein Dutzend Ankündigungen für 2018

    vor 2 Wochen - Auch der auf Indie-Produktionen spezialisierte Publisher Devolver Digital möchte Nintendos Switch langfristig unterstützen. Wie es in einem aktuellen Tweet d...
    0