PlayStation Plus: Sony erhöht die Preise des Abodienstes
Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment haben bekanntgegeben, dass man Ende August die Preise des hauseigenen Abodienstes PlayStation Plus erhöhen wird. Fortan wird eine Jahresmitgliedschaft 60 Euro kosten.

Sony Interactive Entertainment hat eine schlechte Nachricht für alle PlayStation Plus-Abonnenten und diejenigen, die den Dienst zukünftig abonnieren möchten. So wird man am 31. August 2017 um 01:01 Uhr deutscher Zeit die Preise von PlayStation Plus erhöhen. Sowohl die monatlichen, die vierteljährlichen als auch die jährlichen Preise werden demnach deutlich ansteigen.

Laut einer offiziellen Meldung seitens Sony Interactive Entertainment werden alle Abonnementgebühren, die am oder nach dem 31. August 2017 fällig sind, die neuen Preise aufweisen. Folgende Preise wurden offiziell mitgeteilt:

  • Bei einer jährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €49,99 zu €59,99 pro Jahr.
  • Bei einer vierteljährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €19,99 zu €24,99 pro Vierteljahr.
  • Bei einer monatlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €6,99 zu €7,99 pro Monat.

Bis zum 31. August 2017 kann man das Abonnement weiterhin zum bisherigen Preis abschließen oder verlängern. Sollte man mit der Preiserhöhung nicht einverstanden sein, kann man laut Sony Interactive Entertainment das Abonnement kündigen. Weitere Details sollen auf der offiziellen Webseite zu finden sein.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.