Disney: Der Netflix-Deal geht zu Ende und wird nicht verlängert
Das Imperium um Disney wächst weiter. Ein wichtiger nächster Schritt, nämlich ein eigener Streaming-Dienst, scheint bereits gut voranzukommen.

Für viele war die Kooperation zwischen Netflix und Disney ein willkommenes Geschenk. Immerhin konnten dadurch bereits häufig neuere Produktionen, die unter der Disney-Flagge erschienen, bequem über den Streaming-Dienst geschaut werden.

Nun endet die Partnerschaft im September und Disney wendet sich zumindest ein Stück weit von Netflix ab. Künftig sollen sämtliche Produktionen, die direkt unter der Marke Disney oder Pixar entstehen, nicht mehr exklusiv über Netflix angeboten werden. Stattdessen möchte Disney ab 2019 einen eigenen Dienst ins Leben rufen.

Um diesen langsam aufzubauen, wurden bereits erste Schritte eingeleitet. So erwarb Disney in den vergangenen Tagen zusätzliche 42% der Anteile an BAMTech für 1,58 Milliarden US-Dollar. Dabei handelt es sich um eine Streaming-Technologie des Unternehmens MLBAM, das sich wiederum im Besitz der Firma Major League Baseball befindet.

Bevor ihr nun befürchtet, dass auch die Pläne zu Marvel’s kommender Serie „Defenders“ auf Eis gelegt wurden, könnt ihr beruhigt aufatmen. Wie Disney bekannt gab, wird die Neuausrichtung keinen Einfluss auf die Serien-Deals mit Netflix haben. Auch die bestehenden Vereinbarungen mit Hulu, die hauptsächlich ältere Disney-Produktionen zeigen, sind von den Plänen zum hauseigenen Streaming-Dienst nicht betroffen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.