Project CARS 2: Zehn Ferraris dabei – Bilder und Trailer
In "Project CARS 2" werdet ihr mit verschiedenen Fahrzeugen über die Rennstrecken fahren können. Einige davon entstammen der Sportwagenschmiede Ferrari und zeigen sich in einem Trailer und auf Bildern.

Slightly Mad und Bandai Namco haben mitgeteilt, dass künftige Besitzer von „Project CARS 2“ mit zehn „naturgetreu nachgebildete Ferraris“ über die Kurse düsen können. Dazu zählen neben historischen und klassischen Modellen auch einige zeitgenössische Fahrzeuge.

„Angefangen mit dem Ferrari 330 P4 von 1967 – dem wohl schönsten Fahrzeug, das jemals für den Rennsport eingesetzt wurde – über legendäre Modelle wie den Ferrari 288 GTO von 1984 (der erste Supersportwagen, der die 300-km/hGrenze knackte) und den F40LM von 1989 (die GT-Ausführung des ersten Supersportwagens, die 370 km/h schaffte), bis hin zum zeitgenössischen GT-Krieger, dem 488 GT3, und zu Maranellos derzeitigem Hypercar, LaFerrari: Spieler von Project CARS 2 werden schon bald in der Geschichte schwelgen und hinter dem virtuellen Steuer der Wagen sitzen können“, so der Publisher.

Letztendlich sind die Ferraris 330 P4, 365 GTB4 Competizione, 288 GTO, F40 LM, F333 SP, F50 GT, Enzo Ferrari, 488 GT3, 488 GTE und LaFerrari
dabei. Sie stehen ab dem Launch-Tag des Titels in der Garage. Erscheinen wird „Project CARS“ am 22. September 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.