Login vorübergehend deaktiviert.

Nintendo Switch: Pokémon-Chef glaubte nicht an der Erfolg der Konsole

Autor:
Nintendo Switch: Pokémon-Chef glaubte nicht an der Erfolg der Konsole

Tsunekazu Ishihara ist der CEO von The Pokémon Company und glaubte anfangs nicht so recht an den Erfolg der Nintendo Switch. Das hat sich inzwischen geändert. Auch plauderte er recht allgemein über das "Pokémon" für die Nintendo Switch.

Tsunekazu Ishihara ist der CEO von The Pokémon Company. In einem aktuellen Interview gab der Mann zu, dass er vor dem Verkaufsstart der Nintendo Switch gar nicht so recht an der Erfolg der Konsole geglaubt hatte. Das ging sogar so weit, dass Ishihara dem Hersteller vor dem Launch des Konsolen-Handheld-Hybrids sagte, dass er mit der Hardware keinen Erfolg haben werde.

"Vor dem Launch habe ich Nintendo gesagt, dass die Switch kein Erfolg wird, da ich der Meinung war, dass im Zeitalter der Smartphones niemand eine Spielekonsole herumtragen würde", so seine Worte. "Es ist offensichtlich, dass ich mich geirrt habe. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Schlüssel zu einem Erfolg ganz einfach ist: Software mit einer absoluten Qualität führt zu Verkäufen von Hardware. Der Spielstil kann unterschiedlich sein, wenn die Software attraktiv genug ist."

Mittlerweile sehe Ishihara mehr Potenzial in der Switch, aber dieses solle auch nicht überschätzt werden. Zum geplanten "Pokémon"-Spiel für die Nintendo Switch hieß es ergänzend: "Wir sehen [die Switch] als Chance an, ein Pokémon-Spiel zu erschaffen, das tiefer geht und mit einer höheren Ausdrucksebene daherkommt. Als Resultat macht es sie zu einer extrem wichtigen Plattform."


Nintendo Switch: Offizielle microSDXC-Speicherkarten von SanDisk mit 64 und 128 GB

Die Spieleauswahl für die Nintendo Switch wächst kontinuierlich. Viele dieser Projekte werden ausschließlich im eShop veröffentlicht, allerdings ist der Spe...

"Derzeit verwenden wir 7 bis 8 Zoll große Screens, aber auf einem hochauflösenden Fernseher kann man mit der Grafik und dem Sound eine ganz andere Welt zum Vorschein bringen. Bislang wurden die Spiele für eine Person gemacht, aber jetzt kannst du nach Hause gehen und mit allen spielen. Also, wie gehen wir mit diesen Themen um und stellen sicher, dass es nicht kompliziert ist?", so der Mann abschließend.

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo Switch: Der Onlinedienst ist der Nachfolger der Virtual Console, meint Reggie Fils-Aime

    vor 2 Tagen - Nintendos Reggie Fils-Aime hat noch einmal betont, dass man auf der Nintendo Switch keine Virtual Console erwarten sollte. Nintendo Switch Online wird nämlich ...
    0
  • Nintendo Switch: Panic Button kündigt im Juli eine weitere Portierung an und plant zudem neue Spiele

    vor 5 Tagen - Wie die Entwickler von Panic Button bekannt gaben, wird das Studio im kommenden Monat die Portierung eines weiteren Third-Party-Titels für Nintendos Switch en...
    0
  • Nintendo Switch: Portierungen von 3rd Party-Titeln sollen zukünftig schneller erscheinen

    vor 6 Tagen - Bisher ließen die Switch-Versionen von Third-Party-Produktionen oftmals etwas länger auf sich warten. Wie Nintendos Reginald Fils-Aime in einem Interview vers...
    0
  • Nintendo Switch: Best Buy listet das System mit YouTube- und Netflix-Support

    vor 1 Woche - Könnte Nintendos Switch in Kürze mit der Unterstützung von YouTube und Netflix versehen werden? Ein entsprechender Produkteintrag des Händlers Best Buy lä...
    0
  • Nintendo Switch: Carcassonne erscheint im Winter – Weitere Brettspiele von Asmodee Digital folgen

    vor 2 Wochen - Asmodee Digital möchte auf der Nintendo Switch verschiedene Brettspiele veröffentlichen. Den Anfang macht im Winter "Carcassonne", das bereits auf anderen Pla...
    0