Project CARS 2: Slightly Mad Studios kündigen Zusammenarbeit mit Pirelli an
Im Zuge einer aktuellen Pressemitteilung kündigen die Slightly Mad Studios und Pirelli eine Zusammenarbeit an. Das Ziel: Das Rennspiel "Project CARS 2" noch realistischer zu machen.

Über mangelnden Nachschub können sich Anhänger des Rennspiel-Genres in den kommenden Wochen sicherlich nicht beschweren.

Stattdessen buhlen gleich mehrere potentielle Hochkaräter um die Gunst der Spieler. Darunter auch „Project CARS 2“, das bei den Jungs der Slightly Mad Studios entstand. Wie diese im Zuge einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gaben, arbeiteten sie eng mit dem Reifenhersteller Pirelli zusammen, um „Project CARS 2“ noch realistischer zu machen.

Project CARS 2: Slightly Mad Studios kündigen Zusammenarbeit mit Pirelli an

Auf diesem Wege halten unter anderem die US-amerikanische GT3-Meisterschaft und die darin startenden Supersportwagen Einzug ins Spiel. Selbiges gilt für die Motorsport- und Reifentechnologie von Pirelli sowie die Rennserie „Pirelli World Challenge“.

„Daher waren die technischen Erkenntnisse enorm, die der Reifenhersteller für das Optimieren der Handhabung und des Fahrgefühls der detailgetreuen Nachbauten der Autos in Project CARS 2 einbringen konnte. Sie reichen von der Konstruktion der Karkasse bis zu den Schräglaufwinkel-Kurven der Reifen, von der Art und Weise, wie die Pneus sich erhitzen, bis zu ihrem Verschleiss und Abrieb infolge der Thermomechanik des Gummis. Aufgrund der Partnerschaft von Pirelli mit Project CARS erhalten die Spieler ein noch getreueres Abbild der echten Motorsport-Welt“, so die Macher weiter.

„Project CARS 2“ erscheint am 22. September für den PC, die Xbox One und natürlich die PlayStation 4.

Quelle: Pressemitteilung

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.