Login

Crackdown 3: Ursprünglich geplanter Multiplayer zu ambitioniert für die Hardware der Xbox One?

Crackdown 3: Ursprünglich geplanter Multiplayer zu ambitioniert für die Hardware der Xbox One?

Aktuell ist noch unklar, wie der Mehrspieler-Modus in der finalen Version von "Crackdown 3" aussehen wird. Mit der seinerzeit angekündigten Version, die eine Cloud-basierte und komplett zerstörbare Welt bietet, sollten wir aber wohl nicht mehr rechnen. Wie Eurogamer erfahren haben möchte, fiel diese schlichtweg zu ambitioniert aus, um sie auf der Hardware der Xbox One zu realisieren.

Zu den ersten Titeln, die Microsoft seinerzeit für die Xbox One ankündigte, gehörte "Crackdown 3". Der neueste Ableger sollte dabei aber nicht nur Fans der Vorgänger begeistern.

Stattdessen wurde im Zuge der offiziellen Ankündigung versprochen, dass "Crackdown 3" mit einer umfangreichen Mehrspieler-Komponente aufwarten wird. Diese sollte eine komplett zerstörbare Welt bieten, die die technischen Möglichkeiten der Cloud auf eindrucksvolle Art und Weise unter Beweis stellt. Viel wird von diesem Versprechen aber offenbar nicht übrig bleiben.


Crackdown 3: Reagent Games spricht über den Abschied vom Projekt

In der vergangenen Woche wurde bekannt gegeben, dass die Entwickler von Reagent Games nicht mehr an "Crackdown 3" arbeiten. In einem aktuellen Statement sprach ...

Crackdown 3: War der ursprünglich geplante Multiplayer zu viel für die Xbox One?

Nachdem "Crackdown 3" in den letzten Jahren mehrfach verschoben wurde, beschäftigten sich die Kollegen von Eurogamer in einem ausführlichen Special mit dem Schicksal des Projekts. Wie das Magazin unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, ließ sich der seinerzeit versprochene Multiplayer in dieser Form nicht auf der Xbox One realisieren. Der simple Grund: Die 100-prozentige Zerstörung der Spielwelt habe die Hardware der Konsole schlichtweg überfordert.

Dies sei auch einer der Hauptgründe, der zu den diversen Verschiebungen von "Crackdown 3" führte. Wie der Mehrspieler-Modus in der finalen Version des Spiels aussehen wird, sei noch unklar. Mitte 2017 lag laut Eurogamer zumindest der sogenannte "Wrecking Zone"-Modus vor. Hier stand ein Team vor der Aufgabe, den gegnerischen Turm in einem bestimmen Zeitraum zu zerstören. Ob "Wrecking Zone" auch in der finalen Version von "Crackdown 3" zu finden sein wird, bleibe abzuwarten.

"Crackdown 3" soll nach den verschiedenen Verschiebungen im Februar 2019 für die Xbox One und Windows 10 erscheinen.

Quelle: Eurogamer

Auch interessant

3   Kommentare  

Schreibe einen Kommentar

Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen

Zum Thema

  • Crackdown 3: Reagent Games spricht über den Abschied vom Projekt

    vor 3 Wochen - In der vergangenen Woche wurde bekannt gegeben, dass die Entwickler von Reagent Games nicht mehr an "Crackdown 3" arbeiten. In einem aktuellen Statement sprach ...
  • Crackdown 3: Wurde die Cloud-Unterstützung für den Multiplayer gestrichen?

    vor 4 Wochen - Bekanntermaßen wurde Cloudgine, das Studio hinter der Cloud-Unterstützung von "Crackdown 3", Ende Januar von Epic Games übernommen. Wie Microsofts Matt Boot...
  • Crackdown 3: E3-Trailer zum Actiontitel

    vor 1 Monat - Die Verantwortlichen von Microsoft haben einen neuen Trailer zu "Crackdown 3" veröffentlicht. Der Actiontitel soll im Februar 2019 für die Xbox One und Window...
  • Crackdown 3: Verschiebt sich auf Anfang 2019 – Weitere Details auf der E3 2018

    vor 1 Monat - Nach den Gerüchten der vergangenen Tage wurde die Verschiebung von "Crackdown 3" nun auch von offizieller Seite bestätigt. Als neuer Releasezeitraum wird der ...
  • Crackdown 3: Hinweise auf einen Release im Jahr 2019 scheinen sich zu verdichten

    vor 1 Monat - Vor wenigen Tagen erreichte uns das Gerücht, dass sich der Open-World-Action-Titel "Crackdown 3" auf das kommende Jahr verschieben wird. Gerüchte, die aktuell...