Login

Gran Turismo Sport im Test: Was taugt die PS4-Rennsimulation?

Autor:
Gran Turismo Sport im Test: Was taugt die PS4-Rennsimulation?
PS4

Der Rennspielwinter 2017 geht in die letzte Runde: „Gran Turismo Sport“ gibt Vollgas, doch wird der erfolgreichen Serientradition letztlich nur auf der Strecke so wirklich gerecht.

„Gran Turismo“ und Sony Playstation – Das ist seit inzwischen 30 Jahren eine nahezu perfekte Beziehung. Kazunori Yamauchis Rennspielserie hatte keinen geringen Einfluss auf den großen Erfolg der Heimkonsole. Doch die vergangenen Ableger konnten den einstmals so hohen Qualitätsstandard nicht mehr halten. So bekam die Marke „Gran Turismo“ langsam einige Risse und zuletzt griffen starke Konkurrenten wie „Project Cars 2“ oder „Forza Motorsport 7“ den einstigen Rennsport-Primus an. Mit „Gran Turismo Sport“ geht Entwickler Polyphony Digital neue Wege und bricht teils mit lieb gewonnenen Serientraditionen.

Ist weniger wirklich mehr?

Zunächst einmal legt man den Fokus stärker auf den Online-Betrieb und Multiplayer-Funktionen. Wer offline an den Start gehen möchte, wird mit dem Arcade-Modus abgespeist. Die übrigen Spielmodi sind an ein Online-Ranglisten-System und YouTube-Erklärvideos gekoppelt. Dadurch benötigt „Gran Turismo Sport“ eine stehende Internet-Verbindung.

Die zweite große Neuerung erkennt man in der Aufstellung des Fuhrparks. Wo einstmals eine Zweiklassengesellschaft von Premium- und Normalmodellen, sowie über 1.000 Boliden herrschte, da gibt es diesmal nur etwa 170 Fahrzeuge mit starkem Fokus auf echte Rennwagen. Durfte man früher also gefühlt mit jedem Alltagsauto über den Kurs juckeln, fällt deren Auswahl in „Gran Turismo Sport“ sehr klein aus. Immerhin: Alle Fahrzeuge besitzen ihre eigene Cockpitperspektive und fahren sich deutlich unterschiedlich. Insofern können wir die vergleichsweise kleine Garage verkraften.

Ein schweres Los für Solisten

Doch nicht nur der Online-Zwang nervt Einzelspieler, auch die so genannte Kampagne überzeugt nicht wirklich. Diese besteht traditionell aus der Fahrschule, in der ihr beispielsweise Bremspunkte, Überholen oder Kurvenfahrten trainieren – als Einstieg durchaus okay. Danach folgen die so genannten Herausforderungen. Diese bestehen im Verlauf aus immer mehr Kurzrennen, in denen ihr euch meist unter Zeitdruck durch das Feld pflügen oder in Zeitrennen eine bestimmte Strecke zurücklegen müsst. Diese 64 Aufgaben gestalten sich zwar durchaus launig, sind aber im Endeffekt nichts weiter als eine Ansammlung an Einzelwettbewerben ohne jeglichen Zusammenhang.


Gran Turismo Sport: Auf der PS4 Pro mit zwei Darstellungs-Modi – Video

Auf der PlayStation 4 Pro wird das in Kürze erscheinende Rennspiel "Gran Turismo Sport" mit zwei verschiedenen Darstellungs-Modi versehen. Was hat es mit diese...

Immerhin: Für den Abschluss der Rennserien erhaltet ihr Belohnungen – wie etwa neue Autos – und grindet euch somit auch durch das Erfahrungssystem. „Gran Turismo Sport“ zählt alle eure Aktionen mit und so gibt es in regelmäßigen Abständen Boni und Aufstiege. Das motiviert! Das genaue Gegenteil bewirkt die so genannte Streckenerfahrung: Kurse stückweise abzufahren und sie damit zu lernen ist absolut unlustig. Hier hätte Polyphony Digital mehr Liebe zum Detail walten lassen müssen. Dazu gibt es noch den Fotomodus „Scapes“, sowie die VR-Tour, mit der ihr Runden über den Asphalt dreht oder euch im Showroom verlustiert.

Spielt sich klasse!

Es gibt viele Gründe, „Gran Turismo Sport“ zu kritisieren, doch zumindest auf der Strecke liefert Polyphony Digital von Beginn an ab. Das Spiel sieht klasse aus und hört sich ebenso gut an. Gerade die Beleuchtung der 17 Strecken überzeugt, was nicht zuletzt an den hübsch umgesetzten Tages- und Nachtwechseln (nicht dynamisch, Tageszeit wird vor dem Rennen eingestellt) liegt. Trotzdem fehlt es an Wettereffekten und einem Schadensmodell, wie es im Jahr 2017 durchaus üblich sein sollte. Immerhin ist es – gerade im Vergleich mit „Project Cars 2“ – ohne größere Einstellungen sehr gut mit Gamepad kontrollierbar. Optimal spielt sich der Raser natürlich mit einem Lenkrad.

Dennoch zieht „Gran Turismo Sport“ einen in seinen Bann. Schließlich fährt es sich klasse und jeder Wagen fühlt sich anders an. In den Cross-Rennen schlittert ihr förmlich über den Schotter, ein Golf GTI liegt vergleichsweise schwer und behäbig auf der Strecke und US-Muscle-Cars brechen im Heck enorm schnell aus. Gerade die Kurvenfahrten fühlen sich durch die individuelle Gewichtsverlagerung stark an. Jeder Wagen besitzt seine Cockpit-Perspektive, eine Helmkamera gibt es jedoch nicht. Das Geschwindigkeitsgefühl kann sich jedoch sehen lassen und Ruckler gab es im Test auf der Playstation 4 Pro nicht.

Online in die Zukunft

Für den Online-Modus von „Gran Turismo Sport“ haben Sony und Polyphony Digital große Pläne. Diese sind jedoch aktuell noch sehr eingeschränkt: Zur Zeit stehen lediglich tägliche Rennevents zur Verfügung. Außerdem könnt ihr eigene Lobbys starten oder beitreten. Die versprochenen Rennserien folgen leider erst in den kommenden Wochen. Insofern könnt ihr jetzt trainieren und euch auf den Ernstfall vorbereiten. Die gute Nachricht: Zumindest in unseren Proberunden kam es zu keinerlei Server-Problemen oder Rucklern.

Meinung

„Gran Turismo Sport“ besitzt zweifellos den größten Namen im Rennspielwinter 2018. Doch der Neuanfang führt für die Playstation-Flitzer nicht auf die Siegerstraße. Zu verquer sind einige Design-Entscheidungen. Besonders Solisten drehen sich erschrocken ab: Hinter dem Begriff „Kampagne“ verbergen sich nur die Fahrschule, schnöde Herausforderungen und ein Trainingsmodus für die Strecken. Das ist zu wenig! Dazu passt dann letztlich auch der Online-Zwang und der damit verbundene Fokus auf Multiplayer-Funktionen.


Gran Turismo Sport: PS4-Bundle für rund 47.000 Dollar vorgestellt

"Gran Turismo Sport" kommt morgen in den hiesigen Handel. Verkauft wird das Rennspiel unter anderem als Aldi-Bundle. Wollt ihr euch finanziell am anderen Ende d...

Seine ganze Stärke spielt „Gran Turismo Sport“ auf der Strecke auf. Das Handling ist griffig und direkt, sodass sich auch fortgeschrittene Einsteiger schnell zurecht finden. Gerade die Gewichtsverteilung bei Kurvenfahrten überzeugt und so fühlt sich jedes Fahrzeug anders an. Hinter den Online-Optionen steht derzeit noch ein kleines Fragezeichen, schließlich setzt Polyphony Digital hier auf die Langlebigkeit seines Projekts und auf kommende Events. Zum Launch passiert online nicht viel und fühlt sich insgesamt auch zu unkomfortabel an. „Gran Turismo Sport“ ist somit ein guter Start, aber es wird sich erst in Zukunft zeigen, ob sich diese Neuausrichtung etabliert.

Auch interessant

47   Kommentare  

    1. vini_vici

      @Art
      Die Bewertungen sprechen langsam eine andere Sprache. Dieser Test sagt das selbe.

      Die Meinungen der Spieler truddeln auch langsam ein. Ein überbringer ist das Spiel wie es scheint nicht.


      1. CAP

        Es ist eins anderen nicht zu vertrauen, die Realität zu verweigern ist aber eine tiefgründigere Geschichte. 😉


    1. AppleRedX

      Hey, der Online Part wird doch in der Zukunft noch weiter ausgebaut. Ganz sicher. Versprochen.

      Zu welchen Uhrzeiten finden eigentlich die täglichen Online-Rennevents statt?


  • DARK-THREAT

    Anhand des Onlinezwangs und der nicht stabilen 60FPS auf der normalen PS4 und des mangelnden Contents im Bezug zur Entwicklungszeit, hätte ich sogar noch mehr Abstrafung erwartet, als nur manche Tests im Internet sagen.

    OnlyOnline ist laut Sony und PS-Spielern ein NoGo, so wurde es mir immer gesagt.


    1. Turune

      Ich hätte bei Forza auch gerechnet das es sich nicht dermaßen schlecht verkauft, aber wer mit dem VIP Pass Kunden betrügen will kriegt auch die Quittung dafür.


      1. DARK-THREAT

        Du verstehst es immer noch nicht, Andy. Der VIP Pass wurde so angekündigt, wie er kam. Zudem ist der bei der Ultimate Edition lediglich Beiwerk zum Auto Pass.
        Und ich glaube nicht, dass die Leute des Shitstorms je die Ultimate Edition gekauft haben/hätten, geschweige denn Forza.
        Denn ist gibt viele Falschaussagen zu dem Spiel bezüglich der Lootboxen (die es auch schon in FM6 gab).


      2. Turune

        Falsch er wurde nachträglich geändert in den FAQS.

        Du brauchst das nicht mehr verteidigen das Game ist gefloppt vielleicht lernen sie es beim nächsten Forza.


      3. DARK-THREAT

        Ich kenne die Beschreibung vor und nach der Änderung. Vor der Änderung war es klar ersichtlich, dass die VIPs auch nur 100% CR Boni Mods (!!!) bekommen. Nach der Änderung wurde lediglich die Nutzung von 5×5 eingefügt.

        Eine Spielebeschreibung ist keine FAQ.

        In deinen Augen ist FM7 ein Flop? Oh Gott… aber so kennt man dich im Internet ja, Lügen, Schwachsinn verbreiten, Lügen, Drölftausend Accounts erstellen. Das Amazon seine Foren abgeschalten hat, heißt nicht, dass du in andere Portale aktiver sein sollst.


      4. Hormonmonster

        Andy was los, Metacritic nicht mehr Wichtig? ^^
        Vergleich doch mal GT und Forza und dann sag mir, wer von beiden besser bewertet wurde ^^


  • Warhammer

    Bei GT wird der Online-Modus kritisiert und als zwang betitelt. Bei spielen wie COD oder Battlefield ist der Online-Modus das Maß aller Dinge. Schon witzig wie sich manche ihre Welt zurecht biegen…. Realismus hat man nun einmal nur bei echten Gegner und nicht bei einer KI. Naja, finde es auch witzig das so wenig über die Grafik berichtet wurde. Von anderen Seiten weiß man aber das GT, obwohl das Spiel auf keiner Monster Konsole läuft, aktuell der HDR Reverenztitel darstellt. Ich als nicht Racing Fan wünsche aber allen GT Fans ihren Spaß! 👍


    1. DARK-THREAT

      Gran Turismo stand aber nie im Fokus eines Onlineplayer-Spieles und sollte auch nicht – und wie man Reviews von Käufer ließt haben sie das auch nicht gewollt. Es wurde sogar im Vorfeld gesagt, dass lediglich 15% Onlinespiel zu 85% Singleplayer stehen.


    2. bouNzA69

      Wow, ich dachte der Vergleich mit WoW war gestern ein trauriger Einzelfall… tatsächlich zieht man jetzt auch noch CoD und BF heran, die ja bekanntlich vom Onlinegame leben (anders als bei Rennspielen).

      Ich finde es auch witzig, dass so wenig über die Grafik berichtet wurde. Schließlich ist das das einzige, was in dieser Generation zählt ^^ Scheiß auf Content und Gameplay, Grafik muss passen!


    3. MOD

      Danke hab ich!! Genau aus dem besagten Grund, lieber online als gegen Gummiband KI.
      Und endlich kann man mal online rennen fahren in denen es dank der Klassen gerechter zugeht. Matchmaking anhand der Umgangs-weisen auf der Strecke und Können finde ich klasse. Und wenn ich bock hab kann ich trotzdem mit den Jungs ne runde drehen.
      Also jedem wie er möchte, aber ich finde den Schritt klasse mehr in Richtung Onlinerennen zu gehen.
      Aber das ist nur allein meine Meinung….


  • Ancora tu

    Alles wie gehabt also: Toller Online-Racer, der in Sachen Langzeitsupport, Relevanz und Präsentation, mit Leichtigkeit, jedes Belanglos-Flopza überflügelt.


      1. Ancora tu

        Weil es so sein wird. PD ließ bereits mehrfach verlauten, dass man Gran Turismo Sport in Zukunft mit umpfangreichen Updates versehen wird. Erst mal informieren, dann blöd rumstänkern.

        "Das Spiel ist einfach nur mies"
        ______

        Öhm, nö. GT:S mag vieles sein, und das Konzept mag sicherlich nicht jedem GT-Veteranen schmecken, aber GT:S ist ganz bestimmt nicht mies. Dazu macht das Spiel – ganz im Gegensatz zu einem Belanglos-FLOPZA – alleine im Multiplayerpart viel zu viel richtig, richtig, richtig gut. Zudem verfügt der Renner auch noch über andere Vorzüge (Scapes, professioneller Fotomodus, Präsentation, Referenz-Fahrzeugmodelle). All diese Dinge lassen sich nicht so einfach unter den Teppich kehren.


      2. bouNzA69

        "Scapes" – Sagt wer?
        "professioneller Fotomodus" – Genau, das Killer-Feature, weswegen dir die Leute die Bude einrennen werden…….
        "Präsentation" – ?!
        "Referenz-Fahrzeugmodelle" – Sagt wer?

        Ziemlich mau, für den einzigen Exklusivracer… Aber wenn ein belangloser User wie Ancora tu das sagt, wird es wohl der oberhammer sein :)))


      3. Sony_Exclusives

        Online und PS*Plus-Zwang.

        Das reicht eigentlich schon bei GT-Sport als Ausschlussgrund.


    1. tor1978

      Zu geil. Letzter Forza Teil Meta 86, GT Sports 76, soviel zu, mit Leichtigkeit überflügelt. Der ehemalige Vorzeige Racer der Playstation ist ein Flop, da gibt’s nichts schön zu reden. Kann mich noch sehr gut erinnern wie unseren blauen Trolle Halo 5 mit einer Wertung von 84 als Flop dastehen lassen wollten, aber klar, GT mit 76 ist natürlich ein absolutes Edelspiel, natürlich exklusiv auf Playstation. Fast schon lächerlicher als man The Order als Übergame dastehen lassen wollte, überhaupt alles was auf Sonys Konsole erscheint ist absolute Referenz, nicht wahr?


      1. AppleRedX

        Das desaströse Abschneiden von GT Spott hat auch was gutes …. es wird die Absatzzahlen von PCars 2 beflügeln und somit Geld für den Nachfolger in die Kassen spülen. Halleluja.


      2. Turune

        Wertungen haben nichts mit Verkaufszahlen zu tun, GT Sport wird der bestverkaufte Racer diese Gen und Forza 7 wohl der schwächste.


      3. AppleRedX

        Nach Deiner sinnbefreiten Aussage@Andy sollte GT Spott ja schon der Weihnachtsverkaufskracher 2016 werden und gar die 90er Meta knacken … beides hat die Realität gndadenlos zerpflückt. Tragico!


      4. tor1978

        Wenn GT Sports es schaffen sollte sich über ein Jahr lang in den Top Ten der UK Charts, wie FH3, halten zu können, dann reden wir weiter.


  • akki_jayjo

    Mich hat die BETA zum Glück schon mehr als abgeschreckt. "Renn-Simulation" passt auch nur sehr wenig und stimme dem Test hier an der Stelle sehr zu, dass viele Design-Fehler gemacht wurden. Jeder darf hier natürlich seine eigene Meinung haben …


  • Sony_Exclusives

    Ich würde mittlerweile von einem globalen Desaster sprechen. Auf sämtlichen Amazon-Plattformen wird das Spiel gerade vernichtet.


  • Dragon6680

    Hab gestern meine ersten Online Rennen bestritten und es macht durchaus Spass und motiviert, wollte am liebsten nochmal fahren und besser zu werden und gerade das ist es doch was die mit einem Spiel erreichen wollen. Tolles Gefühl auch sich das erste Auto zu kaufen (Chevrolet Corvette in blau)
    Ja es ist ein geringerer Umfang deswegen muss jeder selber wissen was er braucht, die Grafik ist sehr gut, die Motorengeräusche knackig und es motiviert dass ich mich freue heute abend wieder zu spielen. Schöner Test auf chip http://www.chip.de/test/Gran-Turismo-Sport-PS4-Simulation_125596917.html
    Bei IGN hat es mittelmäßig abgeschlossen mangels großem Inhalt aber das hat Polyphony mit dem Titel auch nie versprochen, ggf bei einem GT7, warten wir ab 🙂
    Habt ein schönes Wochenende!!


    1. Savini

      @ Ancora:
      Naja abstinken würde ich nicht sagen.
      Toll ist, wie Gts mit dem PC mithält zumindest die Pro Version.


  • KnightRiderJR

    Wer keinen HDR TV hat wird GT Sport auch nicht in vollem Maßen genießen können.

    Schlechteste GT ist es aber dennoch.


    1. Dragon6680

      habe keinen HDR aber einen guten Full HD und es sieht trotzdem sehr gut aus (wie auch in vielen Tests berichtet wird aufgrund des upscaling)

      ja nach metacritic liegt es *bisher* unter den vorheringen gt ablegern, allerdings nicht damit vergleichbar da diese wesentlich mehr umfang hatten und gt sport sich wesentlich auf online gaming konzentriert, mit den kommenden meisterschaften in november wird man dann konkretere tests abgegeben können. dieses runterziehen des spiels für geringen umfang muss jeder selber wissen, mir reichen die 160 autos und strecken locker, grafik, handling, fahrgefühl und spielspass sind mir wichtiger


Comments are closed.

Zum Thema

  • Gran Turismo Sport: Die Inhalte des heutigen Updates 1.28 vorgestellt – Neue Fahrzeuge, eine Strecke und mehr

    vor 3 Wochen - Polyphony Digital hat die neuen Inhalte vorgestellt, die mit dem heutigen Update 1.28 in die Rennsimulation "Gran Turismo Sport" integriert werden. Neben neuen ...
    PS4
    17
  • Gran Turismo Sport: Update mit Fahrzeugen und neuer Strecke in Kürze zum Download

    vor 3 Wochen - Mit "Gran Turismo Sport" wagten Sony und Polyphony Digital im vergangenen Jahr einen etwas anderen Ansatz und legten den Fokus auf Online-Rennen. Mit mehreren U...
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Update 1.26 samt Changelog veröffentlicht

    vor 1 Monat - "Gran Turismo Sport" hat ein neues Update erhalten, mit dem das Rennspiel um weitere Fehler und Probleme erleichtert wurde. Der Changelog zum Update 1.26 liefer...
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Update 1.25 angekündigt – Neue Austos, Events und eine weitere Rennstrecke

    vor 2 Monaten - Für "Gran Turismo Sport" wird am morgigen Mittwoch ein Update auf die Version 1.25 veröffentlicht. Damit erweitern die Entwickler das Rennspiel unter anderem ...
    PS4
    1
  • Gran Turismo Sport: Echte Rennfahrer sprechen über ihre Erfahrungen mit dem Spiel

    vor 2 Monaten - In einem neuen Video zur Rennsimulation "Gran Turismo Sport" gehen professionelle Rennfahrer auf ihre Erfahrungen mit dem Spiel aus dem Hause Polyphony Digital ...
    PS4
    14