GTA 5: Darum wurde die Singleplayer-Erweiterung nicht realisiert
Falls ihr weiterhin auf die einst für "GTA 5" geplante Singleplayer-Erweiterung wartet, dann wartet ihr vergebens. Doch warum wurden die einstigen Pläne nicht umgesetzt? Ein Rockstar-Mitarbeiter ging auf die Gründe ein und betonte, dass es im Grunde keine bewusste Entscheidung war, den Singleplayer-DLC zu verwerfen.

Ursprünglichen Plänen zufolge sollte „Grand Theft Auto 5“ mit einem Singleplayer-DLC ausgestattet werden, der die Handlung des Rockstar-Blockbusters erweitert. Daraus wurde nichts. In einem aktuellen Interview hat Imran Sarwar, Rockstars Director of Design, ein paar Worte zu diesem Thema verloren. Laut seiner Aussage war der Wegfall der Singleplayer-Erweiterung nichts, das man innerhalb des Unternehmens geplant habe. Vielmehr wurden die Ressourcen in andere Bereiche investiert, darunter die New-Gen-Versionen von „GTA 5“.

Auch schluckte „Grand Theft Auto Online“ eine Menge Zeit. Rockstar Games ist seit Jahren bestrebt, den Online-Modus regelmäßig mit neuen Inhalten zu unterstützen. Später kam die Entwicklung von „Red Dead Redemption 2“ hinzu. Der Wegfall der Erweiterung habe sich dann so ergeben. „Nein, es war wirklich keine bewusste Entscheidung. Es ist einfach so passiert“, so Sarwar in Bezug auf den DLC-Verzicht. „Bei GTA 5 war das Einzelspieler-Erlebnis absolut gewaltig und sehr, sehr vollständig. Es waren drei Spiele in einem.“

„Die Versionen für die neue Konsolengeneration benötigten ein Jahr, bis alles passte. Dann hatte die Online-Komponente viel Potenzial. Aber um dieses Potenzial nutzen zu können, mussten wir viele Ressourcen freimachen. Und dann gibt es noch andere Spiele – insbesondere Red Dead Redemption 2. Die Kombination dieser drei Faktoren gab und das Gefühl, dass eine Einzelspieler-Erweiterung nicht möglich oder notwendig war.“

Doch was bedeutet das für die kommenden Spiele von Rockstar Games? Auch „Red Dead Redempion 2“ soll mit einer Online-Komponente ausgestattet werden, die zahlreiche Ressourcen binden dürfte. Rockstar Games gab allerdings Entwarnung: „Als Unternehmen lieben wir Einzelspieler-Inhalte mehr als alles andere und glauben absolut daran. In Bezug auf das Storytelling und das Gefühl des Eintauchens in eine Welt sind Multiplayer-Spiele keine Einzelspieler-Konkurrenz.“ Das komplette Statement lest ihr hier.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.