Super Mario Odyssey Guide: 8 essentielle Tipps
Das von vielen heiß ersehnte "Super Mario Odyssey" ist endlich erhältlich und bietet euch eine riesige und bunte Spielwelt voller Überraschungen. Um eure Wege etwas zu erleichtern, haben wir ein paar praktische Tipps für euch.

Eine der ganz großen Hits des Herbstes 2017 ist zweifelsohne „Super Mario Odyssey“. Marios neuestes Abenteuer eröffnet euch eine umfang- und abwechslungsreiche Spielwelt, in der es unheimlich viel zu entdecken gibt. Einen wesentlichen Bestandteil der Spielerfahrung macht das Erkunden der niedlichen Welten aus. Genaue Fundorte und dergleichen findet ihr daher in diesem Guide nicht. Stattdessen erhaltet ihr ein paar wesentliche Tipps.

Super Mario Odyssey Guide: Diese acht Tipps sollte jeder kennen

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Meister der Sprünge

Meister der Sprünge

Dass ihr in einem Mario-Spiel hauptsächlich springt und hüpft, ist sicher keine Überraschung. Umso wichtiger ist, dass ihr euch so früh wie möglich mit Marios Fähigkeiten auseinandersetzt. Im Verlauf eures Abenteuers weist euch Cappy zwar häufiger auf bestimmte Manöver hin, doch je eher ihr das Repertoire des knuffigen Klempners beherrscht, umso leichter habt ihr es.

Habt ihr bereits einige Mario-Spiele auf dem Buckel, kennt ihr die meisten Moves sowieso schon. Diese haben sich Super Mario 64 kaum verändert. Zu euren Fähigkeiten gehört also nach wie vor der Rückwärtssalto, der Dreifach-Sprung oder auch der Hechtsprung. Frühes Training macht sich auf jeden Fall bezahlt, da ihr viele von Marios Fertigkeiten häufig benötigt.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Unbegrenzte Münzen

Unbegrenzte Münzen

In „Super Mario Odyssey“ verkleidet sich Mario gerne und häufig. Hierfür stehen euch in jedem Level Shops zur Verfügung, die euch zum Austausch für ein paar Münzen unter anderem neue Kostüme für Mario überlassen. Die meisten davon haben lediglich einen kosmetischen Nutzen, andere hingegen öffnen euch verschlossene Türen. Die stetig wachsende Auswahl an Kostümen hat, zieht allerdings auch einen großen Bedarf an Münzen nach sich.

Die gute Nachricht: Es gibt unendlich viele Münzen in „Super Mario Odyssey“. Sobald ihr nämlich eine Tür betretet oder Mario ins digitale Gras beißt, werden alle Münzen zurückgesetzt. Somit könnt ihr sie immer wieder einsammeln. Findet ihr also eine Stelle, an der es besonders viel Kleingeld gibt, solltet ihr diesen Ort unter Umständen gleich mehrmals aufsuchen.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Bereits gesammelte Monde

Bereits gesammelte Monde füllen die Gesundheit auf

Habt ihr einen Mond eingesammelt, der frei in der Spielwelt liegt, findet ihr fortan an dessen Stelle einen Geist-Mond, also nur noch seine Umrisse. Sammelt ihr ihn nun erneut ein, erhaltet ihr zwar keinen weiteren Mond, doch dafür füllt er eure Gesundheit wieder komplett auf. In manchen Situationen kann das ziemlich nützlich sein.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Versteckte Monde

Versteckte Monde in Mini-Arealen

Mini-Areale betretet ihr meistens durch kleine Türen, auf denen ein Hut abgebildet ist oder über Röhren. Diese speziellen Abschnitte bestehen aus einem kleinen Level, das euer Geschick herausfordert und euch am Ende mit einem Mond belohnt. Was ihr hierüber unbedingt wissen solltet: Es gibt noch einen weiteren Mond in den meisten dieser Gebiete. Dieser befindet sich meist an einer schwierig zu erreichenden Stelle, die auf dem normalen Weg nicht direkt erkennbar ist.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Warpen

Warpen

Gerade wenn ihr gerade dabei seid, die letzten benötigten Monde eines Levels zu sammeln, kann es gut sein, dass ihr an einem Ende der Karte seid und sich die Odysee ganz am anderen Ende befindet. Glücklicherweise gibt es eine praktische Schnellreisefunktion. Öffnet einfach die Karte und wählt euer Luftschiff oder eine bereits aktivierte Fahne aus und schon reist ihr im Handumdrehen dorthin.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Nintendog

Braver Nintendog!

Habt ihr schon einmal einen Nintendog getroffen? Dieser kleine Racker ist nicht nur niedlich, sondern auch hilfreich. Folgt ihr ihm, während er aufregt durch die Gegend rennt, führt er euch zu einem versteckten Mond. Sobald ihr ihn also in einem Level seht, folgt ihm schnell. Zur Belohnung könnt ihr ja noch eine Runde Frisbee mit ihm spielen, indem ihr Cappy zu ihm werft.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Unerreichbare Monde

Nicht alle Monde sind direkt erreichbar

Zählt ihr euch zu der Sorte Spieler, die gerne 100% aller sammelbarer Gegenstände erreicht, lehnt euch entspannt zurück und genießt euren Playthrough ohne Sammeldruck. Da ihr vor Abschluss des Spiels sowieso nicht alle Monde erreichen könnt, spart euch das akribische Abgrasen der Level lieber für später auf.

Super Mario Odyseey Guide - 8 essentielle Tipps - Hilfe-Modus

Der Hilfe-Modus

So niedlich „Super Mario Odyssey“ ist, so knifflig sind viele der Stellen im Spiel. Hier kommt der Hilfe-Modus gelegen. Dieser gibt euch mithilfe von blauen Pfeilen die richtige Richtung vor und versorgt euch mit drei zusätzlichen Herzen. Diese lassen sich sogar auffüllen, wenn ihr für eine kurze Zeit stehen bleibt. Dieser Trick funktioniert mit etwas Übung sogar in Boss-Kämpfen, so dass selbst schier aussichtslose Momente sich oftmals noch zum Guten wenden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.