Login

Ubisoft: Die Aktienmehrheit soll zurückgekauft und vom Markt genommen werden

Ubisoft: Die Aktienmehrheit soll zurückgekauft und vom Markt genommen werden

Aktuellen Berichten zufolge versuchen die Verantwortlichen von Ubisoft und die Guillemot-Familie derzeit, sich die Aktienmehrheit am Unternehmen zu sichern. Anschließend soll diese vom Markt genommen werden, um feindliche Übernahmen zu verhindern.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde der französische Multimedia-Konzern Vivendi immer wieder mit einer möglichen Übernahme des Publishers Ubisoft in Verbindung gebracht.

So hält Vivendi derzeit 27 Prozent der Anteile beziehungsweise ein Stimmrecht von 24,5 Prozent. Das französische Recht besagt, dass ein Unternehmen ein Übernahmeangebot abgeben muss, wenn es 30 Prozent der Aktien an einem anderen Konzern hält. Entscheidet man sich gegen eine Übernahme, müssen die Anteile notfalls auch unter dem Marktwert wieder abgestoßen werden.


Ubisoft: Vivendi räumt erstmals Übernahmepläne ein

Nachdem sich Vivendi in den vergangenen Monaten noch recht diplomatisch gab und von einer engen Zusammenarbeit mit Ubisoft sprach, räumte der Multimedia-Konzer...

Ubisoft: Die Aktienmehrheit soll vom Markt genommen werden

Um nichts dem Zufall zu überlassen, sicherte sich die Familie rund um Firmengründer Yves Guillemot in den vergangenen Wochen weitere Anteile an Ubisoft. Aktuellen Berichten zufolge versuchen die Guillemot-Familie und ein Großteil der Ubisoft-Aktionäre derzeit, sich die Aktienmehrheit an Ubisoft zu sichern.

Diese soll anschließend vom Markt genommen werden, um feindliche Übernahmen zukünftig schon im Voraus auszuschließen. Wie es weiter heißt, plant alleine die Guillemot-Familie auf den Aufkauf von vier Millionen weiteren Aktien bis Ende des Jahres.

Ein Vorhaben, bei dem die Guillemot-Familie vom Großteil der Aktionäre unterstützt wird.

Quelle: Wccftech

Auch interessant

8   Kommentare  

  • Sneaky_Piet

    Na geht doch 🙂 … wenn das alles so klappt bin ich beruhigt und eine Traditionssoftware Schmiede bleib uns erhalten.

    Sehr gut


  • Mr_Haggard

    Also ich werde Ubisoft finanziell unterstützen mit Assassins Creed Origin 🙂
    Ubisoft tut mir schon irgendwie leid..man kann über Ubisoft denken was man will,dennoch machen sie recht solide Spiele und haben glaube ich auch ein stück dazugelernt das,dass nicht so weitergeht wie es bisher lief ala DLC Politik


    1. TheTrueGamer

      Was redest du da für einen Müll?! Ubisoft ist das letzte. Genauso schlimm wie EA meiner Meinung nach. Schau dir mal deren Business Praktiken an: Standardspiel 70€, Digital Deluxe Edution 80€, Alle möglichen Collectors Editions bis zu 200€, Season Pass 40-50€, DLCs seperat vom Season Pass: Preise Variabel aber min. über 3€, Mikrotransaktionen bis zu 100€. Jo und das alles nur für ein Spiel. Ubisoft is doch soo herzlich ge ❤😁 Kann meiner Meinung nach verotten das Unternehmen, und die ganzen Entwickler gehen zu Publishern die sich wirklich um ihre Entwickler scheren.


  • Mr_Haggard

    An solchen Kreaturen wie dir erkennt man das du dir nicht mal angeschaut hat was in den Collectors Editions drin is…ich glaub kaum das es zu einem EA Spiel eine 35cm Statue von der Hauptperson gab..mal davon abgesehen das du dir diese garnicht kaufen musst…
    Mikrotransaktionen ernsthaft? Das Thema is voll von vor zehn Jahren..komm mal im Jahr 2017 an. Aber wem sag ich das? Du wartest ja noch immer drauf das was für den GTA Singleplayer kommt


    1. TheTrueGamer

      @GenerationZler Die billige Bayek Statue die in der ACO Collectors drinnen ist, ist dir also 160€ wert?! 😂🤣😂🤣😂 Unterstütz nur weiter die falschen Produkte. Gott ihr Leute seit der Krebs im Gaming. Mikrotransaktionen allso voll OK hmmm?!?!?! Meine Güte, warum rede ich eig. noch mit solchen Publishern Sklaven. Nirgendswo behauptet das was für den GTA SP kommt. Lügen kein Zeichen von Itelligenz Kollege.


  • Cost

    Mein lieber Herr Gesangsverein – was für ambivalente Gefühle immer bei der Erwähnung von Ubi hervorquellen. Wer die kerzengeradeheraus gestrickten Spiel von der Multikulti-Schmiede mag – bitte. Ich persönlich eher weniger aber deshalb verteufle ich diese Multis nicht. Ob sie jetzt übernommen werden würden oder auch nicht ist mir deshalb eher schnuppe bis scheißegal.


  • Mr_Haggard

    Ich hab nie gesagt das ich mir eine Collectors Edition kaufen will..
    Warum sollte ich auch? Sowas ist nur was für Sammler und ich hab nie behauptet einer zu sein..Du hast bestimmt auch ein Hobby wo du bereit wärst hunderte Euro auszugeben.Das hat doch rein garnichts mit Ubi zutun
    Oder gibts bei dir ein Gesetz das du dir Collectors Editionen kaufen MUSST? Das gleiche gilt übrigens auch für deine auch so schlimmen Mikrotransaktionen


Comments are closed.

Zum Thema

  • Ubisoft: Umsatz im ersten Quartal um 88 Prozent gesteigert – The Division 2 stellt intern einen neuen Beta-Rekord auf

    vor 4 Tagen - Wie Ubisoft im aktuellen Geschäftsbericht bestätigte, wurde der Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gesteigert. Zudem wurden neue Zahlen ...
  • Ubisoft: Spricht über die Idee von endlosen Spielen

    vor 2 Wochen - Der Boss ist tot, das Land befreit und das Spiel ist zu Ende. Ubisoft möchte sich von derartigen Spielerfahrungen entfernen. In einem aktuellen Interview spric...
  • Ubisoft: Hofft auf bis zu 5 Milliarden Spieler per Streaming

    vor 3 Wochen - Der Ubisoft-CEO Yves Guillemot liebäugelt mit dem Streamen von Spielen. Laut seiner Einschätzung liegt darin die Zukunft des Gamings. Für Ubisoft würde da...
  • Ubisoft: E3-Pressekonferenz ab 22 Uhr im Live-Stream

    vor 1 Monat - Ubisofts E3-Pressekonferenz im Live-Stream: Der Spielentwickler und Publisher aus Frankreich wird die eigenen Spiele heute Abend ab 22 Uhr vorstellen. Dank eine...
  • Ubisoft: Nach PS5 und Next Xbox wird gestreamt

    vor 1 Monat - Der Ansicht des Ubisoft-CEO Yves Guillemot zufolge wird noch eine weitere Konsolengeneration auf den Markt kommen. Danach werden die Spiele hauptsächlich gestr...