Login

Visceral Games: EA schließt das Studio und verschiebt das Star Wars-Adventure

Autor:
Visceral Games: EA schließt das Studio und verschiebt das Star Wars-Adventure

Electronic Arts wird das 1998 gegründete Entwicklerstudio Visceral Games, wo Spiele wie "Dead Space" und "Army of Two" entstanden, schließen. Das hat eine Auswirkung auf das "Star Wars"-Spiel, das dort entwickelt wurde. Die Produktion wird in anderen Studios fortgesetzt, allerdings gibt es keinen festen Release-Zeitraum mehr.

Electronic Arts hat mitgeteilt, dass Visceral Games, wo in der Vergangenheit Spiele wie "Dead Space" entstanden, geschlossen wird. Der Publisher hat die Hoffnung, dass viele der Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens eine neue Position finden werden. In den vergangenen Jahren wurde bei Visceral Games zusammen mit Amy Hennig, die zuvor als Autorin an "Uncharted" Hand anlegte, an einem Action-Adventure im "Star Wars"-Universum gearbeitet. Dieses Projekt wurde an EA Vancouver und die EA Worldwide Studios übergeben.

Das hat allerdings zur Folge, dass die geplante Veröffentlichung des Titels im Geschäftsjahr 2018 nicht mehr eingehalten werden kann. Einen neuen Termin bzw. Release-Zeitraum gibt es bislang nicht. Laut Electronic Arts kommt es beim "Star Wars"-Adventure zu einer Neuausrichtung. Bislang war ein storybasiertes, lineares Action-Adventure im "Star Wars"-Universum geplant. Tests mit ausgewählten Spielern hätten allerdings ergeben, dass das Spielerlebnis nicht rundum überzeugend ist und verändert werden muss.


Visceral Games: Star Wars-Spiel wird laut Jade Raymond bahnbrechend

Das unter der Leitung von Jade Raymond stehende Studio Motive ist Visceral Games bei der Entwicklung des "Star Wars"-Spiels behilflich. Es soll eine bahnbrechen...

Electronic Arts verfolge das Ziel, dass die Spieler mit diesem Titel möglichst lange Spaß haben können. Zudem soll eine größere Zielgruppe angesprochen werden. Und auch an der Vielfalt mangelt es offenbar noch. Letztendlich möchte EA mit dem neuen "Star Wars"-Spiel ein größeres und tiefgründigeres Projekt anbieten, während die beeindruckende Optik beibehalten wird. Das traute Electronic Arts Visceral Games offenbar nicht zu. Das komplette Statement zur Schließung von Visceral Games lest ihr hier.

Auch interessant

18   Kommentare  

  • TheTrueGamer

    Sag mal haben die sie noch alle bei EA?! Kaum kommt ein Top SP Entwickler und will ein viel versprechendes Storybasiertes Star Wars Game machen, da schließt EA gleich das komplette Studio. Visceral war einer der besten Spiele Entwickler meiner Meinung nach. Echt traurig man… Bin mir sicher die neue Richtung die das Game einschlagen wird ist MP fokussierter Müll, zugestopft mit MTAs. Also das war der letzte Sargnagel für EA für mich. Ich werde von denen absolut nichts mehr kaufen (Nurnoch gebraucht). Richtige Bilderbuch Bösewichte sind das.

    EA 🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢🤢


    1. Turune

      Genau,hat bei Nokia auch super geklappt😂

      Microsoft und ea vertreten die selbe idee: Games as a Service. Singleplayer.machen eigentlich.nur mehr Sony,Nintendo und Bethesda


      1. Mirrors

        Da stimme ich absolut zu!
        Ich hoffe wirklich das Sony und Nintendo nicht auch auf diesen GaaS-Mist aufspringen.


    2. Overlord1

      Was will man wenn es dicht gemacht wurde noch aufkaufen?

      Vorallem SP und MS das hat ja in letzter Zeit immer super geklappt, mal abgesehen von paar gekauften Indie Games.

      Führte zur crapigen Ruckelorgie Ryse, führte zu weit hinter den Erwartungen QB, führte zu gestrichen Scalebound, ja Sp liegt MS da stecken sie auch viel Unterstützung rein.

      Merkt man auch am super tollen und langen Halo 5 SP.

      *Ironie aus*


  • wintermute

    Ich würde vorsichtig sein ob das nicht letztendlich auf Intentionen von Disney passiert ist würde ganz gut in das Bild passen, was die abliefern mit feuern ihrer Regisseure / authoren.

    Cool war wie Santa Monica Studios reagiert haben ^^


  • Pyramidhead

    EA wird seinem Ruf einmal mehr gerecht.
    Hoffentlich wird Anthem ein Erfolg, sonst darf sich Bioware als nächstes verabschieden.


    1. wintermute

      Ich glaube da noch nicht dran das da EA schuld dran ist, man soll nicht unterschätzen was Disney an Mitsprache rechte bei der Marke Starwars hat


  • Brainfart

    Also wird es der nächste Online-Shooter. Sehr gut EA.

    Die haben den Markt jedenfalls verstanden.


  • Ghost

    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte. EA ist der größte Drecksladen der Gamingbranche.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Viscerals Star Wars: Differenzen, sinkende Moral, zu langsamer Fortschritt – Bericht deckt die Probleme der Entwicklung auf

    vor 10 Monaten - Ein neuer Bericht von Kotaku hat einige Probleme hinter der Entwicklung des "Star Wars"-Titels aus dem Hause Visceral Games aufgedeckt. Demnach soll die Entwick...
  • Viscerals Star Wars: "Investoren möchten nicht hören, dass es ein Fiasko war"

    vor 10 Monaten - Visceral Games wurde von Electronic Arts geschlossen. Und in einem Statement des Publishers wurde angedeutet, dass die lineare Singleplayer-Ausrichtung der Grun...
  • Visceral Games: Electronic Arts bestätigt Entlassungen bei den Battlefield Hardline-Machern

    vor 3 Jahren - Wie Electronic Arts bekannt gab, entschloss sich das Unternehmen dazu, bei den "Battlefield Hardline"- und "Dead Space"-Machern von Visceral Games den Rotstift ...
    All
    2
  • Visceral Games: Vize-Präsident und General Manager Steve Papoutsis kehrt dem Studio den Rücken

    vor 3 Jahren - Wie von offizieller Seite bestätigt wurde, wird Steve Papoutsis seine Posten als General Manager und Vize-Präsident der "Dead Space"- und "Battlefield Hardli...
    All
    0
  • Visceral Games: Uncharted-Autorin Amy Hennig arbeitet am neuen Star Wars-Spiel mit

    vor 4 Jahren - Visceral Games arbeitet momentan an einem "Star Wars"-Projekt und konnte eine bekannte Mitarbeiterin für das Spiel gewinnen. Dabei handelt es sich um Amy Henni...