Login
StartseiteNews

BIU: Hakenkreuz-Verbot verstößt gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit

Autor:
BIU: Hakenkreuz-Verbot verstößt gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit
All

Felix Falk, Chef des deutschen Spieleverbandes BIU, hat sich in einem Interview gegen das Verbot von verfassungswidrigen Symbolen in Videospielen ausgesprochen. Dieses würde gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit verstoßen.

Wenn ihr euch Abends durch verschiedene Fernsehsender klickt, werdet ihr abhängig vom favorisierten Programm mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auf allerlei Hakenkreuze stoßen, die ein Teil von Berichten zum Zweiten Weltkrieg sind. Auch in Filmen dürfen die verfassungsfeindlichen Symbole der Nazizeit gezeigt werden. Um Spiele, die in Deutschland veröffentlicht werden, machen sie einen großen Bogen.

Zuletzt wurden die Hakenkreuze aus den Shootern "Call of Duty WW2" und "Wolfenstein 2: The New Colossus" geschnitten, um dem Paragraphen §86a StGB (Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) gerecht zu werden. Felix Falk, Geschäftsführer des BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware), hat sich in einem Gespräch mit Gamesmarkt für eine Aufhebung des Verbotes ausgesprochen.

"Computer- und Videospiele haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wertvollen Kulturgut entwickelt", so Falk in der Begründung. "Museen auf der ganzen Welt zeigen heute Games-Ausstellungen, immer häufiger werden digitale Spiele in den Feuilletons der großen Tagesszeitungen diskutiert. Dennoch gibt es einen wesentlichen Unterschied zu anderen Medien: Während beispielsweise im Film verfassungsfeindliche Symbole wie das Hakenkreuz bei entsprechendem Kontext verwendet werden können, wird dieses Recht Games bisher nicht eingeräumt."


BIU: Spielebranche in Deutschland hat Potential, Förderung ist zu gering

Deutschland importiert nicht nur Spiele, auch in die umgekehrte Richtung werden Games verschifft. Verglichen mit anderen Ländern hat Deutschland allerdings noc...

Mit einem Blick auf die Entwicklung von Computer- und Videospielen sei das pauschale Verbot, verfassungsfeindliche Symbole zu verwenden, willkürlich. Und laut Falk verstoße es unter anderem gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit. Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen landen nicht einmal auf dem Prüftisch der USK, da diese eine Beurteilung schon bei der Antragstellung ablehnt.

Doch warum ist das so? "Die Entscheidung, bei Spielen, die verfassungsfeindliche Symbolik enthalten, keinen Verwaltungsakt zu erteilen, haben die Obersten Landesjugendbehörden getroffen, in deren alleiniger Zuständigkeit dies liegt. Solch ein Verwaltungsakt ist Voraussetzung für die Vergabe eines USK-Kennzeichens nach dem Jugendschutzgesetz", so Falk weiter. "Aus diesem Grund haben wir als Verband und einer der Träger der USK derzeit keine Möglichkeit, eine unmittelbare Änderung dieser Praxis im Verfahren der USK zu erreichen."

Schon mehr als 200 Spieler machen mit.
Jetzt der brandneuen Play3-Gruppe auf Facebook beitreten

Auch interessant

16   Kommentare  

  • FriendlyPixel

    Die haben ja nicht nur die Hackenkreuze weggemacht, sondern auch teilweise Dialoge in der Deutschen Lokalisierung umgeschrieben…Das geht zu weit.
    Warum sollte man das auch immer noch sinnlos leugnen?
    Stranges Deutschland. Stranger Things (gute Serie) xD


      1. FriendlyPixel

        @Lokiblase
        Das denke ich nicht. Wenn einer wirklich seine Location faken will, wird er das auch ohne weiteres schaffen. Selbst wenn es kein YT geben würde.
        Musst keinen IQ von 200 + haben um ne IP zu faken.


      2. Haggy

        Das kann eigentlich jeder. Ist keine Magie 🙂 Bin persönlich bei nordvpn(.com)

        Man muss nur das Programm runterladen und das gewünschte Land anclicken.

        Naja und halt zahlen. Wobei es such kostenlose VPNs gibt.


  • Internetzwerg

    Um ehrlich zu sein ist es mir egal ob Hakenkreuz dabei sind oder nicht, Nur weil paar Symbole rausgeschnitten geht die Welt nicht unter.


    1. Maggus2k

      Prinzipiell sehe ich das auch so, aber wenns an die Dialoge geht, wie bei Wolfenstein, ist es aber absolut scheisse!


    2. Nelphi

      Die Welt geht sicher nicht unter, das ist hier auch nicht das Thema. Es geht um Freiheit in der Kunst, dem auch Filme gewehrt werden seien sie noch so Themen verkehrt (Inglourious Basterds. und somit um gleichberechtigung dieser zwei Medien und Kunstformen. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, und gerade als Videospieler sollte einen das dann doch auch betreffen bzw. stören.

      Einfach gesagt, es geht ums Prinzip. Kaufe ich ein Spiel, Film oder anderes Kunstwerk wie Musik oder Skulpturen, möchte ich diese so haben wie es der Künstler, die Künstler und schaffer angedacht haben. Zensur ist niemals gut. Hier wird es regelrecht Kriminalisiert. Wir haben da zum Glück in Deutschland Vortschritte gemacht. Auch ein Spiel wie The Last Of Us oder Mortal Kombat X darf heute ungeschnitten erscheinen.
      Es fehlt nun noch dieses Symbohl, welches hier in keinster Weise verherrlicht wird und somit ebenso wie in einem dummen Film wie (Inglourious Basterds auch voll in dem Thema angesprochen werden sollen darf. Ich möchte keine Verstümmelten Versionen mehr und die alten Männer die so etwas bestimmen sollen sich mal auf den neusten Stand bringen!
      Ja, wir haben andere, Milliardenfach wichtigere Themen, um diese geht es aber in einem Videospiele-Forum oder Kommentarbereich ums verrecken nicht!
      Ich würde gerne ohne Umwege endlich mein Wolfenstein ohne bedenken in einem Deutschen geschäft kaufen können, im Deutschen, legalen PlayStationStore (ohne Fakeadressenaccount der mir nach gut Willen von Sony jederzeit gespert werden könnte)

      Übrigens, in Assassins Creed Unity ist ein Hakenkreuz zu sehen soviel ich mich erinnern kann.


      1. Nelphi

        So ein mist, hätte nochmal gegenlesen müssen! dümmliche Tipp-Fehler. Habe eh schon ne miese Rechtschreibung, finde es echt blöde, dass man hier nicht editieren kann! Warum eigentlich nicht, weiß das wer?


  • Zak McKracken

    Wird der Nazi auch geschützt im Videospiel, weil töten darfst ihn nicht… alle anderen ja….halleluja…


  • bloodstorm

    mich würde interessieren wenn man das ganze via update umgeht,sprich wenn man es einfacht nachpatcht…


    1. CAP

      Die Hakenkreuze reinzumachen wird kein Problem sein, die Dialoge dagegen schon, die müssen sicher nachvertont werden.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Lets Plays: 16 Millionen Deutsche haben bereits zugeschaut – YouGov-Umfrage

    vor 8 Monaten - Einer Erhebung von YouGov zufolge werden Lets Plays in Deutschland immer beliebter. 16 Millionen Deutsche sollen sich bereits Videos und Livestreams angeschau...
    All
    3
  • BIU: Spielebranche in Deutschland hat Potential, Förderung ist zu gering

    vor 1 Jahr - Deutschland importiert nicht nur Spiele, auch in die umgekehrte Richtung werden Games verschifft. Verglichen mit anderen Ländern hat Deutschland allerdings noc...
    All
    0
  • FIFA 17: PS4-Version in Deutschland bei 1,5 Millionen Verkäufen angekommen

    vor 1 Jahr - Die "FIFA"-Spiele zählen in Deutschland jedes Jahr zu den meistverkauften Games. Die Überraschung hält sich daher in Grenzen, dass allein die PS4-Version hie...
  • Deutscher Spielemarkt: 39 Prozent der Verkäufe entfallen auf Downloadversionen

    vor 1 Jahr - In einer aktuellen Studie hat der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware nun herausgefunden, dass der Anteil digitaler Spieleverkäufe in Deutschland w...
  • BIU: Zahlreiche Auszeichnungen im November

    vor 2 Jahren - Im November dieses Jahres wurden zahlreiche Spiele mit den in Deutschland vergebenen BIU-Awards bedacht. Welche Games einen solchen Pokal überreicht bekamen, v...