EA Access: Wird offenbar auf weitere Plattformen ausgeweitet
Electronic Arts hat im jüngsten Geschäftsbericht angedeutet, dass EA Access in absehbarer Zeit auf weitere Plattformen ausgeweitet wird. Bisher genießen lediglich Xbox One- und PC-Spieler exklusive Vorteile. Beim Namen genannt wurde die nächste unterstützte Plattform bislang nicht.
All

Im Rahmen der vierteljährlichen Telefonkonferenz von Electronic Arts mit Investoren und Analysten deutete das Unternehmen an, dass es EA Access in absehbarer Zeit auf weitere Plattformen schaffen wird. Zunächst lieferte der Chief Executive Officer Andrew Wilson während seiner vorbereiteten Ausführungen einen Hinweis.

Im Wortlaut hieß es: „Unsere Abonnementdienste wie EA Access und Origin Access bringen immer mehr Spieler aus unserem Netzwerk dazu, sich daran zu beteiligen. Unsere Abo-Spielerbasis wächst weiter und sie sollten erwarten, dass wir dieses Modell in Zukunft auf weitere Plattformen übertragen werden“, so Andrew Wilson.

Diese Aussage wurde nochmals vom Chief Financial Officer Blake Jorgensen wiederholt, der erwähnte, dass wir den Service „wahrscheinlich“ auf anderen Plattformen sehen werden – parallel zu den Inhalten, die den Abonnements zusätzlich hinzugefügt werden sollen. Letztendlich sollen einige „aufregende Dinge“ auf uns zukommen.

Jorgensen fügte hinzu, dass die Ausweitung weiteren Verbrauchern die Möglichkeit bieten soll, mehr Spiele zu einem „sehr vernünftigen Preis“ zu genießen. Im Moment ist EA Access für die Xbox One und als Origin Access für den PC verfügbar. Hinweise darauf, welche Plattformen als nächstes unterstützt werden sollen, gab EA nicht heraus. Allerdings dürfte die PlayStation 4 ganz hoch im Kurs stehen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.