Login

Electronic Arts: Gesunkenes Interesse an linearen Spielen führte zur Visceral-Schließung

Electronic Arts: Gesunkenes Interesse an linearen Spielen führte zur Visceral-Schließung

Electronic Arts' CFO Blake Jorgensen hat ein weiteres Mal über die Schließung von Visceral Games sowie über die Umwandlung ihres "Star Wars"-Spiels gesprochen und betont, dass die Spieler heutzutage kein großes Interesse an linearen Singleplayer-Spielen haben.

Im vergangenen Monat hatte Electronic Arts das Entwicklerstudio Visceral Games ("Dead Space", "Battlefield Hardline") geschlossen und die Entwicklung des geplanten "Star Wars"-Projektes an ein anderes Studio weitergegeben. Daraufhin wurde spekuliert, dass der Fokus auf eine lineare Einzelspielererfahrung einer der Gründe für diese Planänderung gewesen ist und Electronic Arts stattdessen auf das Games as a Service-Modell setzen möchte.

Eine wirtschaftliche Entscheidung

Im Rahmen der Credit Suisse Technology, Media & Telecom Conference hat Blake Jorgensen, Chief Financial Officer bei Electronic Arts, klargestellt, dass die Popularität von linearen Spielen gesunken ist.

"Während wir das Spiel weiterhin beobachtet hatten, sah es immer noch wie ein viel lineareres Spiel aus, das die Leute heutzutage nicht mehr so sehr mögen, wie sie es vor fünf oder zehn Jahren taten", sagte Jorgensen. Dies widerspricht ein wenig der Aussage von EA-Geschäftsführer Andrew Wilson, der vor kurzem betont hatte, dass es nicht daran gelegen habe, dass es sich um ein Singleplayer-Spiel gehandelt habe, welches man nun mit einem Live-Service ausstatten möchte. Stattdessen wollte man den Spielern die richtige Spielerfahrung bieten.

Jorgensen hat im Weiteren betont, dass Visceral Games versucht hatte ein "Star Wars"-Spiel zu entwickeln, das das Gameplay auf die nächste Stufe hebt. Zudem hat er auch klargestellt, dass das Entwicklerstudio ein mittelgroßes Unternehmen war, in dem knapp 80 Leute an einem AAA-Titel gearbeitet haben. Da dies eine kleine Besetzung für ein AAA-Spiel aus dem Hause Electronic Arts gewesen ist, habe man auch die Teams aus Vancouver und Montreal als Unterstützung an der Entwicklung teilhaben lassen.

Die Visceral-Schließung und die Überarbeitung des "Star Wars"-Spiels sollen laut Jorgensen letztendlich eine wirtschaftliche Entscheidung gewesen sein. Man habe darüber nachgedacht, wie viele Einheiten das Spiel verkaufen müsste und sei zu dem Schluss gekommen, dass man diese Marke wahrscheinlich nicht erreichen wird. "Man muss die Brücke einreißen, wenn man realisiert, dass man nicht viel Geld mit etwas machen kann", sagte Jorgensen im Weiteren. Er sei zudem ein großer Verfechter von gesenkten Kosten.


Electronic Arts: Schließung von Visceral eine "schwere und nötige Entscheidung"

Electronic Arts hat sich nochmals zur Schließung von Visceral Games geäußert und diese verteidigt. Die Singleplayer-Ausrichtung des Titels sei nicht der Ausl...

Desweiteren hat Jorgensen verraten, dass dies nicht das erste Mal sei, dass Electronic Arts ein Spiel signifikant verändert hat, auch wenn man diesbezüglich normalerweise in der frühen Phase der Entwicklung eingreift, Bei dem "Star Wars"-Spiel habe man jedoch erst spät eine Entscheidung getroffen, was letztendlich schwieriger für die Entwickler und Fans zu verdauen sei.

Abschließend hat Jorgensen betont, dass man derzeit prüft, ob bereits erstellte Inhalte in etwas Neues umgewandelt werden können, das einen anderen Stil hat. Desweiteren könnte man auch einige Teile des Spiels in anderen Spielen verwenden. Somit scheint die Zukunft dieses "Star Wars"-Spiels in der Schwebe zu hängen. Electronic Arts möchte ein Spiel erschaffen, zu dem die Spieler zurückkehren und für eine lange Zeit zurückkommen wollen.

Auch interessant

26   Kommentare  

  • Sirpopp

    Irgendwie glaub ich nicht dass es kein Interesse an linearen Spielen mehr gibt. Zumindest wenn ich von mir ausgehe.
    Mir fehlt bei den ganzen Sandbox und open World Titeln meist die Motivation. Ich steh mehr auf schöne Story, klare Zielvorgaben und geile Zwischensequenzen die die Story weiterbringen.
    Aber jedem das seine. Ich hatte mit den God of War Titeln oder auch den alten Tomb Raider Spielen immer wahnsinnig viel Spaß und insbesondere Tomb Raider 1 auf der allerersten PS wird für mich immer das Schönste Spielerlebnis überhaupt bleiben.

    Ich fürchte aber weit mehr dass nicht die Spieler das Interesse an linearen Spielen verloren haben sondern diese einfach nicht so lukrativ sind weil sie sich kaum für die vielgescholtenen Microtransaktionen eignen.


    1. MisterMister

      Das Problem bei uns Hardcoregamern, die sich auch im Internet über alles informieren und diskutieren, ist einfach, dass wir nicht einsehen wollen, dass sich der Markt verändert. Wir sind in der Minderheit. Das ist gleiche mit den Exklusivspielen. In Foren liest man ständig, wie geil sie doch sind und dass jeder sie haben will. Aber allein GTA+Fifa17+BO3 haben sich auf der PS4 öfter verkauft als alle PS4 Exklusivspiele zusammen.
      Unser Hobby verändert sich, mir gefällt diese ganze Lootboxen Multiplayer only Mist auch nicht, aber so ist es halt.


  • Nobudget69

    Die Hetzkampagne gegen EA geht in die nächste Runde. Jeder Publisher schließt Studios, Sony, Activision usw. Und bei EA ist es eine absolut große Nummer.


    1. VincentV

      Weil der Grund eben eine Neuausrichtung für ein Star Wars Game war was eben nicht GaaS sein sollte.


    2. Kenshigo

      und weil sie einen total dummen grund nennen! die wollen nur keine linearen spiele mehr weil die am wenigsten umsatz machen da microtransaktionen und loot boxen in linearen games schwer bis garnicht umzusetzen sind und wenn dann wenig profit machen!


    3. cuper

      Sony bewertet ihre studios bei EA will man nur noch MP+Lootboxen deshalb schließen sie viele studios.
      Ein Game wie Uncharted kostet deutlich mehr als so ein MP.
      Bei EA geht es um geringe kosten und Maximaler Gewinn.


  • JahJah

    das lineare Spiele uninteressant sind ist auch Schwachsinn, warum sind dann Uncharted, Tomb Raider, Last of Us, Gears, Wolfenstein, Evil Within und all die anderen unzähligen linearen Story Games so beliebt und erfolgreich.
    Das war EA einfach zu teuer und was nicht billigst produziert werden, mit Microtransaktionen und Lootboxen verseucht werden kann, interessiert den *** Laden nicht. "Gameplay auf ein neues Level heben" ist nix für EA.


    1. Holy Moly

      Bei mir und im Freundes und Bekanntekreis, von denen die daddeln, ist der Trend stark zu Singleplayer Games gegangen. Liegt wohl auch am alter mit ~30Jahren. Alle sind total übersättigt mit diesen (only)-Multiplayer games. Aber wie JahJah diesmal wohl sehr treffend geschlussfolgert hat, wird es wohl an microtransaktions liegen welche sich in Singleplayer Games schlechter implementieren lassen. Deswegen wohl die Aussage seiten EA.


  • TheTrueGamer

    Die können sich ihre überarbeitete Version von Vicerals Star Wars da hinschieben wo keine Sonne hinscheint 😉 EA kriegt von mir keinen einzigen Cent mehr!!! Nach Microsoft das bei weitem unsympathischte Unternehmen. Die haben ja langsam aber sicher weniger Games ins Produktion als Microsoft 😂😂😂 Was kommst nächstes Jahr den bitte von denen rauß: Battlefield#0815 Anthem#IchWillDestinySein und ihre immer schlechter werdenden Sport Games?! Den Ramsch könnt ihr für euch behalten!!! EA 🤢🤢🤢 👎👎👎


      1. Kenshigo

        was mir spontan so einfällt:

        punkt 1-10: Lügen

        beispiele:
        "dieses spiel wurde extra für die xbox gemacht" "dieses spiel ist so nur auf der xbox möglich" = Ryse,dead rising 3, sunset overdrive, kamen alle auch für pc.

        die xbox wird ohne die kinect nicht funktionieren und MUSS dazu verkauft werden = 100€ teurer als die konkurrenz, paar monate später, ohne kinect verkauft.

        DRM ankündigung…, nuff said…

        "xbox has the best game line up of all time" …

        e3 2013 https://www.youtube.com/watch?v=KbWgUO-Rqcw

        "TRUE 4k MONSTER" = 3840 × 2160 nicht 4096 × 2160 und die meisten schaffen nichtmal die 3840.

        "dieses spiel läuft gerade auf der xbox" = "windows ist abgestürzt"

        "scalebound will be awesome" "fable will be the new hit" = canceled,closed!

        "there wouldnt be a framerate difference between xbox one and scorpio" beim online gaming,gelogen.

        "ich war in japan um mit 3rdP entwicklern zu sprechen und bin froh das ich FF15 für die xbox gewinnen konnte" jeder FF ist multi plat…keine leistung herr spencer!

        FF14 abgelehnt,wollte microsoft nicht

        "die xbox one wird sich eine milliarde mal verkaufen"

        Spencers interview in dem er sagt über qualität zu lügen ist schlecht nur wenn wir es tun ist es ok

        DX12

        langt das erstmal?


      2. vini_vici

        @Kenshigo

        Punkt 1: Bullshit (Sony verfährt genauso wenn Sie einen Zeitexklusiven Deal haben)

        Punkt 2: Falsch

        Punkt 3: DRM…wurde vor Release über Bord geworfen.

        Punkt 4: Kennst du PR? Wohl nicht.

        Punkt 5: Du meinst wie Sony? Die bewerben eine viel schwächere Konsole als 4K Konsole. (Twitter und Homepage)

        Punkt 6: Logisch kann das Spiel nur auf einer Plattform gleichzeitig gespielt werden. Wurde nie was anderes behauptet. (Ist bei der PS das selbe – Famileinfreigabe)

        DX12 ist genial. Man merkt wie wenig ahnung du in dem Bereich hast.

        Xbox und Japan = schwierige Beziehung. Aber nicht erst seit gestern.

        Also zusammenfassend kann man sagen: Alle deine Aussagen sind falsch, wurden behoben oder sind nicht zu 100% korrekt.


      3. Miauwauwau

        die xbox wird ohne die kinect nicht funktionieren und MUSS dazu verkauft werden = 100€ teurer als die konkurrenz, paar monate später, ohne kinect verkauf

        @ken, es war ja auch so das das Konzept worauf die ganze Konsole aufgebaut hat ohne Kinect nicht funktionierte

        Der Markt wollte es nicht, also haben sie abermals gut reagiert

        Man muss MS zu gute halten, das sie sich wesentlich mehr Mühe geben als die Konkurrenz mMn

        Man muss nur ea acces erwähnen, den Game pass!

        Der Markt wollte bessere Hardware, er hat sie bekommen!!

        Und zuguter letzt denke ich auch, das Die sich wieder mehr auf exklusive konzentrieren.
        Am Anfang haben sie mMn, was exklusive angeht auch die Nase vorn gehabt.

        Und das sind fakten, jetzt könnt ihr wieder auf mich eindreschen

        P.s Sony fängt mit gts jetzt auch mit always on an


      4. Kenshigo

        Also ich weiss ja nicht wie gut ihr lesen könnt deshalb sag ich jetzt mal nichts dazu ausser das es hier darum geht warum Microsoft UNSYMPATISCH ist und wenn ich mir zb ne xbox kaufe mit kinect weil es MUSS und die es dann doch ohne verkaufen wäre für mich ein grund wütend und oder enttäuscht zu sein wenn ich es nicht wollte. Aber auch wenn es ein anderes Thema wäre vini_vici bei den meisten oder allen Punkten falsch gelegen. Sony behauptet nicht das ein spiel nur für die ps4 gemacjt wird und bringt es dann für den PC raus wie die oben genannten spiele.
        Punkt 2 ist nicht falsch, wie kommst du darauf?
        Punkt 3 die Ankündigung von DRM hat bei ALLE einen schlechten Nachgeschmack hinterlassen und eine Firma die das machen will ist unsympathischer als eine die es nicht will.
        Ich kenne pr ja aber als PR zu lügen macht unsympathisch.
        Sony hat immer gesagt das sie ein System haben (checkerboard) das ein upscaling auf 4k macht, nie behauptet das sie TRUE 4k nativ haben,Microsoft schon. Äpfel und Birnen…
        Punkt 6 weiss ich nicht worauf sich das beziehen soll. ..
        Dann sag mit mal ein xbox spiel das so krass von dx12 profitiert das es genial ist? Wir reden von dem Versprechen das die xbox extrem von dx12 profitieren wird und dadurch die ps4 übertrumpfen wird was nicht der Fall ist!
        Mag schwer sein aber er versprach verbesserung, wo ist die zu sehen? Nirgends.
        Also zusammenfassend kann man sagen all deine behauptungen sind ausreden falsch oder Verdrängung der wahrheit!


      5. Kenshigo

        @miau reagiert ja aber wann? Das hat schon viel zu lange gedauert und hinterließ bei jedem einen miesen Nachgeschmack der es gekauft hat und nicht braucht oder?wo geben sie sich mehr Mühe als die Konkurrenz? Sony bietet exklusive games in allen Genre unterstützt indie und 3rd party Entwickler selbst bei muli plat titeln gibt sich Mühe mit vr usw. Nintendo hat sich viele 3rd party Entwickler wieder zurück geholt wie bethesda und Co ist innovativ und versucht eine breitere Masse zu erreichen. Wo also bitte gibt sich microsoft mit der xbox mehr mühe? Bitte um beispiele.
        Ea Access war doch total überteuerter müll…Wie kann man das gut heißen wenn man gleichzeitig behauptet psnow ist zu teuer? EA ist der Teufel btw!
        Der Markt wollte bessere hardware? Wo? Wer? Ich kann gerne auf die next gen noch etwas warten brauche kein 4k (wie der absolute Großteil in Europa auch siehe 4k tv verkaufszahlen und auch kein Upgrade suehe uncharted und tlou2.
        Und zu guter Letzt sag mir mal welche AAA games 2018/19 für die xbox exklusiv kommen? Udd dann Vergleich die liste mal mit der ps4!


      6. Miauwauwau

        @Kenshingo, du hast recht ich meine Ruhe

        Nur eines, so ein Blödsinn EA ist der Teufel!? Das ist ein konzern wie jeder andere, er fährt eine Strategie , die nicht jeder gut findet!
        Entweder sie haben damit erfolg oder der Markt wird es regeln!

        Euer Problem ist es, das ihr Konzerne mit Menschen gleichsetzt!


      7. Kenshigo

        und dein problem ist das du alles akzeptierst und hinnimmst wie es ist anstatt zu hinterfragen und auf änderung zu hoffen, ignorierst aber dennoch den fakt das sony einfach bessere arbeit leistet, sieht man ja schon wie du die wahrheit über microsoft und die xbox verdrängst. EA ist der Teufel der Videospiele industrie weil sie komplett NUR auf geld aus sind, ja ich weiss jede firma will geld verdienen blablabla aber es geht auf eine gute und eine schlechte weise und EA nutzt namen/lizenzen um die armen kids da draussen so übel abzuziehen wie es nur geht und das ist nicht korrekt!


  • Haggy

    Liebe EA Verantwortlichen, nur mal so zur Info: Der Durchschnitts-Gamer ist 36 Jahre alt.

    Also eine Generation die in den 90igern groß geworden ist und dort fast ausschließlich lineare Spiele gespielt hat.

    Mich hat ein Timbleweed Park und zuletzt das grandiose Elex voll abgeholt.
    Eure MTA in Vollpreisspielen könnt ihr alle samt behalten.


  • wintermute

    Nur auf EA rumzuhacken ist auch unfair, Ubisoft, Microsoft verfolgen ähnliche Strategien natürlich ist es bullshit das keine linearen spiele gefragt sind die kapieren bei EA einfach nicht das sie gerade erst mit einem starken linearen Teil und dann aufbauend darauf einem als GAAS MP in einer Liga mit GTA mit spielen können


Comments are closed.

Zum Thema

  • EA Motive: Weiteres Spiel in Arbeit – Startete als Freizeitprojekt

    vor 2 Wochen - Die Motive Studios von Electronic Arts haben mehrere Projekte gestartet. Auf eines dieser Spiele ging Jade Raymond inzwischen etwas genauer ein. Dabei handelt e...
  • Electronic Arts: Patrick Söderlund zur Kritik an den Lootboxen – Die Schlüsse wurden gezogen

    vor 4 Wochen - Nach der erheblichen und monatelangen Kritik rund um die Lootboxen in "Star Wars Battlefront 2" hat Electronic Arts ein weiteres Statement zu diesem Thema abgeg...
  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 2 Monaten - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...