StartseiteNews
PS4 am Black Friday: Mehr Verkäufe als je zuvor
Für Sony lief der Black Friday offenbar hervorragend. Laut der Aussage des Unternehmens wurden an keinem Black Friday zuvor mehr Exemplare der PlayStation 4 verkauft. Auch in Bezug auf das Gesamtjahr ist der Hersteller mit der Performance der eigenen Konsole zufrieden.
PS4

Eric Lempel, Sony Interactive Entertainment Senior Vice President and Head of PlayStation Network, widmete sich in einem Gespräch mit den Redakteuren von CNBC unter anderem den Verkäufen der PlayStation 4 während der Black Friday-Woche. Dabei betonte der Mann, dass die PS4 am vergangenen Freitag den bisher größten Black Friday in der PlayStation-Geschichte erlebt hat.

Konkrete Zahlen wurden wie gewohnt nicht verraten, aber es kann davon ausgegangen werden, dass die Konsole in der vergangenen Woche dafür gesorgt hat, dass die Gesamtzahl seit dem Launch einem neuen Meilenstein näher kommt. Anfang des Monats hörten wir von 67 Millionen Exemplaren, die Sony in die Welt geschickt hat.

Eric Lempel betonte darüber hinaus, dass Sony ein großartiges Jahr hinter sich hat und das Konsolengeschäft in einer sehr guten Verfassung ist. Ende des vergangenen Jahres kamen sowohl die PlayStation 4 Pro als auch das Virtual Reality-Headset PlayStation VR auf den Markt, die sich offenbar auch in den vergangenen Monaten recht gut verkauft haben.

Mit einem Blick auf das Virtual Reality-Headset hob der Mann nochmals hervor, dass es sich bei PlayStation VR mehr als nur um ein Accessoire handelt. Die Hardware sei ein völlig neues Gerät und die Konsumenten würden es lieben. In Bezug auf Virtual Reality und die eigene VR-Hardware wurde laut Lempel aber erst an der Oberfläche gekratzt.