Skyrim Switch: Zwei Videos zum heutigen Launch
Das Rollenspiel "The Elder Scrolls 5: Skyrim" kam heute für die Nintendo Switch in den Handel. Grund genug, dachten sich die verantwortlichen Unternehmen, um mit zwei Videos auf den Launch aufmerksam zu machen. Zugleich ging ein Day One-Update an den Start, über das wir schon gestern berichtet haben.

Auch Besutzer der Nintendo Switch können sich ab sofort in das Rollenspiel „The Elder Scrolls 5: Skyrim“ stürzen. Es kam heute für den Konsolen-Handheld-Hybriden der Japaner in den Handel. Direkt vor dem Spielstart darf ein Day One-Update geladen werden, mit dem das Spiel auf den neusten Stand gebracht wird. Mit dabei sind auch neue Features. Demnach wurde eine Aufnahmefunktion in das Spiel gebracht. Damit ist Bethesdas „The Elder Scrolls 5: Skyrim“ der nächste Third-Party-Titel, der dieses Feature unterstützt.

Um nochmals auf das Debüt des Titels auf der Nintendo Switch aufmerksam zu machen, wurden zwei Launch-Videos an den Start gebracht. Wir haben sie weiter unten für euch eingebunden. Sie sind recht kurz gehalten und dienen als Werbeclips. Unter anderem bekommt ihr ein paar kurze Spielszenen zu Gesicht. Käufer der Switch-Version von „Skyrim“ erhalten übrigens neue Gameplay-Features, darunter die Bewegungssteuerung für den Kampf und das Knacken der Schlösser. Hinzu gesellen sich die Kleidung und Ausrüstung aus „The Legend of Zelda“ sowie zusätzliche Beute. Sie werden über kompatible „The Legend of Zelda“-Amiibos freigeschaltet.

Zum Thema: The Elder Scrolls V Skyrim – Die Switch-Version stellt sich dem Grafikvergleich

Danach könnt ihr eure Gegner mit dem Meisterschwert meucheln, euch mit dem Hylia-Schild verteidigen oder euch mit Links Tunika einen heldenhaften Look verpassen. Das Rollenspiel „The Elder Scrolls 5: Skyrim“ umfasst auf der Nintendo Switch alle offiziellen Addons, darunter „Dawnguard“, „Hearthfire“ und „Dragonborn“. Wollt ihr mehr über „Skyrim“ in Erfahrung bringen, dann werft einen Blick auf unserer News-Übersicht zu diesem Thema.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.