Login

Virtual Reality: Sinkende Preise sorgen für das Marktwachstum – PlayStation VR ist weiterhin an der Spitze

Virtual Reality: Sinkende Preise sorgen für das Marktwachstum – PlayStation VR ist weiterhin an der Spitze

Der Marktanteil von Virtual Reality-Headsets ist im dritten Quartal 2017 gestiegen. Die sinkenden Preise haben letztendlich zum erfolgreichsten Quartal der Virtual Reality-Generation geführt.

Nachdem 2016 der Startschuss für die Generation an Virtual Reality-Headsets wie PlayStation VR, HTC Vive und Oculus Rift erfolgte, scheint die neue Hardware inzwischen auch auf dem Markt Fuß zu fassen. Ein aktueller Bericht von Canalys bestätigt, dass im dritten Quartal 2017 erstmals mehr als eine Million VR-Headsets verkauft wurden. Das Interesse im Weihnachtsgeschäft 2017 könnte laut dem neuen Bericht weiterhin hoch sein.

Das Interesse der Käufer soll aufgrund der gefallenen Preise gestiegen sein. Mit 49 Prozent (knapp 490.000) der verkauften VR-Headsets des betrachteten Quartals konnte sich vor allem Sonys PlayStation VR durchsetzen. Seit der Integration der benötigten PlayStation Camera in das Hardware-Bundle kommt PlayStation VR besser bei den Käufern an. 21 Prozent der Verkäufe entfallen übrigens auf Oculus Rift, wobei HTC Vive für 16 Prozent verantwortlich ist. Die restlichen 14 Prozent teilen sich auf diverse VR-Headsets anderer Hersteller auf.


Virtual Reality: Noch mitten in der Steinzeit

Virtual Reality hat bisher weder den großen Durchbruch geschafft noch kann das neue Genre als Flop bezeichnet werden. Die Branche arbeitet an Verbesserungen. D...

Desweiteren deutet der Bericht darauf hin, dass die wachsende Adoptionsrate auf Einrichtungen wie den VR-Experience-Zones in Japan zurückzuführen ist. Dort können die Besucher unter anderem "Mario Kart VR" und ähnliche Erfahrungen erleben. In Japan liegt der PlayStation VR-Marktanteil bei 80 Prozent.

Derzeit bereiten auch HP, Lenovo, Acer, Asus und Dell den Markteinstieg mit eigenen VR-Headsets vor, weshalb man von einem weiteren Wachstum des Marktes ausgehen kann. Dies sollte sowohl für alle Hersteller, Entwickler als auch Kunden bzw. Spieler von Vorteil sein. So sollen Frühkäufer die Sicherheit haben, dass sowohl die Quantität als auch die Qualität entsprechender Software in Zukunft weiterhin steigen wird.

Auch interessant

19   Kommentare  

  • Nobudget69

    Vor einer Woche wurde noch von einem Flop geredet und jetzt diese News. Das lässt Tief blicken. Von der Kinect lese ich sowas nicht obwohl sie es auch verdient hätte.


    1. Warhammer

      Kinect inkl. VR wäre sicherlich toll. Aber so ist das halt bei MS, andere müssen es erst vormachen, viel später zieht MS nach. "Nachmachen" wäre eigentlich der richtige Ausdruck….


    2. SPARTAN_117

      Für die Endkunden ist die VR sehr wohl ein Flop.
      Dass die Hardware dennoch weg geht spricht nur für die leeren Versprechen der Hersteller um zum Kauf zu animieren… oder halt die "Hau raus"-Preise.
      Zu Hause merkt man dann dass es (noch) nichts zu bieten hat.


      1. Nelphi

        Ich bin eines dieser Endkunden und für mich ist die PlayStation VR kein Flop. Spiele wie SkyrimVR, REsident Evil VR, Farpoint oder EVE Valkyrie sind für mich alles andere als Flops. Und diese sind für mich nur die besten beispiele.
        Da sind noch einige andere Spiele auf die ich warte und ein par die ich noch nachholen möchte.
        Ich möchte gerne wissen, wie du darauf kommst, dass sie für die Kunden ein Flop ist! Bist du eines dieder Kunden und bist entäuscht?


      2. Haggy

        @Nelphi Ist nur ein salziger MS Fanboy.
        Ich liebe mein PSVR und suchte momentan Skyrim VR und GT Sport VR 🙂


      3. SPARTAN_117

        Hatte eine Zeit lang die Vive. Weder Technisch noch Spielerisch war ich zufrieden.
        Die 2. Gen wirds dann wohl richten.


  • Kenshigo

    als einstieg in die vr welt ne gute (leider etwas zu teure) sache, aber ja, die x front hat ja monate lang gelacht und war sich so sicher das die psvr die schlechteste vr brille sein wird die sich niemals verkauft….

    ich persönlich warte dennoch auf vr 2.0


    1. CAP

      Auch wenn eine Mio. erstmal viel klingt (was es bei DEM Preis für eine Zusatzhardware auch ist), ist es dennoch nicht viel und der Spielenachschub wird wohl nach und nach zurück gefahren.
      Bei 1 Mio. Hardware kaufen vielleicht 200.000 ein Spiel im Schnitt, was sich für die Hersteller einfach nicht lohnt.

      Siehe Kinect, das hat sich ca. 20+ Mio. mal allein für die 360 verkauft und ist am Ende trotzdem zum Teufel gegangen, weil viel zu wenige die Spiele gekauft haben.


      1. Nelphi

        Das wurde schon vor nem Jahr gesagt, und bis jetzt zeichnet sich ab, das mit Fortlaufenden Monaten mehr Spiele als weniger released wurden!
        Ich würde sagen, wir werden sehen was geschieht, ich glaube an einem Erfolg, einfach weil ich eine überragende Erfahrung mit VR gemacht habe, eine Spielspaß Steigerung in allen Genres die ich mit VR erlebt habe. Daraufhin abflachender Spielspaß bei gleichen Genres auf dem TV gegenstück.
        Andere Genres habe ich für mich neu entdeckt. Und mit diesem neuen Spielgefühl bin ich nicht alleine. Und je mehr ebend genau das mitmachen umso mehr werden auch Spiele und andere Erlebnisse dafür umgesetzt.
        Und nein, anderst wie von VR Verweigerern vorhergesagt lässt der Wow-Effekt nicht nach, es nutzt siich in keinster WEise ab!


      2. Kenshigo

        also ich hab auch bekannte die haben eine ps4 einfach nur zum streamen etc am tv für netflix und co, 1-2 spiele so halt aber die haben sich auch eine VR gekauft und sind total begeistert, auch deren familienmitglieder/freunde zocken jetzt mehrere spiele darauf. gibt solche und solche, aber in zukunft wird es bergauf gehen denke ich wenn alles einfacher,billiger,unkomplizierter wird


    2. SPARTAN_117

      also ich lache immernoch über die PSVR… klar verkauft sie sich am meisten, ist ja beinahe halb so teuer wie die konkurenz.
      Technisch, vorallem mit der normalen PS4, nicht brauchbar. Dann kommt wieder dieser schlechte Marketing-Gag PS4Pro ins spiel. Aber naja..


  • MIRRORS EDGE

    Hab mal ne Frage muss man das eine Kabel mit TV verbinden oder is das nur für Zuschauer? Meine das Kabel das man von der VR box zum TV leiten muss. Und is das normal das es auf entfernung spielabhängig so stark unscharf wird?


    1. Nelphi

      Nein, du musst es anschließen, da auch bestimmte Bildberechnungen wie das ausweiten auf 120 b/s über die Bildeinheit geht!


      1. Nelphi

        an den TV musst du es anschließen wenn du nicht jedes mal, wenn du PS4 ohne VR Spielen willst umstöpseln willst! Wenn du das willst musst du natürlich nicht an den TV anschließen!
        Hast du HDR auf deinem TV musst du ohnehin jedes mal umstöpseln, da die unit das (die ingenieure gehören verprügel) das HDR Signal nicht durchschleifen.
        Die überarbeitete Version von VR behebt unter anderem diese Schwachstelle!


Comments are closed.

Zum Thema

  • Virtual Reality: In 5 bis 25 Jahren allgegenwärtig – Michael Hampden über die VR-Zukunft

    vor 1 Monat - Ist das vor etwa zwei Jahren ins Leben gerufene VR-Zeitalter bereits am Ende? Sonys Lead Game Designer Michael Hampden teilt diese Ansicht nicht. Laut seiner E...
    0
  • Virtual Reality: In der dritten Generation wird es populär, meint Bethesda

    vor 2 Monaten - Bethesdas Todd Howard ist der Ansicht, dass Virtual Reality mit der dritten Generation populär wird. Derzeit sei das Genre dabei, in die zweite Generation übe...
    0
  • Neue VR-Erfahrungen: Wolfenstein Cyberpilot und Prey Typhon Hunter angekündigt – Trailer

    vor 2 Monaten - Mit "Wolfenstein: Cyberpilot" und "Prey: Typhon Hunter" hat Bethesda im Rahmen E3 2018 zwei weitere VR-Erfahrungen angekündigt. Dabei handelt es sich einerseit...
    0
  • Virtual Reality: Marktwachstum liegt laut Sony unter den Erwartungen

    vor 3 Monaten - Der Markt der VR-Headsets dominiert heutzutage nicht mehr die Schlagzeilen wie noch vor zwei Jahren. Sony Interactive Entertainment hat inzwischen auch betont, ...
    12
  • Virtual Reality: Fallout 4 VR und Skyrim VR stürmen die PC- und PlayStation VR-Charts

    vor 6 Monaten - Im vergangenen Jahr kamen mehrere exklusive VR-Spiele auf den Markt. Doch welche dieser Projekte konnten die Spitzenpositionen der Umsatz-Charts erobern? Super ...
    4