Login vorübergehend deaktiviert.

Xbox One X: Microsoft möchte gegen zu große 4K-Updates vorgehen

Xbox One X: Microsoft möchte gegen zu große 4K-Updates vorgehen

Wie sich in den vergangenen Tagen abzeichnete, fielen manche 4K-Updates auf der Xbox One X überdurchschnittlich groß aus. Allerdings versichert Microsofts Albert Penello, dass sich die Redmonder dieses Problems annehmen werden.

Seit dem gestrigen Dienstag, den 7. November ist die Xbox One X offiziell erhältlich. Bereits im Vorfeld der Veröffentlichung begannen erste Entwickler und Publisher damit, Updates zu veröffentlichen, die ausgewählte Titel auf die technischen Möglichkeiten der neuen Konsole zuschnitten.

Zum Leidwesen der Spieler zeichnete sich jedoch ab, dass die entsprechenden Updates in seltenen Fällen überdurchschnittlich groß ausfallen. So bringt es das 4K-Update zu Remedy Entertainments Action-Titel "Quantum Break" beispielsweise auf eine Größe von knapp 100 Gigabyte.


Quantum Break: Auf der Xbox One X bis zu 178 GB groß

"Quantum Break" kann mit verschiedenen Verbesserungen auch auf der Xbox One X gespielt werden. Allerdings fällt die Enhanced-Version des Titels nicht sehr klei...

Xbox One X: Microsoft möchte zu große 4K-Updates zukünftig verhindern

Ein Problem, dessen man sich auch bei Microsoft bewusst ist. Wie Albert Penello, Senior Director Product Management & Planning bei Microsoft, gegenüber den englischsprachigen Kollegen der Game Informer versichert, prüft das Unternehmen derzeit verschiedene Schritte, mit denen zu große Downloads zukünftig unterbunden werden sollen. In den Mittelpunkt rückt dabei zunächst das sogenannte "Intelligent Delivery"-System.

Dieses soll den Platz, den die besagten Downloads auf der Festplatte belegen, reduzieren, indem beispielsweise Assets oder Level-Bereiche, die der Spieler gerade nicht benötigt, in der Cloud gespeichert werden. Erst wenn sich der Spieler den entsprechenden Levels oder Arealen nähert, werden die benötigten Daten aus der Cloud abgerufen. Zudem könnten Sprachpakete so unterteilt werden, dass beim Abrufen der Updates lediglich die jeweilige Amtssprache beziehungsweise Original-Synchro heruntergeladen wird.

Laut Penello möchte Microsoft in diesem Bereich eng mit den Entwicklern beziehungsweise Publishern zusammenarbeiten und diesen die benötigten Tools zur Verfügung stellen. So geht es den Redmondern laut Penello darum, das Problem mit den Entwicklern zu lösen, anstatt dieses auf die Kunden abzuwälzen, die im Fall der Fälle dazu gezwungen wären, externe Festplatten zu erwerben, um die großen 4K-Updates auf diesen unterzubringen.

Quelle: GameInformer

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox One X: Enhanced-Upgrades zu Red Dead Redemption, Darksiders und weiteren Titeln verfügbar – Vergleichsvideos

    vor 2 Monaten - Wie Microsoft bekannt gab, erhalten weitere Xbox 360-Klassiker auf der Xbox One X ein Enhanced-Upgrade. Unter diesen befinden sich beispielsweise "Darksiders" o...
    108
  • Xbox One X: Weitere Xbox 360-Spiele optimiert – Forza Horizon, The Witcher 2 und mehr

    vor 4 Monaten - Microsoft hat erneut vier Xbox 360-Spiele für die Xbox One optimiert. Mit dabei ist unter anderem das Rollenspiel "The Witcher 2: Assassins of Kings". Der Tite...
  • Xbox One X: Weitere Xbox 360-Spiele sollen optimiert werden

    vor 4 Monaten - Microsoft hat mitgeteilt, dass wir weitere Xbox 360-Spiele sehen werden, die für die Xbox One X optimiert wurden. Welche Titel nachgereicht werden, ist noch un...
    122
  • Xbox One X: Entwickler verteidigt Verzicht auf Exklusivspiele

    vor 4 Monaten - Einer der Entwickler von "The Vanishing of Ethan Carter" hat sich zum Verzicht auf Exklusivspiele für die Xbox One X geäußert. Laut seiner Ansicht könne das...
    153
  • Xbox One X: Gewinnt exklusive Air Jordan III-Konsolen

    vor 4 Monaten - Microsoft verlost mehrere Exemplare der Xbox One X. Dabei handelt es sich aber nicht um die Standard-Modelle. Vielmehr könnt ihr dank einer Nike-Promo exklusi...