Login

Electronic Arts: Neue Marke von EA Motive vielleicht erst 2022 und Infos zur Budget-Verteilung

Autor:
Electronic Arts: Neue Marke von EA Motive vielleicht erst 2022 und Infos zur Budget-Verteilung

Das Spiel von Jade Raymond wird noch einige Jahre auf sich warten lassen. Der Launch erfolgt womöglich erst im Jahr 2022. Damit haben wir es wahrscheinlich mit einem Projekt für die nächste Konsolengeneration zu tun. Blake Jorgensen widmete sich während einer Konferenz auch anderen Marken und dem kommenden Titel von BioWare.

Im Rahmen der Nasdaq Investor Conference hat Blake Jorgensen, der Chief Financial Officer von Electronic Arts, ein wenig über die neuen Spiele von BioWare und EA Motive gesprochen. Dabei betonte er unter anderem, dass BioWares "Anthem" im kommenden Finanzjahr erscheinen wird. Damit wurde ein Zeitfenster zwischen April 2018 und März 2019 bestätigt. Genauer wurde Jorgensen vor den Investoren nicht.

Nicht viel mehr Details lieferte der CFO zur neuen Marke der Motive Studios, an der Jade Raymond arbeitet. Der Titel könnte im Finanzjahr 2021 oder 2022 erscheinen. Damit ergibt sich ein potentieller Release-Zeitraum zwischen April 2020 und März 2022. Zuvor war lediglich von einem Launch im Finanzjahr 2021 die Rede. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass zu jenem Zeitpunkt mehrere neue Konsolen auf dem Markt verweilen.

Im weiteren Verlauf seiner Rede vor Investoren ging Blake Jorgensen auf die Investitionen von Electronic Arts ein. Laut seiner Aussage sei das Unternehmen stehts um neue Marken bemüht, allerdings fließen 75 Prozent des Budgets, das für die Entwicklung von Spielen zur Verfügung steht, in bekannte Serien.


Electronic Arts: Das Unternehmen denkt über weitere Übernahmen nach

Erst vor wenigen Tagen übernahm Electronic Arts die "Titanfall"-Macher von Respawn Entertainment. Wie der Publisher zu verstehen gab, könnten auf kurz oder la...

Lediglich 25 Prozent entfallen auf neue Spiele bzw. Marken wie das anfangs erwähnte "Anthem", das Projekt der Motive Studios und weitere Ideen, die bislang nicht angekündigt wurden. Weitere Einzelheiten zu den neuen Marken und der Entstehungsphase neuer Ideen findet ihr bei den Redakteuren von Dualshockers. Auf der selben Konferenz deutete Jorgensen übrigens an, dass die Rückkehr der Mikrotransaktionen in "Star Wars Battlefront 2" keine beschlossene Sache mehr ist.

Auch interessant

0   Kommentare  

Zum Thema

  • EA Motive: Weiteres Spiel in Arbeit – Startete als Freizeitprojekt

    vor 2 Wochen - Die Motive Studios von Electronic Arts haben mehrere Projekte gestartet. Auf eines dieser Spiele ging Jade Raymond inzwischen etwas genauer ein. Dabei handelt e...
  • Electronic Arts: Patrick Söderlund zur Kritik an den Lootboxen – Die Schlüsse wurden gezogen

    vor 4 Wochen - Nach der erheblichen und monatelangen Kritik rund um die Lootboxen in "Star Wars Battlefront 2" hat Electronic Arts ein weiteres Statement zu diesem Thema abgeg...
  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 2 Monaten - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 2 Monaten - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...