Login

Gran Turismo Sport: Weitere Regenstrecken per Update

Autor:
Gran Turismo Sport: Weitere Regenstrecken per Update
PS4

Falls ihr in der Rennsimulation "Gran Turismo Sport" häufiger als bisher auf nasse Fahrbahnen treffen möchtet, dann wird euch bald geholfen. Mit Updates sollen weitere Strecken mit einem Regen ausgestattet werden, nachdem dieser bisher nur auf einer Piste in Erscheinung tritt. Das gab der Serienschöpfer Kazunori Yamauchi in einem aktuellen Interview bekannt.

"Gran Turismo Sport" verweilt schon seit einigen Wochen auf dem Markt. Und mit der Einführung der Singleplayer-Kampagne kurz vor Weihnachten wurde bereits ein großer Kritikpunkt entfernt. Doch so richtig glücklich sind mit dem Titel noch immer nicht alle Spieler. Kritisiert wird unter anderem die kaum vorhandene Möglichkeit, bei Nässe die eigenen Fahrkünste unter Beweis zu stellen.

In "Gran Turismo Sport" gibt es durchaus regnerische Bedingungen, aber nur an einem Ort: Es ist der Northern Isle Speedway, der einen nassen Asphalt zu bieten hat. Dieser ist sicherlich nicht so einschüchternd wie eine nasse Nürburgring-Nordschleife, allerdings hat diese Strecke optisch durchaus etwas zu bieten. Während die Verfügbarkeit von bestimmten Wetterbedingungen in "Forza Motorsport 7" umfangreicher ist, gab auch der "Gran Turismo"-Serienschöpfer Kazunori Yamauchi in einem Interview bekannt, dass die nassen Wetterbedingungen bzw. der Regen auf weitere Strecken ausgeweitet wird. Künftige Updates sollen dafür sorgen.


Gran Turismo Sport: Game Director von Uncharted The Lost Legacy über Serverausfall verärgert

Der komplette Online-Ausfall von "Gran Turismo Sport" am vergangenen Sonntag sorgte nicht nur für Frust bei den "normalen" Spielern, auch aus der Reihe der Ent...

"Ja. Es ist einfach nur eine Frage dessen, über Updates anderen Strecken nasse Wetterbedingungen hinzuzufügen. Alle Fahrzeuge im Spiel sind bereits so gebaut, dass sie mit Regen kompatibel sind. Sie verfügen über funktionierende Scheibenwischer", so Kazunori Yamauchi. "Die Wetterbedingungen werden wahrscheinlich nicht auf allen Strecken verfügbar gemacht. In Willow Springs braucht man das beispielsweise nicht." Das liegt einfach daran, dass an diesem Ort extrem selten Regen fällt.

Auch interessant

47   Kommentare  

  • Sony_Exclusives

    Wie wärs, wenn man so ein Spiel erstmal fertig macht, bevor man es auf den Markt wirft.
    Verkäufer:"Unser neues Automodell ist jetzt offiziell im Handel erhältlich"
    Käufer:"Oh toll, zeig mal her."
    Verkäufer: "Hier, bitte sehr."
    Käufer: "Wo ist denn der Fahrersitz?"
    Verkäufer: "Kommt Übermorgen mit dem neuen Update."
    Käufer: "Und das Lenkrad?"
    Verkäufer: "Wird gepatched, Datum steht noch nicht fest."
    Käufer(Sonyfanboy): "Ganz toll. Bitte einmal zum mitnehmen einpacken."
    Käufer(Xbox-Fanboy): "Du kannst Deinen Mist behalten."


      1. Xclouder

        So sieht´s aber nun mal aus. Wüsste keinen Sonyboy welcher mal sagt was Sache ist. Hier wird alles gefressen aber bei nicht Sony Produkten brüllen sie am lautesten. Meiner Meinung nach ist GT Sport z.b. noch dreister als Star Wars Battlefront 2. Aber hier hört man nichts.


      2. Pitbull_Monster

        Ja richtig, scheiße das sie das Spiel weiter ausbauen. An den Kunden haben sie es doch schon gebracht, wozu noch das Spiel mit kostenlosen Inhalten füllen? /s off


      3. Xclouder

        @Pitbull_Monster
        Ja richtig, erst mal dem Kunden Müll andrehen und falls er doch mault können wir ja immer noch ein paar Patches bringen.

        Diese halb fertigen Spiele werden bei Sony zum Standard.


      4. Xclouder

        PS.
        Auch fertige Spiele werden nach dem Release noch weiter Entwickelt und teilweise auch mit kostenlosen Inhalten versorgt.


      5. Sony_Exclusives

        Cloudi, ich geb dir absolut Recht, hätte der Mainstream das Spiel auf Amazon und Co nicht vernichtet, hätte Sony nicht ein einziges Update gebracht. Bei SF hat man es damals schon genauso verbockt oder bei no mans lie.


      6. Xclouder

        @Sony_Exclusives
        Vor allem ist davon auszugehen das diese jetzt angeblichen Patches eigentlich als kostenpflichtige Erweiterungen geplant waren.

        Polyphony Digital waren noch nie die schnellsten und jetzt auf ein mal würden sie auf ein paar Wochen das halbe Spiel umkrempeln. Diese Inhalte lagen mit Sicherheit als eigentlich kostenpflichtig geplante Erweiterungen bereits vor.


      7. Pitbull_Monster

        Sony könnte auch auf den Zug von Forza aufspringen und einfach alle zwei Jahre das Spiel mit nur leichten Veränderungen wieder veröffentlichen . Sony könnte in zwei Jahren GT:S 2 mit 500 schlecht modellierten Autos und ein Wettersystem raus hauen und das wieder zum Vollpreis verkaufen, wie MS es mit Forza macht.


      8. Pitbull_Monster

        Und btw. GT:S hat sich schon so oft verkauft und wird von so vielen Leuten gespielt, dass Sie es eigentlich nicht nötig hätten das Spiel weiter zu entwickeln.


      9. Xclouder

        @Pitbull_Monster "mit 500 schlecht modellierten Autos"

        Ähhh, so macht es doch Sony. Da nimmt man sogar mal die Autos vom vorgängerteil und baut sie 1zu1 in den neuen Teil ein. GT4/GT5 mit sage und schreibe 10 Premium Autos. 😆


      10. Xclouder

        Das einzige was an GT Sport positive bewertet wurde gibt es bei Forza schon ewig. Lackieren von Fahrzeugen. 😉 Respekt das PD dies endlich mal hinbekommen hat.


      11. Sony_Exclusives

        @Cloudi

        Nur dass es bei Sony insgesamt 100 Autos sind.

        @Pitbull

        Wenn Sony so ein tolles Spiel zaubern könnte, warum haben sie es dann in den letzten 3-4 Jahren nicht geschissen bekommen. Und dieser "Sony hat es nicht nötig das Spiel zu verbessern."- Unsinn ist genau der Grund, warum Ihr Sonyfanboys mit so abartig schlechten Games wie GT-Sport bestraft werdet.


      12. Xclouder

        @Sony_Exclusives "mit so abartig schlechten Games wie GT-Sport bestraft werdet."

        Bestraft?
        Sie freuen sich doch über diese grottige Qualität.


      13. Pitbull_Monster

        Xclouder du hast das Vergleichs Video zwischen F7 und Gts und weißt genau, dass die Automodelle von gts deutlich besser aussehen.

        Sony_Exclusives
        GTS hat sich in uk in einer Woche dreimal so oft verkauft wie Forza Motorsport 7 im gleichen Zeitraum. Die Produktionskosten haben sie schon locker in der Tasche. Die Server sind voll mit Leuten, Sony könnte weitere Stecken und Autos per kostenpflichtige Dlc nachreichen, machen sie aber nicht. Sie erweitern kostenlos das Spiel und das soll verarsche sein?


      14. Sony_Exclusives

        Server sind voll? Wohl kaum. Permanenter Onlinezwang und PSPlus-Zwang bleibt. Speichern kann man auch nix und Ihr feiert die Verkaufszahlen, die Ihr nichtmal kennt. Ihr Sonyfanboys lauft echt mit geschlossenen Augen am Leben vorbei. Und dass die Automodelle von Forza näher am Original-Auto sind hab ich weiter unten auch schon Nachgewiesen.


      15. Pitbull_Monster

        Woher willst du wissen wie die Server momentan aussehen? Hast du das Spiel? Ich zocke es jeden Tag und ich weiß wie voll die Lobbys immer sind. Onlinezwang ist scheiße ich weiß.


      16. Sony_Exclusives

        @pitbull

        "Woher willst du wissen wie die Server momentan aussehen?"

        Den Ball spiel ich gern zurück. Die Forza-Lobbys sind auch immer Voll. Die von PUBG auch. Das hat aber keine Aussagekraft über den Füllstand der Server. Damit hast Du wenigstens erkannt, dass Deine Aussage Unsinn ist. Glückwunsch!


      17. TheTrueGamer

        @Xclouder

        "Diese halb fertigen Spiele werden bei Sony zum Standard."

        GT Sport ist nur ein Sony Exklusivtitel der auf dem GaaS Model aufbaut. Kannst dich ja schonmal auf die nächsten MS Games freuen, wo jedes einzelne von denen so funktionieren wird. Beispiele? (Sind gleichzeitig auch übrigens die einzigen MS "Exklusiv"titel die sich mom in Arbeit befinden) Sea of Thieves, State of Decay: GaaS Games wie sie im Buche stehen. Crackdown 3 kann man noch nicht viel dazu sagen, da sich MS ja nicht traut viel von dem Game zu zeigen (ich verübel es ihnen nicht, das was ich gesehen habe, schaut ja schon mehr als nur schrottig aus: Hässliche Grafik, unspaßiges Gameplay, sumsumerum Der Flop des Jahres und der eigentlich einzige erwähnenswerte "Exklusiv"titel von MS). Ganz offen und ehrlich? Schaut nicht rosig aus die kommenden Jahre für die One.


      18. Sony_Exclusives

        Und das ist jetzt Dein Verteidigungsversuch für GT-Sport?
        "MS macht ganz bestimmt genau solche Games! Gaaaaanz bestimmt!!!"

        Da fehlen einem echt die Worte.


      19. Pitbull_Monster

        Natürlich hat es eine Aussage. Bei Evolve und Lawbreakers zum Beispiel waren die Server schon nach wenigen Wochen komplett leer gefegt. Du stellst GTS dar als wäre es ein komplett schlechtes Spiel, wäre das der Fall dann wären die GTS Server genauso leer.


      20. Sony_Exclusives

        Eben nicht, da die Sonyfanboys einfach alles schlucken. Die Hardcorefanboybasis von ca.4-5Mio werden schon für volle Server sorgen. Und ja, der Umfang ist mikrig, der Preis viel zu hoch und der permanente Onlinezwang gibt dem Spiel den Rest. Mir würde nicht ein Grund einfallen dieses Online-MMO zu loben. Wenn es kostenlos wäre, hätte ich nichts gesagt, aber das Spiel und das gelobe der Fanboys dazu schlägt dem Fass echt den Boden durch.


      21. futz345

        Battlefield 2018
        Die Handlung wird aus der Sicht unterschiedlicher amerikanischer Soldaten erzählt, allerdings werden sämtliche Erzählungen irgendwie zusammenhängen.
        Die Kampagne soll eine Mischung aus den Kriegsgeschichten von "Battlefield 1" und einer "Band of Brothers"-Erzählung wie bei "Call of Duty: WW2" darstellen.
        Die Spielmechanik soll sich grundlegend an "Battlefield 1" orientieren, was für das Bewegungssystem, Waffenhandhabung, Zerstörung und ähnliche Dinge gilt. Natürlich sind auch viele Verbesserungen und Anpassungen mit an Bord.
        Auch das Waffenarsenal soll sich an "Battlefield 1" orientieren und wird unter anderem Prototypen enthalten, die zur Zeit des Zweiten Weltkrieges erst entwickelt, aber nicht eingesetzt wurden. Einen Bajonett-Sturmangriff soll es nicht mehr geben, auch wenn diese an Waffen anbracht werden können.
        Die Steuerung von Fahrzeugen wird mit "Battlefield 4" verglichen. Auch sind Aspekte aus "Battlefield 1" dabei.
        Es wird keine automatische Reparaturfunktion geben. Und wer einen Panzer fährt, steuert gleichzeitig das Hauptgeschütz.
        Flugzeuge und Dogfights sollen eine wichtigere Rolle als in "Battlefield 1" einnehmen. Und die Behemoths kehren zurück.
        Als spielbare Fraktionen im Multiplayer-Part treten zum Launch die USA, UdSSR, Deutschland und Japan auf. Die spielbaren Klassen sind Assault, Engineer, Support und Recon. Es gibt keinen Medic.
        Die Soldaten können umfangreicher anpasst werden, was aber nicht für das Gesicht gilt.
        Waffen lassen sich umfangreicher als in "Battlefield 1" individualisieren.
        Die Loadout-Anpassungsoptionen lassen sich mit "Battlefield 4" vergleichen.
        Einige der Waffen werdet ihr höchstwahrscheinlich erst dann benutzen können, wenn ihr innerhalb der Fraktion eine bestimmte Stufe erreicht habt. Wurde eine solche fraktionsspezifische Waffe freigeschaltet, kann diese auch bei anderen Fraktionen eingesetzt werden.
        Die Karten fallen sehr groß aus und kommen ohne eine optische Begrenzung daher.
        Die meisten Karten sind für den Conquest-Modus vorgesehen.
        Die Operationen sollen zurückkehren. Mindestens zehn Karten inkl. Ostfront-Szenario soll es zum Verkaufsstart geben. Die Gewaltdarstellung soll in etwa auf dem Niveau von "Battlefield 1" liegen.
        Es soll weibliche Soldaten und Soldaten aus verschiedenen ethnischen Gruppen geben.
        Auch ist von DLCs und einem Premium-Pass die Rede. Geboten werden neue Maps und andere Boni.
        Mikrotransaktionen sollen nur kosmetischer Natur sein.
        Battlefield: Bad Company 3
        Der Launch von "Battlefield: Bad Company 3" könnte bereits im Jahr 2019 erfolgen.
        Die ursprüngliche "Bad Company"-Truppe soll im neuen Teil zurückkehren.
        Die Story setzt am Ende von "Battlefield: Bad Company 2" an, aber es wird Vietnam-Rückblenden geben. Sie werden mit "Call of Duty: Black Ops 2" verglichen.
        Die Zerstörung soll an "Battlefield: Bad Company 2" angelehnt sein und basiert auf der Engine von "Battlefield 1". Es soll keine Behemoths und keine geskripteten Levolution-Ereignisse geben. Die Soldaten können sich auf den Boden legen.
        Der "Bullet Drop", also das Absinken eines Projektils auf längere Distanz, soll eine wichtigere Rolle einnehmen.
        Vom Spieler werden mehr Skills als in "Battlefield: Bad Company 2" erwartet.
        Flugzeuge bzw. Jets soll es im Multiplayer-Part des Shooters nicht geben, höchstens Hubschrauber.
        Am Boden stehen Transportvehikel im Vordergrund. Auch sind Panzer mit dabei, die eine eher untergeordnete Rolle einnehmen sollen.
        Die Maps sind in erster Linie auf den Rush-Spielmodus ausgelegt.rthztu56


    1. futz345

      Battlefield 2018
      Die Handlung wird aus der Sicht unterschiedlicher amerikanischer Soldaten erzählt, allerdings werden sämtliche Erzählungen irgendwie zusammenhängen.
      Die Kampagne soll eine Mischung aus den Kriegsgeschichten von "Battlefield 1" und einer "Band of Brothers"-Erzählung wie bei "Call of Duty: WW2" darstellen.
      Die Spielmechanik soll sich grundlegend an "Battlefield 1" orientieren, was für das Bewegungssystem, Waffenhandhabung, Zerstörung und ähnliche Dinge gilt. Natürlich sind auch viele Verbesserungen und Anpassungen mit an Bord.
      Auch das Waffenarsenal soll sich an "Battlefield 1" orientieren und wird unter anderem Prototypen enthalten, die zur Zeit des Zweiten Weltkrieges erst entwickelt, aber nicht eingesetzt wurden. Einen Bajonett-Sturmangriff soll es nicht mehr geben, auch wenn diese an Waffen anbracht werden können.
      Die Steuerung von Fahrzeugen wird mit "Battlefield 4" verglichen. Auch sind Aspekte aus "Battlefield 1" dabei.
      Es wird keine automatische Reparaturfunktion geben. Und wer einen Panzer fährt, steuert gleichzeitig das Hauptgeschütz.
      Flugzeuge und Dogfights sollen eine wichtigere Rolle als in "Battlefield 1" einnehmen. Und die Behemoths kehren zurück.
      Als spielbare Fraktionen im Multiplayer-Part treten zum Launch die USA, UdSSR, Deutschland und Japan auf. Die spielbaren Klassen sind Assault, Engineer, Support und Recon. Es gibt keinen Medic.
      Die Soldaten können umfangreicher anpasst werden, was aber nicht für das Gesicht gilt.
      Waffen lassen sich umfangreicher als in "Battlefield 1" individualisieren.
      Die Loadout-Anpassungsoptionen lassen sich mit "Battlefield 4" vergleichen.
      Einige der Waffen werdet ihr höchstwahrscheinlich erst dann benutzen können, wenn ihr innerhalb der Fraktion eine bestimmte Stufe erreicht habt. Wurde eine solche fraktionsspezifische Waffe freigeschaltet, kann diese auch bei anderen Fraktionen eingesetzt werden.
      Die Karten fallen sehr groß aus und kommen ohne eine optische Begrenzung daher.
      Die meisten Karten sind für den Conquest-Modus vorgesehen.
      Die Operationen sollen zurückkehren. Mindestens zehn Karten inkl. Ostfront-Szenario soll es zum Verkaufsstart geben. Die Gewaltdarstellung soll in etwa auf dem Niveau von "Battlefield 1" liegen.
      Es soll weibliche Soldaten und Soldaten aus verschiedenen ethnischen Gruppen geben.
      Auch ist von DLCs und einem Premium-Pass die Rede. Geboten werden neue Maps und andere Boni.
      Mikrotransaktionen sollen nur kosmetischer Natur sein.
      Battlefield: Bad Company 3
      Der Launch von "Battlefield: Bad Company 3" könnte bereits im Jahr 2019 erfolgen.
      Die ursprüngliche "Bad Company"-Truppe soll im neuen Teil zurückkehren.
      Die Story setzt am Ende von "Battlefield: Bad Company 2" an, aber es wird Vietnam-Rückblenden geben. Sie werden mit "Call of Duty: Black Ops 2" verglichen.
      Die Zerstörung soll an "Battlefield: Bad Company 2" angelehnt sein und basiert auf der Engine von "Battlefield 1". Es soll keine Behemoths und keine geskripteten Levolution-Ereignisse geben. Die Soldaten können sich auf den Boden legen.
      Der "Bullet Drop", also das Absinken eines Projektils auf längere Distanz, soll eine wichtigere Rolle einnehmen.
      Vom Spieler werden mehr Skills als in "Battlefield: Bad Company 2" erwartet.
      Flugzeuge bzw. Jets soll es im Multiplayer-Part des Shooters nicht geben, höchstens Hubschrauber.
      Am Boden stehen Transportvehikel im Vordergrund. Auch sind Panzer mit dabei, die eine eher untergeordnete Rolle einnehmen sollen.
      Die Maps sind in erster Linie auf den Rush-Spielmodus ausgelegt.jtzjtzjtz


  • art of gaming

    „"Die Modelle, die wir jetzt für Gran Turismo Sport nutzen, diese Modelle werden wahrscheinlich auch noch in Generationen nach der PlayStation 4 und der PlayStation 4 Pro verwendet“, wird Yamauchi zitiert. Und weiter: "Da es dieses Level an Präzision bisher nirgends auf der Welt gibt, werden uns diese Daten wohl über einen Zeitraum von zehn Jahren begleiten. Die einzigen Modelle, die noch höhere Qualität haben sind die CAD-Modelle, die direkt von den Herstellern stammen, die aber nicht in Echtzeit dargestellt werden können."«

    http://bit.ly/2EdRE1c (Playm, 04. Juli 2017)


    1. Sony_Exclusives

      @art

      Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie sind die Modelle bei GT-Sport dann doch nicht ganz so originalgetreu.

      Hier die Corvette 2014 bei GT-Sport und Forza7

      https://www.youtube.com/watch?v=cGwwBokHLeU

      Hier dann das Original

      https://cdn-7.motorsport.com/static/img/amp/600000/640000/642000/642400/642467/s6_564418/tusc-vir-2015-4-corvette-racing-chevrolet-corvette-c7-r-oliver-gavin-tommy-milner.jpg

      Ich kann mir nicht helfen, aber das GT-Sport-Modell sieht irgendwie etwas anders aus.


      1. Sony_Exclusives

        Und was hat die Fahrzeugliste mit dem offensichtlich falsch modellierten Fahrzeug bei GT-Sport zu tun?


      2. art of gaming

        Welches Modell zeigt das Video (cGwwBokHLeU), welches Modell zeigt das „Original“-Vergleichsbild? Was wurde angeblich in GTS falsch modelliert?


      3. Sony_Exclusives

        CorvetteC7. GR4 oder GR3, egal welche Revision, wäre beides falsch. Für die GR4 fehlt die Auspuffanlage und der Heckflügel ist komplett falsch, außerdem sind vorne auf den Kotflügeln ein paar Ansaugschlitze zu viel. Wenn es eine GR3 sein soll, fehlt hinten ein Kühlersystem, der Heckflügel ist falsch konstruiert, die zusätzlichen Ansaugschlitze auf den Kotflügeln sind zu viel und es fehlt dieses kleine zylinderförmige Ding auf dem Dach. Außerdem sieht der komplette untere Teil des Heckes aus als wäre da ein Praktikant am Werk gewesen.
        Die anderen Modelle entfallen, weil es davon keine Racing-Version gibt.


  • Nobudget69

    Wow es werden Inhalte kostenlos nachgereicht und die Xbox Fanboys finden das doof?
    Dann müssen ja die DLCs von The Witcher 3 und Titanfall 1 euch ein Nervenzusammenbruch beschert haben.
    Ich habe ja schon jeden Diss gelesen, aber das sich Leute über neuen Kostenlosen Content aufregen ist schon die Härte.


    1. Evil Ryu

      Sich über kostenlosen Content aufzuregen ist eine Sache, jedoch hast du ihre Deutungen nicht richtig verstanden. Sie sagen, dass GTS als unfertiges Game veröffentlicht wurde und Polyphony Digital jetzt um Schadenbegrenzung bemüht ist und Inhalte nachliefert die eigentlich in das Spiel vorher schon drin sein sollen.


      1. Evil Ryu

        In dem Fall gebe ich denen aber mal recht. Gäbe es den Shitstorm nicht wäre es bei dem mangelhaften Singleplayer-Content geblieben und dem Zwang Always-On.


      2. Pitbull_Monster

        Es wurde mehrere Monate vor Erscheinung gesagt, was im Spiel drin sein wird, was nicht und was nachgereicht werden könnte. Wie kann das Spiel denn nicht Fertig veröffentlicht worden sein, wenn alles geplante auch bei der Erscheinung dabei war?


      3. Sony_Exclusives

        @evilryu

        Du hast verstanden worum es uns geht, es fehlt aber der Teil wo die Sonyfanboys das schön reden.


    2. futz345

      Battlefield 2018
      Die Handlung wird aus der Sicht unterschiedlicher amerikanischer Soldaten erzählt, allerdings werden sämtliche Erzählungen irgendwie zusammenhängen.
      Die Kampagne soll eine Mischung aus den Kriegsgeschichten von "Battlefield 1" und einer "Band of Brothers"-Erzählung wie bei "Call of Duty: WW2" darstellen.
      Die Spielmechanik soll sich grundlegend an "Battlefield 1" orientieren, was für das Bewegungssystem, Waffenhandhabung, Zerstörung und ähnliche Dinge gilt. Natürlich sind auch viele Verbesserungen und Anpassungen mit an Bord.
      Auch das Waffenarsenal soll sich an "Battlefield 1" orientieren und wird unter anderem Prototypen enthalten, die zur Zeit des Zweiten Weltkrieges erst entwickelt, aber nicht eingesetzt wurden. Einen Bajonett-Sturmangriff soll es nicht mehr geben, auch wenn diese an Waffen anbracht werden können.
      Die Steuerung von Fahrzeugen wird mit "Battlefield 4" verglichen. Auch sind Aspekte aus "Battlefield 1" dabei.
      Es wird keine automatische Reparaturfunktion geben. Und wer einen Panzer fährt, steuert gleichzeitig das Hauptgeschütz.
      Flugzeuge und Dogfights sollen eine wichtigere Rolle als in "Battlefield 1" einnehmen. Und die Behemoths kehren zurück.
      Als spielbare Fraktionen im Multiplayer-Part treten zum Launch die USA, UdSSR, Deutschland und Japan auf. Die spielbaren Klassen sind Assault, Engineer, Support und Recon. Es gibt keinen Medic.
      Die Soldaten können umfangreicher anpasst werden, was aber nicht für das Gesicht gilt.
      Waffen lassen sich umfangreicher als in "Battlefield 1" individualisieren.
      Die Loadout-Anpassungsoptionen lassen sich mit "Battlefield 4" vergleichen.
      Einige der Waffen werdet ihr höchstwahrscheinlich erst dann benutzen können, wenn ihr innerhalb der Fraktion eine bestimmte Stufe erreicht habt. Wurde eine solche fraktionsspezifische Waffe freigeschaltet, kann diese auch bei anderen Fraktionen eingesetzt werden.
      Die Karten fallen sehr groß aus und kommen ohne eine optische Begrenzung daher.
      Die meisten Karten sind für den Conquest-Modus vorgesehen.
      Die Operationen sollen zurückkehren. Mindestens zehn Karten inkl. Ostfront-Szenario soll es zum Verkaufsstart geben. Die Gewaltdarstellung soll in etwa auf dem Niveau von "Battlefield 1" liegen.
      Es soll weibliche Soldaten und Soldaten aus verschiedenen ethnischen Gruppen geben.
      Auch ist von DLCs und einem Premium-Pass die Rede. Geboten werden neue Maps und andere Boni.
      Mikrotransaktionen sollen nur kosmetischer Natur sein.
      Battlefield: Bad Company 3
      Der Launch von "Battlefield: Bad Company 3" könnte bereits im Jahr 2019 erfolgen.
      Die ursprüngliche "Bad Company"-Truppe soll im neuen Teil zurückkehren.
      Die Story setzt am Ende von "Battlefield: Bad Company 2" an, aber es wird Vietnam-Rückblenden geben. Sie werden mit "Call of Duty: Black Ops 2" verglichen.
      Die Zerstörung soll an "Battlefield: Bad Company 2" angelehnt sein und basiert auf der Engine von "Battlefield 1". Es soll keine Behemoths und keine geskripteten Levolution-Ereignisse geben. Die Soldaten können sich auf den Boden legen.
      Der "Bullet Drop", also das Absinken eines Projektils auf längere Distanz, soll eine wichtigere Rolle einnehmen.
      Vom Spieler werden mehr Skills als in "Battlefield: Bad Company 2" erwartet.
      Flugzeuge bzw. Jets soll es im Multiplayer-Part des Shooters nicht geben, höchstens Hubschrauber.
      Am Boden stehen Transportvehikel im Vordergrund. Auch sind Panzer mit dabei, die eine eher untergeordnete Rolle einnehmen sollen.
      Die Maps sind in erster Linie auf den Rush-Spielmodus ausgelegt.rtz56756ztu


  • Ghostface

    Wenn der Grundcontent schon nicht mit Umpfang glänzen kann, dann ist doch frischer Gratiscontent doch das Mindeste… Wäre ja noch schöner, wenn man dafür löhnen müsste…

    Davon ab, ist aber GTS eine echte Onlinemacht… Dagegen stinkt ein Forza Motorspot gnadenlos ab. Und ja, der Detailgrad der GTS-Boliden, ist unter den aktuellen Genrevertretern unerreicht.


      1. Sony_Exclusives

        Ich lese bei Dir irgendwie nur blablbla……ichredeblechumsonyzuverteidigenhoffentlichmerkteskeiner….blablabla.


    1. futz345

      Battlefield 2018
      Die Handlung wird aus der Sicht unterschiedlicher amerikanischer Soldaten erzählt, allerdings werden sämtliche Erzählungen irgendwie zusammenhängen.
      Die Kampagne soll eine Mischung aus den Kriegsgeschichten von "Battlefield 1" und einer "Band of Brothers"-Erzählung wie bei "Call of Duty: WW2" darstellen.
      Die Spielmechanik soll sich grundlegend an "Battlefield 1" orientieren, was für das Bewegungssystem, Waffenhandhabung, Zerstörung und ähnliche Dinge gilt. Natürlich sind auch viele Verbesserungen und Anpassungen mit an Bord.
      Auch das Waffenarsenal soll sich an "Battlefield 1" orientieren und wird unter anderem Prototypen enthalten, die zur Zeit des Zweiten Weltkrieges erst entwickelt, aber nicht eingesetzt wurden. Einen Bajonett-Sturmangriff soll es nicht mehr geben, auch wenn diese an Waffen anbracht werden können.
      Die Steuerung von Fahrzeugen wird mit "Battlefield 4" verglichen. Auch sind Aspekte aus "Battlefield 1" dabei.
      Es wird keine automatische Reparaturfunktion geben. Und wer einen Panzer fährt, steuert gleichzeitig das Hauptgeschütz.
      Flugzeuge und Dogfights sollen eine wichtigere Rolle als in "Battlefield 1" einnehmen. Und die Behemoths kehren zurück.
      Als spielbare Fraktionen im Multiplayer-Part treten zum Launch die USA, UdSSR, Deutschland und Japan auf. Die spielbaren Klassen sind Assault, Engineer, Support und Recon. Es gibt keinen Medic.
      Die Soldaten können umfangreicher anpasst werden, was aber nicht für das Gesicht gilt.
      Waffen lassen sich umfangreicher als in "Battlefield 1" individualisieren.
      Die Loadout-Anpassungsoptionen lassen sich mit "Battlefield 4" vergleichen.
      Einige der Waffen werdet ihr höchstwahrscheinlich erst dann benutzen können, wenn ihr innerhalb der Fraktion eine bestimmte Stufe erreicht habt. Wurde eine solche fraktionsspezifische Waffe freigeschaltet, kann diese auch bei anderen Fraktionen eingesetzt werden.
      Die Karten fallen sehr groß aus und kommen ohne eine optische Begrenzung daher.
      Die meisten Karten sind für den Conquest-Modus vorgesehen.
      Die Operationen sollen zurückkehren. Mindestens zehn Karten inkl. Ostfront-Szenario soll es zum Verkaufsstart geben. Die Gewaltdarstellung soll in etwa auf dem Niveau von "Battlefield 1" liegen.
      Es soll weibliche Soldaten und Soldaten aus verschiedenen ethnischen Gruppen geben.
      Auch ist von DLCs und einem Premium-Pass die Rede. Geboten werden neue Maps und andere Boni.
      Mikrotransaktionen sollen nur kosmetischer Natur sein.
      Battlefield: Bad Company 3
      Der Launch von "Battlefield: Bad Company 3" könnte bereits im Jahr 2019 erfolgen.
      Die ursprüngliche "Bad Company"-Truppe soll im neuen Teil zurückkehren.
      Die Story setzt am Ende von "Battlefield: Bad Company 2" an, aber es wird Vietnam-Rückblenden geben. Sie werden mit "Call of Duty: Black Ops 2" verglichen.
      Die Zerstörung soll an "Battlefield: Bad Company 2" angelehnt sein und basiert auf der Engine von "Battlefield 1". Es soll keine Behemoths und keine geskripteten Levolution-Ereignisse geben. Die Soldaten können sich auf den Boden legen.
      Der "Bullet Drop", also das Absinken eines Projektils auf längere Distanz, soll eine wichtigere Rolle einnehmen.
      Vom Spieler werden mehr Skills als in "Battlefield: Bad Company 2" erwartet.
      Flugzeuge bzw. Jets soll es im Multiplayer-Part des Shooters nicht geben, höchstens Hubschrauber.
      Am Boden stehen Transportvehikel im Vordergrund. Auch sind Panzer mit dabei, die eine eher untergeordnete Rolle einnehmen sollen.
      Die Maps sind in erster Linie auf den Rush-Spielmodus ausgelegt.ghj678i67tzj567


  • DarkBierschiss

    Hier wird kostenfrei Content nachgeschoben dessen Umfang manch Vollpreisspiel der Konkurrenz übertrifft.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Gran Turismo Sport: Meilenstein durchbrochen – PS4-Exklusivspiel baut Spieleranzahl aus

    vor 4 Tagen - Das Fahrerfeld in "Gran Turismo Sport" kann nun eine beachtliche Anzahl vorweisen. Inzwischen wurde ein neuer Meilenstein erreicht.
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Neues Update im Juli – Teaser-Trailer veröffentlicht

    vor 7 Tagen - Polyphony Digital hat auf Twitter bestätigt, dass "Gran Turismo Sport" Ende Juli ein neues Update erhalten wird. Zugleich wurde ein Teaser-Trailer veröffentli...
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Update 1.2 samt Changelog veröffentlicht

    vor 4 Wochen - Zu "Gran Turismo Sport" wurde ein neues Update veröffentlicht, das weitere Änderungen und Verbesserungen an der Rennsimulation aus dem Hause Polyphony Digital...
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Zertifizierte "FIA-Gran-Turismo-Meisterschaft" startet in Kürze

    vor 4 Wochen - Polyphony Digital und Sony haben mitgeteilt, dass die zertifizierte "FIA-Gran-Turismo-Meisterschaft 2018" nach "monatelangen Tests und Feinabstimmungen" in den ...
    PS4
    0
  • Gran Turismo Sport: Update 1.20 steht bereit und liefert kleinere Verbesserungen

    vor 1 Monat - Ab sofort steht ein neues Update zum PlayStation 4-exklusiven Rennspiel "Gran Turismo Sport" bereit. Dieses hebt den Titel auf die Version 1.20 und bringt klein...
    PS4
    0