Login

Star Citizen: Klage von Crytek wegen unrechtmäßiger Nutzung der CryEngine

Autor:
Star Citizen: Klage von Crytek wegen unrechtmäßiger Nutzung der CryEngine
PC

Crytek ist der Entwickler der CryEngine und hat Klage gegen Cloud Imperium Games eingereicht. Die "Star Citizen"-Macher würden die Lizenz unrechtmäßig nutzen, da mit "Star Citizen" und "Squaron 42" zwei separate Spiele entstehen würden. Die Lizenz wurde allerdings nur für ein Projekt vergeben. Cloud Imperium Games vertritt eine etwas andere Meinung.

Das deutsche Entwicklerstudio Crytek hat eine Klage gegen Cloud Imperium Games eingereicht. Stein des Anstoßes sei die "unrechtmäßige Nutzung der CryEngine". Laut der Beschreibung der Klage habe Cloud Imperium Games lediglich die Lizenz für die Entwicklung eines Spiels. Da "Squadron 42" mittlerweile als eigenständiges Spiel verkauft wird, liege laut Crytek eine Vertragsverletzung vor.

Denn "Squadron 42" war als eigenständiges Spiel nie ein Teil der Lizenz. Und noch ein anderer Punkt stößt der deutschen Spieleschmiede sauer auf: Cloud Imperium habe die Logos von Crytek und der CryEngine sowie die Copyright-Informationen und Trademark-Hinweise aus dem Marketing-Material entfernt. Crytek wurde darüber nicht in Kenntnis gesetzt, so der Vorwurf. Beide Punkte führten zur anfangs erwähnten Klage.

Cloud Imperium Games widersprach den Vorwürfen und verwies darauf, dass weder "Star Citizen" noch "Squadron 42" die CryEngine nutzen würden. Schon vor längerer Zeit sei man auf Amazons Lumberyard-Engine umgestiegen, was Cryteks Klage gegenstandslos machen würde. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, denn auch die Lumberyard-Engine basiert auf der CryEngine. Zudem wurde laut Crytek eine Lizenzvereinbarung geschlossen, die in "Star Citizen" eine prominente Darstellung der CryEngine-Symbole vorsieht. Auch sollte die CryEngine auf Basis von "Star Citizen" und des Feedbacks der Entwickler regelmäßig verbessert werden.


Star Citizen: 170 Millionen Dollar und Video zur Cutless-Klasse

Die Weltraum-Simulation "Star Citizen" hat in Bezug auf das Crowdfunding einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Und ein neues Video zeigt ergänzend das...

Letztendlich möchte sich Cloud Imperium Games mit allen Mitteln gegen die Anschuldigen zur Wehr setzen. Über genügend Geld verfügt das Unternehmen dank der millionenschweren Crowdfunding-Aktion. Zudem möchten die "Star Citizen"-Macher alle Kosten von Crytek einzufordern, die der Rechtsstreit mit sich bringt.

"Uns ist bekannt, dass Crytek vor dem US-Bezirksgericht Klage eingereicht hat", so ein Statement von Cloud Imperium Games. "CIG hat die CryEngine seit der Umstellung auf Amazons Lumberyard nicht mehr genutzt. Dies ist eine Klage, gegen die wir uns energisch verteidigen werden. Das schließt auch eine Rückforderung der Kosten von Crytek ein, die bei dieser Angelegenheit anfallen."

Auch interessant

18   Kommentare  

  • The Fanatic Testers

    Hm wenn die verlieren wäre das zwar positiv für Crytek aber eine Mega miese Situation für die User welche das Geld natürlich nicht für Gericht streiterein investiert haben das ist dann echt nicht Korrekt!


    1. supersmash91

      Könnt ihr euch bei Cloud Imperium bedanken. Erst werdet ihr fröhlich ausgenommen und dann versuchen die auch noch Crytek zu prellen. 😀


      1. The Fanatic Testers

        supersmash91 ob und wer Geprellt hat muss dann wohl das Gericht entscheiden es sei den du hast zu deiner gnadenlosen Weisheit auch noch das Anwalts Studium abgeschlossen ^^


      2. Umrael

        Selbst ohne Jura-Studium wird man schnell erkennen können, dass ein Rechtsstreit Geld und Zeit kostet. Beides fehlt als Resultat bei der Entwicklung von Star Citizen. Als müssten die Leute nicht schon lange genug warten, sie sind die Leidtragenden.


      3. supersmash91

        @ Tester:
        Einem Betrüger schenkt man kein Vertrauen. 😉 Und wenn die bei den Millionen der Community schon keine Skrupel haben, dann vor anderen Unternehmen erst Recht nicht. 🙂


      4. The Fanatic Testers

        Umrael ja das sage ich ja das es Geld kostet aber ich kann dich auch anklagen und es kostet Geld aber deswegen bisst du noch lange nicht schuldig…sollte dann doch relativ simpel zu verstehen sein^^

        Das warten hat nichts mit diesem streit zu tun ..der ist ja erst neu….und es scheint auch langsam immer mehr Leute der Zugang zu 3.0 gewährt..und die welche ihn haben sind begeistert also sehe da kein Problem…es gab schon immer spiele die Lange brauchten!

        supersmash91 auch wenn es sinnlos ist weil man mit dir darüber keine vernünftige Diskussion machen kann …
        Es wurde nie betrogen es wird auch heute noch freiwillig in das Projekt Geld gesteckt Tag ein Tag aus und 3.0 null bekommen immer mehr auch ich freue mich schon riesig daher versuch wenigstens einmal die Idee dahinter zu verstehn^^


      5. supersmash91

        @ Tester:
        Die Idee, per Crowdfunding jede Menge Kohle einzunehmen, den Leuten virtuelles Land zu verkaufen, das irgendwann mal integriert werden soll (oder auch nicht?), etc pp?


    2. vini_vici

      Star Citizen ist wie der BER. Eine unendliche Geschichte.

      Wer da noch Geld investiert ist selbst Schuld.

      über 170 Mio! Nur für Entwicklung. Kein anderes Game war bisher so teuer.


      1. Kenshigo

        seh ich genauso, die "messlatte" der PC games ist ein witz und niemand sollte in dieses spiel weiter investieren! mit dem budget hätten andere firmen viel schneller viel besseres erreicht!


  • wintermute

    Das wird super kompliziert, wenn wenn die vorher mit Crytek eine Lizenzabkommen hatten und diese einseitig gekündigt haben um dann auf die Lumberyard-Engine zu Wechseln die Wiederrum auf die von Crytek basiert, also ich würde sagen 1:0 für Crytek. Interessant wird es erst in den USA danach, denke in Statuten zum Crowdfunding stand bestimmt nicht das mit dem gesammelten Geld auch Gerichts/Verfahrenskosten bezahlt werden können und die werden sicherlich nicht wenig sein wenn es um 170 millionen geht


    1. The Fanatic Testers

      wintermute kompliziert sicher…. allerdings greift die Sache mit der Lumberyard-Engine nicht so denke ich zumindest denn wenn ich deine Software lizenziere und du aber im Hintergrund mit einem anderen zusammenhängst musst du diese Lizenzen zahlen und nicht ich denn ich hab ja dein Software gekauft!

      Das wird sicher interessant und ich würde Crytek auch das Geld gönnen aber das sie wie gesagt sagen hey auch Lumberyard-Engine nutz die Cryengine damit werden die auf die Nase Fallen glaub ich!


  • Kachunga

    Crytek hat recht gute Karten, wenn der Vertrag tatsächlich so ist, wie sie ihn beschreiben. Crytek hat CIG die CryEngine vergünstigt zu Verfügung gestellt, dafür das überall die Logos von Crtyek prominent gezeigt werden sollten. Nach dem Wechsel der Engine sind alle Logos weggefallen, was aber nicht heißt, das CIG nicht mehr an ihrem Vertrag gebunden sind und Crytek so eben ein Schaden entstanden ist. Und auch, dass die Engine nur für ein Spiel lizenziert wurde, dürfte CIG noch teuer zu stehen kommen.

    Mal sehen, was da raus kommt. Auch wenn ich kein großer Crytek Fan bin, würde es mich freuen, wenn sie Recht bekommen.


  • Corristo

    hihihi, das lese ich gerne. Crytek soll den Drecksladen mal ordentlich ausnehmen. hoffentlich können die Geld in Millionen höhe einklagen.


  • maverickfx

    Wie kann man nur so hol sein.Ich habe auch investiert,nicht viel aber ich freue mich riesig auf das Game.Und du wünscht Dir das sie den Laden ausnehmen.Hoffentlich geht Crytek unter und du gleich mit!!!


Comments are closed.

Zum Thema

  • Star Citizen: Crowdfunding-Kampagne mit dem nächsten Meilenstein – Video stellt die kommenden Inhalte vor

    vor 2 Wochen - Offiziellen Angaben zufolge bringt es die Crowdfunding-Kampagne zu "Star Citizen" mittlerweile auf den beeindruckenden Wert von 189 Millionen US-Dollar. Zudem s...
    PC
    0
  • Star Citizen: Alpha-Update 3.2 veröffentlicht – Bergbau, neue Schiffe und mehr

    vor 2 Wochen - Cloud Imperium Games hat für "Star Citizen" das Alpha-Update 3.2 veröffentlicht. Mit dabei sind Verbesserungen, neue Feature wie der Bergbau und weitere Schif...
    PC
    0
  • Star Citizen & Squadron 42: Neues Video zu den technischen Verbesserungen und mehr

    vor 3 Wochen - Ab sofort steht die neueste Ausgabe der "Around the Verse" genannten Videoreihe bereit. Diese beschäftigt sich unter anderem mit den technischen Verbesserungen...
    PC
    0
  • Star Citizen: Neues Video stellt das Gruppen-System vor – 188 Millionen US-Dollar generiert

    vor 4 Wochen - Zum Abschluss der Woche bedachten uns die Entwickler von Cloud Imperium Games mit einem neuen Video zur Weltraum-Simulation "Star Citizen". Zudem wurde bekannt ...
    PC
    0
  • Star Citizen: Mehr als 187 Millionen Dollar eingenommen – Neue Videos veröffentlicht

    vor 2 Monaten - Die Produktion von "Star Citizen" kommt offenbar voran und in Kürze erscheint die Alpha 3.2. Im Vorfeld hat Cloud Imperium Games weitere Videos veröffentlicht...
    PC
    0