Login

The Forest: PS4-Version im kommenden Jahr – Neuer Trailer

Autor:
The Forest: PS4-Version im kommenden Jahr – Neuer Trailer
PS4

Das Open-World-Horrorspiel "The Forest" wird im kommenden Jahr für die PlayStation 4 auf den Markt kommen. Passend dazu wurde im Rahmen der PSX 2017 ein Trailer veröffentlicht, der sich dem Multiplayer widmet.

Im Zuge der PlayStation Experience 2017 wurde mitgeteilt, dass das Open-World-Horrorspiel "The Forest" im kommenden Jahr für die PlayStation 4 erscheinen wird. Die PC-Version kann bereits als Early Access-Version gespielt werden. Passend zur Bekanntgabe dieses äußerst weitreichenden Release-Zeitraums wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, den ihr unterhalb dieser Zeilen vorfindet.

Angekündigt für die PS4 wurde "The Forest" schon vor etlichen Jahren. Damals war von einer völligen Handlungsfreiheit und keinerlei strikten Vorgaben die Rede: "Es gibt keine Missionen, kein NPC der euch auffordert ihm zu folgen und euch so durch die Gefahren navigiert. Ihr kennt doch die Spiele wo euch andauernd Charaktere anbrüllen und sagen was ihr tun sollt – und das ihr es schneller machen sollt?"

Weiter: "Diese Momente machen uns verrückt. Wenn wir in einer Spielwelt sind, wollen wir selber entscheiden was wir tun. Und vor allem wie wir es tun. Wir denken die besten Geschichten sind die, die von ganz alleine geschehen. Die, die ihr selber erfahrt. So bekommt ihr die notwendige Freiheit für ein perfektes Spielerlebnis."

Update: Wir haben diese Meldung um zwei weitere Videos mit Gameplay-Szenen erweitert.

Auch interessant

4   Kommentare  

  • mamamia

    weniger neue Informationen zum recht ungewöhnlichen Projekt verraten.

    Unter anderem verweisen die Entwickler von Media Molecule darauf, dass sich "Dreams" aus insgesamt drei Stories zusammensetzt, die zu einer gesamten Erzählung verbunden werden. Die Kampagne des Spiels basiert auf dem Traum eines Charakters und die Dinge sollen einen Sinn ergeben, sobald ihr in "Dreams" weiter voranschreitet. Gespielt werden kann die Kampagne übrigens allein oder kooperativ mit einem Freund.

    Außerdem ist von einem Autosurf-Feature die Rede, das drei von der Community erschaffene Stories herauspicken und diese zu einer Kampagne zusammenführen kann, die dem Original von Media Molecule ähnelt. Erstellt ihr selbst einen Spielabschnitt bzw. einen Traum, dann könnt ihr der Community die Erlaubnis erteilen, daran mitzuarbeiten. Vergeben werden im Spiel Erfahrungspunkte für verschiedene Rollen, darunter Animator, Künstler oder Spieler.

    Dreams: Infos zum TGA-Trailer und zur Beta

    Media Molecule hat auf der PlayStation Experience 2017 weitere Details zu "Dreams" verraten. Dabei wurde unter anderem die kurz zuvor veröffentlichte TGA-Präs…
    In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.

    "Dreams" wird das Virtual Reality-Headset PlayStation VR unterstützen, allerdings nicht direkt zum Launch. Das Feature soll allerdings schnellstmöglich integriert werden. PlayStation Move benötigt ihr für eure Spielsessions nicht. Der DualShock 4-Controller reicht aus.

    Auch interessant

    PlaySta­tion Store: Diese Spiele erscheinen in…

    Bayo­netta 2: Special Edition der frisch ange­kün­…

    Death Stran­ding: Hideo Kojima präsen­tiert einen…

    Days Gone: Erscheint 2018 und soll sich nicht mit…
    hier werbenRecommendations powered by plista
    3 Kommentare

    Overlord1
    Klingt interessant bin gespannt was da alles so von der Community erschaffen wird, da gab es ja schon richtig tolle Sachen in LBP.

    Antworten
    10. Dezember 2017 , 12:23

    mamamia
    In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.hj


    1. mamamia

      weniger neue Informationen zum recht ungewöhnlichen Projekt verraten.

      Unter anderem verweisen die Entwickler von Media Molecule darauf, dass sich "Dreams" aus insgesamt drei Stories zusammensetzt, die zu einer gesamten Erzählung verbunden werden. Die Kampagne des Spiels basiert auf dem Traum eines Charakters und die Dinge sollen einen Sinn ergeben, sobald ihr in "Dreams" weiter voranschreitet. Gespielt werden kann die Kampagne übrigens allein oder kooperativ mit einem Freund.

      Außerdem ist von einem Autosurf-Feature die Rede, das drei von der Community erschaffene Stories herauspicken und diese zu einer Kampagne zusammenführen kann, die dem Original von Media Molecule ähnelt. Erstellt ihr selbst einen Spielabschnitt bzw. einen Traum, dann könnt ihr der Community die Erlaubnis erteilen, daran mitzuarbeiten. Vergeben werden im Spiel Erfahrungspunkte für verschiedene Rollen, darunter Animator, Künstler oder Spieler.

      Dreams: Infos zum TGA-Trailer und zur Beta

      Media Molecule hat auf der PlayStation Experience 2017 weitere Details zu "Dreams" verraten. Dabei wurde unter anderem die kurz zuvor veröffentlichte TGA-Präs…
      In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.

      "Dreams" wird das Virtual Reality-Headset PlayStation VR unterstützen, allerdings nicht direkt zum Launch. Das Feature soll allerdings schnellstmöglich integriert werden. PlayStation Move benötigt ihr für eure Spielsessions nicht. Der DualShock 4-Controller reicht aus.

      Auch interessant

      PlaySta­tion Store: Diese Spiele erscheinen in…

      Bayo­netta 2: Special Edition der frisch ange­kün­…

      Death Stran­ding: Hideo Kojima präsen­tiert einen…

      Days Gone: Erscheint 2018 und soll sich nicht mit…
      hier werbenRecommendations powered by plista
      3 Kommentare

      Overlord1
      Klingt interessant bin gespannt was da alles so von der Community erschaffen wird, da gab es ja schon richtig tolle Sachen in LBP.

      Antworten
      10. Dezember 2017 , 12:23

      mamamia
      In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.tz


  • mamamia

    weniger neue Informationen zum recht ungewöhnlichen Projekt verraten.

    Unter anderem verweisen die Entwickler von Media Molecule darauf, dass sich "Dreams" aus insgesamt drei Stories zusammensetzt, die zu einer gesamten Erzählung verbunden werden. Die Kampagne des Spiels basiert auf dem Traum eines Charakters und die Dinge sollen einen Sinn ergeben, sobald ihr in "Dreams" weiter voranschreitet. Gespielt werden kann die Kampagne übrigens allein oder kooperativ mit einem Freund.

    Außerdem ist von einem Autosurf-Feature die Rede, das drei von der Community erschaffene Stories herauspicken und diese zu einer Kampagne zusammenführen kann, die dem Original von Media Molecule ähnelt. Erstellt ihr selbst einen Spielabschnitt bzw. einen Traum, dann könnt ihr der Community die Erlaubnis erteilen, daran mitzuarbeiten. Vergeben werden im Spiel Erfahrungspunkte für verschiedene Rollen, darunter Animator, Künstler oder Spieler.

    Dreams: Infos zum TGA-Trailer und zur Beta

    Media Molecule hat auf der PlayStation Experience 2017 weitere Details zu "Dreams" verraten. Dabei wurde unter anderem die kurz zuvor veröffentlichte TGA-Präs…
    In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.

    "Dreams" wird das Virtual Reality-Headset PlayStation VR unterstützen, allerdings nicht direkt zum Launch. Das Feature soll allerdings schnellstmöglich integriert werden. PlayStation Move benötigt ihr für eure Spielsessions nicht. Der DualShock 4-Controller reicht aus.

    Auch interessant

    PlaySta­tion Store: Diese Spiele erscheinen in…

    Bayo­netta 2: Special Edition der frisch ange­kün­…

    Death Stran­ding: Hideo Kojima präsen­tiert einen…

    Days Gone: Erscheint 2018 und soll sich nicht mit…
    hier werbenRecommendations powered by plista
    3 Kommentare

    Overlord1
    Klingt interessant bin gespannt was da alles so von der Community erschaffen wird, da gab es ja schon richtig tolle Sachen in LBP.

    Antworten
    10. Dezember 2017 , 12:23

    mamamia
    In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.re


    1. mamamia

      weniger neue Informationen zum recht ungewöhnlichen Projekt verraten.

      Unter anderem verweisen die Entwickler von Media Molecule darauf, dass sich "Dreams" aus insgesamt drei Stories zusammensetzt, die zu einer gesamten Erzählung verbunden werden. Die Kampagne des Spiels basiert auf dem Traum eines Charakters und die Dinge sollen einen Sinn ergeben, sobald ihr in "Dreams" weiter voranschreitet. Gespielt werden kann die Kampagne übrigens allein oder kooperativ mit einem Freund.

      Außerdem ist von einem Autosurf-Feature die Rede, das drei von der Community erschaffene Stories herauspicken und diese zu einer Kampagne zusammenführen kann, die dem Original von Media Molecule ähnelt. Erstellt ihr selbst einen Spielabschnitt bzw. einen Traum, dann könnt ihr der Community die Erlaubnis erteilen, daran mitzuarbeiten. Vergeben werden im Spiel Erfahrungspunkte für verschiedene Rollen, darunter Animator, Künstler oder Spieler.

      Dreams: Infos zum TGA-Trailer und zur Beta

      Media Molecule hat auf der PlayStation Experience 2017 weitere Details zu "Dreams" verraten. Dabei wurde unter anderem die kurz zuvor veröffentlichte TGA-Präs…
      In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.

      "Dreams" wird das Virtual Reality-Headset PlayStation VR unterstützen, allerdings nicht direkt zum Launch. Das Feature soll allerdings schnellstmöglich integriert werden. PlayStation Move benötigt ihr für eure Spielsessions nicht. Der DualShock 4-Controller reicht aus.

      Auch interessant

      PlaySta­tion Store: Diese Spiele erscheinen in…

      Bayo­netta 2: Special Edition der frisch ange­kün­…

      Death Stran­ding: Hideo Kojima präsen­tiert einen…

      Days Gone: Erscheint 2018 und soll sich nicht mit…
      hier werbenRecommendations powered by plista
      3 Kommentare

      Overlord1
      Klingt interessant bin gespannt was da alles so von der Community erschaffen wird, da gab es ja schon richtig tolle Sachen in LBP.

      Antworten
      10. Dezember 2017 , 12:23

      mamamia
      In "Dreams" trefft ihr auf Tutorials, die euch dabei behilflich sind, die Mechaniken des Titels zu verinnerlichen. Bei den Tutorials handelt es sich um nicht ganz fertig gestellte Träume, die ihr komplettieren sollt. Einige dieser Lern-Level sind sehr einfach aufgebaut. In einem müsst ihr beispielsweise nur Fische in ein Aquarium packen. "Dreams" unterstützt selbsterstellte Musik, die ihr mit einer Audio-Suite erschaffen könnt. Und sollten andere Spieler eure Kreationen nutzen, dann erhaltet ihr Belohnungen.pk


Comments are closed.

Zum Thema

  • The Forest: Early Access verlassen – VR-Update in Kürze

    vor 3 Monaten - Das Open-World-Horrorspiel "The Forest" hat den Early-Access hinter sich gelassen und steht auf dem PC in der finalen Version zur Verfügung. Zudem soll in Kür...
    PC
    0
  • The Forest: Verlässt Ende April den Early Access – Termin bekannt

    vor 3 Monaten - Das Survivalspiel "The Forest" wird nach vier Jahren endlich den Early Access verlassen. Demnach soll die Vollversion Ende April für den PC veröffentlicht wer...
    PC
    1
  • The Forest: Umstellung auf die Unity 5 Engine mit einem Update

    vor 3 Jahren - "The Forest" erhält mit einem kommenden Update eine verbesserte Engine. Denn Ende April wird das Survival-Horrorspiel auf die Unity 5-Engine umgestellt.
    1
  • The Forest: PS4-Version angekündigt

    vor 4 Jahren - "The Forest" wird auch für die PlayStation 4 erscheinen, wie heute bestätigt wurde. Passend zur Enthüllung sehen wir einen Trailer zum PS4-Port.
    PS4
    3
  • The Forest: Koop-Modus für zwei Spieler nachgereicht

    vor 4 Jahren - "The Forest" kann fortan auch gemeinschaftlich in Angriff genommen werden. Ein Koop-Modus, der sich in einer frühen Phase befindet, bietet die Möglichkeit.
    PC
    0