Login
StartseiteNews

The Game Awards 2017: Zuschauerzahl verdreifacht

Autor:
The Game Awards 2017: Zuschauerzahl verdreifacht
All

Die Game Awards 2017 in der vergangenen Woche brachten es auf mehr als elf Millionen Zuschauer, die das Event über die angebotenen Livestreams verfolgten. Im Vorjahr waren "nur" 3,8 Millionen Fans vor den Bildschirmen. Schon im Vorfeld der Show kam es zu vielen Ankündigungen, die das Interesse an der Vergabe beflügelt haben dürften.

In der vergangenen Woche wurden die alljährlichen Game Awards verliehen. Begleitet wurde die Vergabe einmal mehr von allerlei Ankündigungen und Weltpremieren. In diesem Jahr konnten die Veranstalter rund um Geoff Keighley besonders viele Zuschauer vor den Bildschirm locken. Von einer 200-prozentigen Steigerung bzw. einer Verdreifachung ist die Rede. Nachdem im Vorjahr 3,8 Millionen Zuschauer die Live-Streams verfolgt haben, waren es in der vergangenen Woche ganze 11,5 Millionen Zuschauer.

Auch die Aktivität auf den Social-Media-Plattformen, darunter Facebook und Twitter, habe deutlich zugelegt. Das gestiegene Interesse an der Veranstaltung ist natürlich keine Überraschung, immerhin wurde im Vorfeld mit allerlei bekannten Namen die Werbetrommel gerührt. Mit dabei waren unter anderem Hideo Kojima, Guillermo del Toro, Felicia Day sowie Aisha Tyler. Auch die thematisierten Spiele konnten sich sehen lassen. Beispielsweise bekamen die Zuschauer einen neuen Trailer zu "Metro Exodus" zu Gesicht.


The Game Awards 2017: Die diesjährigen Gewinner in der Übersicht

Im Zuge der heutigen Nacht wurden nicht nur verschiedene Weltpremieren enthüllt, darüber hinaus kürte eine Jury im Zuge der The Game Awards 2017 auch die bes...

"Wir sind von der Zuschauerzahl, dem Engagement und den Reaktionen auf die Game Awards in diesem Jahr begeistert", so Geoff Keighley, der als Executive Producer die Verantwortung für das Event hatte. "Mit dreistelligen Zuschauerzuwächsen und rekordverdächtigen Social-Media-Kennzahlen ist eines klar: Videospiele und Gamer werden in der Popkultur immer wichtiger."

Auch interessant

0   Kommentare