Burnout Paradise HD Remaster: PS4-Termin aufgetaucht
"Burnout Paradise HD Remaster" wird in Japan am 16. März 2018 für die PlayStation 4 in den Handel kommen - unter anderem als Disk-Fassung. Davon wird zumindest auf dem Twitter-Account "Renka_schedule" berichtet, der sich in der Vergangenheit als verlässliche Quelle für japanische Release-Termine entpuppte. Es bleibt zu hoffen, dass sich Electronic Arts bald zu Wort melden wird.

Im vergangenen Dezember kam das Gerücht auf, dass Electronic Arts an einer Remaster-Fassung des 2008 veröffentlichten „Burnout Paradise“ arbeiten lässt. Denn erste Händler begannen damit, diese in den eigenen Produktkatalog aufzunehmen. Eine Ankündigung gibt es bislang nicht, allerdings könnte der japanische Termin feststehen. Aus Japan traf die noch unbestätigte Meldung ein, dass „Burnout Paradise HD Remaster“, oder wie die überarbeitete Neuauflage auch heißen mag, am 16. März 2018 den dortigen Markt erobern wird.

Als unterstützte Plattform wird lediglich die PS4 angegeben, deren Version unter anderem auf Disk in den Handel kommen soll. Der Preis wird mit rund 4.100 Yen angegeben, was rund 30 Euro wären. Für diese Information sorgte der Twitter-Account „Renka_schedule“, der eine verlässliche Quelle für japanische Release-Termine darstellt. Unklar ist, ob „Burnout Paradise HD“ zeitgleich auch im Westen veröffentlicht wird. Es darf aber davon ausgegangenen werden, dass hierzulande neben der PlayStation 4 auch die Xbox One bedacht wird.

Im vergangenen Jahr kam gar das Gerücht auf, dass es „Burnout Paradise HD“ auf die beiden Plattformen PC und Nintendo Switch schaffen könnte. Den vermeintlich entscheidenden Hinweis soll ein mittlerweile wieder entfernter Eintrag des brasilianischen Rating-Boards geliefert haben. Darin wurde „Burnout Paradise Remastered“ für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 und Switch gelistet, hieß es im Dezember in mehrerer Berichten. Sobald von Electronic Arts eine offizielle Bestätigung erfolgt, lassen wir es euch wissen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.