Diablo 3: Jubiläumsevent „Die Finsternis in Tristram“ kehrt zurück – Update
Ab Neujahr kann man in "Diablo 3" ein weiteres Mal an dem Jubiläumsevent "Die Finsternis in Tristram" teilnehmen und den klassischen Dungeon des ersten Teils genießen.

Update: In der offiziellen Ankündigung von „Die Finsternis in Tristram“ betonten die Entwickler, dass die Nostalgiewochen am 1. Januar 2018 um Mitternacht losgehen und am 30. Januar enden werden. Das ist nur die halbe Wahrheit, denn wer das Event gestern starten wollte, schaute in die Röhre. Wie ein Community-Manger im offiziellen Forum zu verstehen gab, war die Kommunikation etwas missverständlich.

Am 1. Januar 2018 erfolgte lediglich der Startschuss für das Pre-Event. Im Abenteuer-Modus findet ihr derzeit lediglich die Items „Geschreibsel eines Kultisten“, die auf ein Portal hinweisen. Dieses Portal öffnet sich am 4. Januar 2018 und als Monsterjäger könnt ihr im Anschluss den Dungeon mit insgesamt 16 Ebenen durchstreifen.

Meldung vom 29. Dezember 2017: Die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment haben bekanntgegeben, dass ihr alljährliches Jubiläumsevent „Die Finsternis in Tristram“ in der kommenden Woche im Action-Rollenspiel „Diablo 3“ zurückkehren wird. Somit kann man sich ein weiteres Mal in den Jubiläumsdungeon stürzen und einzigartige Belohnungen abstauben.

Von offizieller Seite heißt es zum Event: „Eure Reise beginnt auf der Spur einer Gruppe geheimnisvoller Kultisten, die in Sanktuario Unruhe stiften. Während ihr sie im Abenteuermodus aufspürt, findet ihr Hinweise, die zu einem Portal in Tristrams Vergangenheit und die entsetzliche Finsternis führen, die vor so vielen Jahren ihre Klauen nach dem Dorf ausstreckte …“

Man kann ein weiteres Mal die bekannte Kathedrale und die Tiefen des ersten „Diablo“ erleben, die dank RetroVision in dem aktuellsten Teil neu aufbereitet wurden. Als Belohnungen kann man einzigartige Transmogrifikationseffekte, Erfolge, Porträts, Gefährten und mehr verdienen.

„Die Finsternis in Tristram“ beginnt am 1. Januar 2018 um Mitternacht und endet am 30. Januar 2018 zur gleichen Zeit. Somit kann man ein weiteres Mal in Nostalgie schwelgen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.