Login

Nintendo: Gute Entwickler oder Designer müssen keine Core-Gamer sein, so Miyamoto

Nintendo: Gute Entwickler oder Designer müssen keine Core-Gamer sein, so Miyamoto

In einem aktuellen Interview sprach Nintendos Shigeru Miyamoto über die internen Kriterien bei der Auswahl neuer Entwickler und Designer. Wie der Schöpfer von "Mario" oder "The Legend of Zelda" ausführt, müssen Bewerber keineswegs Core-Gamer sein.

Im Gespräch mit der New York Times ermöglichte Nintendos Designer-Legende Shigeru Miyamoto den Lesern einen Blick hinter die Kulissen.

Dabei ging er unter anderem auf das Anwerbeverfahren neuer Entwickler beziehungsweise Designer für die hauseigenen Projekte ein und wies darauf hin, dass mögliche Bewerber entgegen der weit verbreiteten Meinung keine Core-Gamer oder besonders eingefleischte Fans von Videospielen sein müssen.


Nintendo Switch: In Japan erfolgreicher als die PS2

In Japan ist die Switch erfolgreicher als die PlayStation 2 gestartet. Das verdeutlicht eine Auswertung der Verkäufe, die in den ersten zehn Monaten nach dem L...

Nintendo: Nintendo spricht über die Auswahlkriterien für neue Entwickler

Stattdessen sucht Miyamoto laut eigenen Angaben eher nach Bewerbern, die mehr zu bieten haben als nur ein ausführliches Gaming-Wissen. Miyamoto dazu: "Ich bin immer auf der Suche nach Designern, die keine super-leidenschaftlichen Spiele-Fans sind. Mir persönlich ist es wichtig, dass sie nicht nur Spieler sind, sondern stattdessen über zahlreiche andere Interessen und Fertigkeiten verfügen."

Wie Miyamoto darüber hinaus andeutet, schienen einige der besten Designer, die aktuell für Nintendo arbeiten, im Vorfeld über keinerlei Erfahrung mit Videospielen zu verfügen. An der grundlegenden Philosophie von Nintendo würde das Anwerbekonzept von Miyamoto allerdings nichts ändern.

So geht es dem japanischen Traditionsunternehmen auch weiterhin darum, innovative und ungewöhnliche Spielerfahrungen abzuliefern.

Quelle: NY Times

Auch interessant

1   Kommentare  

  • FriendlyPixel

    Das könnte es sogar noch schlimmer machen.
    Wüsste nicht wer solchen Bullshit wieder erzählt…


Comments are closed.

Zum Thema

  • Nintendo: Hält trotz schrumpfender Toys-to-Life-Verkäuft an den Amiibos fest

    vor 2 Wochen - In den vergangenen Monaten wurden verschiedene Toys-to-Life-Produkte wie ""Disney Infinity", "LEGO Dimensions" und "Skylanders" aufgegeben. Wie Nintendo bestät...
  • Nintendo: Europa erhält eine neue Führung

    vor 3 Wochen - Bei Nintendo Europa werden ein wenig die Stühle gerückt. Satoru Shibata kehrt nach Japan zurück, während Koji Miyake ab dem 1. Juli 2018 in Europa die Rol...
  • Nintendo: Das Mobile-Geschäft soll zum festen Standbein des Unternehmens werden

    vor 3 Wochen - In dieser Woche wird der 46-jährige Japaner Shuntaro Furukawa den Posten als Präsident von Nintendo übernehmen. Wie er in einem aktuellen Statement zu verst...
  • Nintendo: Reggie bezieht Stellung zum Thema Lootboxen

    vor 1 Monat - In einem aktuellen Statement sprach Reginald Fils-Aime, der Präsident von Nintendo of America, über das Thema Lootboxen. Wie er ausführt, steht der dem Ganze...
  • Nintendo: Aktienkurs nach E3-Direct-Präsentation gefallen

    vor 1 Monat - Die E3-Präsentation von Nintendo war für Spieler, Anleger und Analysten nicht allzu überzeugend. In der Folge sank der Aktienkurs von Nintendo um sechs Proze...
    0