One Piece World Seeker: Neue Informationen bestätigen Headshots im Stile von Third-Person-Shootern
Es sind neue Informationen zum kommenden Open-World-Action-Adventure "One Piece: World Seeker" aufgetaucht. Demnach sollen die Spieler auch Headshots im Stile von Third-Person-Shootern geboten bekommen.

Bandai Namco Entertainment hatte im letzten Jahr das Open-World-Abenteuer „One Piece: World Seeker“ für die PlayStation 4, Xbox One und den PC angekündigt. In der aktuellen Ausgabe des japanischen Jump-Magazins haben die Entwickler einige weitere Details zu den Spielfunktionen enthüllt. Unter anderem können sich die Spieler auf Headshots einstellen, wie man sie sonst aus Third-Person-Shootern kennt.

Dank seinen Gum-Gum-Fähigkeiten kann Ruffy nach entfernten Objekten greifen und sich an diese heranziehen. In dieser Art und Weise kann sich der Strohhut auch entfernte Gegner schnappen und schnell die Distanz zu ihnen verringen. Desweiteren sollen die Spieler dank einer Perspektive, die normalerweise für Third-Person-Shooter üblich ist, die Kopfschüsse platzieren können. Weitere Informationen wurden nicht verraten.

In „One Piece: World Seeker“ bekommen die Spieler eine komplett neue und eigenständige Geschichte geboten, in der man mit den Strohhutpiraten gegen die Marine kämpft. In vielen Situationen sollen die Spieler unterschiedliche Herangehensweisen nutzen können, wobei man selbstverständlich auch direkt in den Kampf ziehen kann.

„One Piece: World Seeker“ soll im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.