Login

Pokémon 0 & 1: Namen der Switch-Spiele bekannt? – Es ist ein Fake

Autor:
Pokémon 0 & 1: Namen der Switch-Spiele bekannt? – Es ist ein Fake

"Pokémon 0" und "Pokémon 1" sind Bestandteile von angeblichen Markenschutzeinträgen. Das ließ die Spekulation aufkommen, dass es sich dabei um die Spiele handelt, die für die Nintendo Switch erscheinen sollen. Inzwischen hat sich das Ganze als Fake herausgestellt.

Wie sich bereits herumgesprochen haben dürfte, arbeitet Game Freak an einer Switch-Version von "Pokémon". Allerdings ist nach wie vor unklar, wie dieses Spiel heißen wird. Angebliche Markenschutzeinträge für zwei Editionen sollen einen Hinweis darauf geben. Den Berichten zufolge hat sich Nintendo die Namen "Pokémon 0" und "Pokémon 1" schützen lassen. Das gelte auch für das dazugehörige Logo.

Das könnte darauf schließen lassen, dass die beiden Editionen für die Switch tatsächlich "Pokémon 0" und "Pokémon 1" heißen werden. Euer Geld solltet ihr nicht unbedingt darauf verwetten. Wie sich inzwischen herausstellte, liegt dieser Meldung wahrscheinlich ein Fake zugrunde, der aktuell die Runde macht. In der Datenbank der EUIPO lassen sich die Schutzmarken entgegen der Berichterstattung nicht finden und die Grafiken sind ebenfalls nicht allzu überzeugend.


Pokémon Go: Dataminer stoßen auf einen AR Plus-Modus (Update: Offizielle Ankündigung)

Allem Anschein nach bekommt "Pokémon Go" mit dem kommenden Update 0.87.5 auch den sogenannten AR Plus-Modus spendiert. Auf die entsprechenden Hinweise wollte...

Jüngsten Gerüchten zufolge wird am 11. Januar 2018 eine neue Nintendo Direct Show ausgestrahlt, die sich diesem Thema widmen könnte. Eine Bestätigung seht noch aus. Wann "Pokémon" für die Nintendo Switch erscheinen wird, ist ebenfalls unklar. Laut Michael Pachter steht aber fest, dass der Titel dabei behilflich sein wird, den Marktanteil der Nintendo Switch in die Höhe zu treiben.

"Falls im kommenden Jahr Pokémon erscheint, sehe ich die Switch der Wii mit Leichtigkeit davonziehen und es könnten im nächsten Jahr 40 oder mehr Prozent des Hardwaremarktes übernommen werden", so seine Aussage im vergangenen Jahr. Das komplette Statement lest ihr hier.

Auch interessant

7   Kommentare  

Comments are closed.