Login vorübergehend deaktiviert.

Final Fantasy 15: PC-Benchmark-Tool offenbar nicht aussagekräftig

Autor:
Final Fantasy 15: PC-Benchmark-Tool offenbar nicht aussagekräftig
PC

Square Enix hat kürzlich einen Benchmark zur Windows Edition von "Final Fantasy 15" veröffentlicht. Mit der Software kann geprüft werden, ob der PC den Anforderungen des Rollenspiels gewachsen ist und welche Performance erwartet werden kann. Berichten zufolge ist der Benchmark-Test weitestgehend nutzlos, da unter anderem technische Probleme in Verbindung mit Nvidias Gameworks auch bei High-End-Grafikkarten für Performance-Einbußen sorgen.

Bis zur Veröffentlichung von "Final Fantasy 15" vergehen noch rund drei Monate. Allerdings hat Square Enix schon vor einigen Tagen ein Benchmark-Tool veröffentlicht, mit dem ihr die Performance des Rollenspiels auf eurem PC vorhersagen könnt. Sollte das Tool in eurem Fall zu dem Schluss kommen, dass eine Aufrüstung notwendig ist, dann solltet ihr euch davon nicht verunsichern lassen. Aktuellen Berichten zufolge ist der Test nicht aussagekräftig.

Laut Gamersnexus haben ein paar Faktoren, die im fertigen Spiel wahrscheinlich nicht auftreten, einen Einfluss auf die Performance mit AMD- und Nvidia-Grafikkarten. Laut der Publikation werden im Benchmark-Test beispielsweise Objekte weit außerhalb des für den Spieler wahrnehmbaren Bereichs gerendert. Das gelte unter anderem für Büffel, die in der Benchmark-Szene mehrere Kilometer entfernt sind. Dennoch komme die Hairworks-Technologie aktiv zum Einsatz und koste auf den Grafikkarten Performance. Ähnliches sei bei nicht sichtbaren Straßenabschnitten, Brücken und ähnlichen Elementen zu beobachten.


Final Fantasy 15: Benchmark-Tool für PC-Version verfügbar – Video

Falls ihr die Absicht habt, die "Final Fantasy 15: Windows Edition" zu erwerben, dann könnte das Benchmark-Tool, das Square Enix veröffentlicht hat, auf euer ...

Je nachdem, mit welcher Detaileinstellung ihr den Benchmark laufen lasst, kommen mehr Gameworks-Features zum Einsatz. Den Redakteuren von Gamersnexus zufolge sei der Benchmark aufgrund der starken technischen Probleme aktuell nutzlos, da selbst mit einer Geforce GTX 1080 keine stabile Framerate erreicht werden kann. Falls ihr es ganz genau wissen möchtet, solltet ihr bis zum Launch der "Final Fantasy 15 Windows Edition" am 6. Mai 2018 warten, zumal der Benchmark nur einen Bruchteil des fertigen Spiels abdeckt. Die komplette Analyse von Gamersnexus lest ihr hier.

Auch interessant

Zum Thema

  • Final Fantasy 15: Mod-Organizer für Windows Edition veröffentlicht

    vor 2 Wochen - Square Enix hat für die "Fantasy 15: Windows Edition" den kostenlosen Mod-Organizer veröffentlicht. Damit könnt ihr dem Rollenspiel auf dem PC etwas mehr Ind...
    PC
    0
  • Final Fantasy 15: Update 1.24 mit Rezepten, neuen Funktionen und mehr veröffentlicht

    vor 2 Wochen - Square Enix hat für "Final Fantasy 15" auf dem PC und den beiden Konsolen Xbox One und PlayStation 4 das Update 1.24 veröffentlicht. Zu den Bestandteilen zäh...
  • Final Fantasy XV: Square Enix nennt Termine für das Party Pack, den "Mod Organizer", ein neues Update und mehr

    vor 2 Wochen - Die Verantwortlichen von Square Enix haben einen neuen DLC, das offizielle Mod-Tool, die Windows 10-Version der "Pocket Edition" und ein neues Update für "Fina...
  • Final Fantasy XV: 2019 erscheinen vier Zusatzepisoden – Standalone-Version von "Gefährten" und eine neue Kooperation

    vor 2 Monaten - Square Enix hat bekanntgegeben, dass man im nächsten Jahr vier weitere Zusatzepisoden für "Final Fantasy XV" veröffentlichen wird. Desweiteren kann man einen...
  • Final Fantasy XV: Dataminer haben Hinweise auf einen Lunafreya-DLC entdeckt

    vor 3 Monaten - Könnte das Rollenspiel "Final Fantasy XV" auch einen Lunafreya-DLC erhalten? Inzwischen haben Dataminer weitere Hinweise auf diese mögliche Erweiterung in den...