A Way Out: Director Josef Fares – mehr Risiken und Inspiration durch das Koop-Abenteuer
Wenn es nach dem "A Way Out"-Director Josef Fares geht, soll sein Projekt andere Publisher inspirieren. Dazu trägt auch das Eingehen von Risiken bei.

Kürzlich schlug der sich um einen Knastausbruch drehende Koop-Titel „A Way Out“ auf dem Markt auf. Zu diesem Zweck hat sich GamesIndustry.biz (siehe Quelle) mit dem Director des Spiels, Josef Fares, unterhalten. In dem Interview gab er demnach als ein Aspekt zu Protokoll, dass er den Traum habe, dass er durch sein Projekt andere Hersteller dazu ermutigt, mehr Innovationen in steigend stagnierende Marken zu bringen, die derzeit den Markt beherrschen.

Er halte es für gut, wenn andere Hersteller mehr Wagnisse eingehen. So hoffe er, dass es mehr große, AAA-Spiele dazu inspiriert „ihr Schreiben, das Gameplay zu verbessern.“ Er wolle mit dem Zwei-Spieler-Koop-Adventure zeigen, dass man zugleich ein Risiko auf sich nehmen und seine Sache gut machen kann. Er denke aber, dass „wir es wahrscheinlich weniger gut machen“ werden, „weil wir eine Kopie kostenlos [pro Spieler, Anm. d. Red.] vergeben“. Das spiele allerdings keine Rolle. „Am Ende des Tages“ sei es jedoch ein „guter Weg“ bestimmte Sachen auszuprobieren.

Fares sagt weiterhin aus, dass er es liebe etwas zu wagen, wie „der Fakt, dass es nur Koop ist – am Anfang, fanden die Leute, ‚Ist das kein Risiko? Wirst du dadurch nicht weniger verkaufen?‘ Interessiert mich nicht. Das ist die Vision, also werde ich ihr folgen.“ Die Idee, das Action-Spiel exklusiv als Koop-Ableger auf den Markt zu bringen, entstand nebenbei bemerkt durch die mangelnden, gemeinsam spielbaren Titel auf dem Markt. Er und ein Kumpel von Fares wollten zusammen etwas spielen, fanden aber nicht adäquates.

Quelle: GamesIndustry.biz

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.