Die Sims 4 Mein erstes Haustier: DLC zu einem DLC sorgt für Unmut unter den Spielern
Mit "Mein erstes Haustier" stellte Electronic Arts einen weiteren DLC zur Lebens-Simulation "Die Sims 4" bereit. Allerdings sorgt aktuell die Tatsache für Unmut, dass dieser nur erworben werden kann, wenn die Spieler den knapp 40 Euro teuren "Hunde und Katzen"-DLC besitzen.
PC

Geht es um die Außendarstellung des Unternehmens, dann bewiesen die Verantwortlichen von Electronic Arts in den letzten Monaten eher selten ein glückliches Händchen.

Man denke nur an die Kontroversen rund um die Art und Weise, wie die Mikrotransaktionen im Shooter „Star Wars Battlefront 2“ umgesetzt werden sollen. Für weitere Negativschlagzeilen sorgt in diesen Stunden die Lebens-Simulation „Die Sims 4“, die auf dem PC bereits im Jahr 2014 veröffentlicht wurde. So stellte Electronic Arts unter dem Namen „Mein erstes Haustier“ einen neuen DLC bereit.

Die Sims 4: Der „Mein erstes Haustier“-DLC sorgt für Boykott-Aufrufe

Was auf den ersten Blick reichlich unspektakulär klingen mag, sorgt aktuell für gehörigen Wirbel. So kann „Mein erstes Haustier“ lediglich dann erworben werden, wenn die Spieler die 40 Euro teure „Hunde und Katzen“-Erweiterung zu „Die Sims 4“ ihr Eigen nennen.

Eine Design-Entscheidung, die derzeit für reichlich Unmut unter den Spielern sorgt. Mitunter wird sogar zum Boykott von „Mein erstes Haustier“ beziehungsweise „Die Sims 4“ aufgerufen. Die Verantwortlichen von Electronic Arts wollten die aktuelle Entwicklung bisher nicht kommentieren.

Mit „Die Sims 4: Mein erstes Haustier“ halten kleinere Haustiere wie Hamster oder Vögel sowie diverse neue Accessoires Einzug.

Quelle: GamePro

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.