Shenmue 3: Yu Suzuki bestätigt ein offenes Ende
Im Laufe des Jahres wird "Shenmue 3" für die PlayStation 4 sowie den PC erscheinen. Wie Yu Suzuki, der kreative Kopf hinter dem Abenteuer, auf Nachfrage bestätigte, wird "Shenmue 3" mit einem offenen Ende aufwarten, da es nicht möglich ist, die Geschichte der Reihe mit dem dritten Teil abzuschließen.

Seinerzeit dürften wohl nur die wenigsten damit gerechnet haben, dass nach der Veröffentlichung von „Shenmue 2“ im Jahr 2001 14 Jahre vergehen würden, ehe es zur Ankündigung des Nachfolgers kommt.

Auf der E3 2015 machte Serien-Schöpfer Yu Suzuki endlich Nägel mit Köpfen und kündigte die laufenden Arbeiten an „Shenmue 3“ offiziell an. Der Nachfolger entsteht derzeit für die PlayStation 4 sowie den PC und wird nach dem aktuellen Stand der Dinge im Laufe des Jahres erscheinen.

Shenmue 3: Die Geschichte kann mit Teil 3 noch nicht abgeschlossen werden

Wie Yu Suzuki im Gespräch mit den französischen Kollegen von GamersFlag einräumte, wird „Shenmue 3“ mit einem Ende aufwarten, das die eine oder andere Frage offen lässt. Der Grund: Es ist schlichtweg nicht möglich, die Geschichte des Protagonisten Yu Suzuki bereits mit dem dritten Teil abzuschließen.

„Ja, das Ende wird für eine Fortsetzung offen sein. Es wird nicht möglich sein, alles mit dieser dritten Episode abzuschließen“, so Suzuki auf Nachfrage der Kollegen von Gamersflag. Und weiter: „Ja [es sind im Grunde weitere Episoden geplant]. Es wäre nicht möglich gewesen, es hier abzuschließen, ohne etwas zu streichen.“

Wann „Shenmue 3“ im Endeffekt erscheinen wird, ist derzeit noch unklar.

Quelle: Gamersflag

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.