IHS Markit: Nintendo in diesem Jahr vor Microsoft

Autor: Maik Seidl

08. März 2018 um 11:06 Uhr: Während die Verkaufszahlen nicht miteinander verglichen werden können, da Microsoft seit Jahren keine veröffentlicht, glauben die Analysten von IHS Markit, dass Nintendo in diesem Jahr in Bezug auf die Umsätze im Konsolengeschäft an Microsoft vorbeiziehen wird. Sony lässt sich davon offenbar wenig beeindrucken.

Die Nintendo Switch hat sich nicht nur in Japan im ersten Jahr hervorragend verkauft, auch weltweit läuft es für die Konsole nach dem Wii U-Misserfolg hervorragend. Seit dem Release im März 2017 wurden etwa 15 Millionen Exemplare des Handheld-Hybriden verkauft. Damit ist die Nintendo Switch weiterhin hinter der PS4 und der Xbox One von Microsoft positioniert.

Nintendo in diesem Jahr mehr Konsolen-Umsatz als Microsoft

Zumindest in Bezug auf die Umsätze könnte Nintendo die Redmonder in diesem Jahr vom zweiten Platz verdrängen. Zu diesem Schluss kam das britische Marktforschungsinstitut IHS Markit in einer Analyse. Demnach werden die auf dem Konsolenmarkt generierten Umsätze von Microsoft in diesem Jahr etwas zurückgehen, während Nintendo in diesem Bereich verglichen mit den Vorjahren deutlich zulegen kann. Spitzenreiter sei aber auch in diesem Jahr Sony – mit einem deutlichen Vorsprung.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Während Microsoft im vergangenen Jahr rund zehn Milliarden Dollar auf dem Konsolenmarkt umsetzen konnte, was die Hardware, die Software und die Dienste mit einschließt, brachte es Nintendo im vergangenen Jahr auf einen Konsolen-Umsatz von etwa acht Milliarden Dollar. Sony kam auf etwa 22 Milliarden Dollar.


Nintendo Switch: Für 288 Euro im Angebot

Media Markt und Amazon lassen euch günstiger in den Besitz der Nintendo Switch kommen. Nur 288 Euro werden aktuell dafür fällig. Wann der Preis wieder angeho...

Laut der Prognose von IHS Markit wird sich bei Sony in diesem Jahr nicht viel ändern, während Microsoft auf etwa neun Milliarden Dollar zurückfallen und Nintendo auf rund 11,5 Milliarden Dollar ansteigen wird. Übergreifend betrachtet gehen die Analysten davon aus, dass der Konsolenmarkt in diesem Jahr um vier Prozent wachsen wird. Mit der Hardware, der Software und den kostenpflichtigen Diensten sollen rund 42 Milliarden Dollar zusammenkommen.

Heute am meisten gelesen

Impressum - Datenschutz