Wipeout Omega Collection: PlayStation VR-Update veröffentlicht
Ende 2017 wurde ein kostenloses VR-Update zur "Wipeout Omega Collection" angekündigt. Wie sich in diesen Tagen abzeichnet, wird dieses im Laufe der Woche veröffentlicht.
PS4

Update: Jetzt ist es offiziell. Wie Sony auf dem offiziellen PlayStation Blog mitgeteilt hat, wurde das VR-Update für die „Wipeout Omega Collection“ inzwischen veröffentlicht. Bereitgestellt wurde es mit drei VR-exklusiven Schiffen, dessen Cockpits ihr etwas detaillierter in der virtuellen Realität erleben könnt. Auch das Menü wurde in eine 3D-Ansicht gewandelt und mit 3D Audio gibt es den passenden Sound. Nachfolgend seht ihr den VR-Launch-Trailer.

Meldung vom 27. März 2018: Wie Sony Interactive Entertainment Ende des vergangenen Jahres bekannt gab, sollen bei der „Wipeout Omega Collection“ auf kurz oder lang auch Besitzer von PlayStation VR auf ihre Kosten kommen.

So wird derzeit an einem Update gearbeitet, das eine Unterstützung von PlayStation VR mit sich bringt, die sich über sämtliche Inhalte des Spiels erstreckt. Zudem werden drei komplett neue Schiffe eingeführt, die auch eine besondere Cockpit-Ansicht für PlayStation VR mit sich bringen. Dank Headtracking können PlayStation VR-Besitzer so auch das Innere der Schiffe ansehen.

Wipeout Omega Collection: Erscheint das VR-Update in dieser Woche?

Unklar war bisher nur, wann die „Wipeout Omega Collection“ im Endeffekt mit dem besagten VR-Update versehen werden soll. So war nur von einem kostenlosen Release Anfang 2018 die Rede. Wie sich derzeit abzeichnet, könnte es im Laufe der Woche so weit sein.

Den vermeintlich entscheidenden Hinwies lieferte John Mack, der seine Brötchen als Senior Producer bei den Sony XDEV Studios verdient, die in den letzten Monaten am VR-Update zur „Wipeout Omega Collection“ arbeiteten. Nachdem Mack kürzlich bereits davon sprach, dass in Kürze Neuigkeiten zum besagten Update folgen werden, spricht Mack in einem aktuellen Tweet davon, dass es sich bei der laufenden Woche „um eine gute Woche handeln wird“.

Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.