Login

Xbox Next, PlayStation 5 und Co: Microsofts Phil Spencer über die Bedeutung der Cloud

Xbox Next, PlayStation 5 und Co: Microsofts Phil Spencer über die Bedeutung der Cloud

Viel wurde in den letzten Wochen über kommende Konsolen-Generationen und damit verbundene technologische Entwicklungen gesprochen. Laut Microsofts Phil Spencer liegt die Zukunft der Videospiel-Industrie definitiv in der Cloud.

Geht es nach Analysten, dann könnten Microsoft und Sony im Laufe des kommenden Jahres Nägel mit Köpfen machen und die neue Konsolen-Generation in Form der nächsten Xbox beziehungsweise der PlayStation 5 offiziell ankündigen.

Aufgrund der Tatsache, dass sich digitale Dienste wie „PlayStation Now“, der Xbox Game-Pass oder „EA Access“ an eine kontinuierlich wachsende Zielgruppe richten, gilt als sicher, dass vor allem der digitale Vertrieb von Videospielen weiter zulegen wird. Geht es nach Phil Spencer, dem Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, dann wird in den kommenden Jahren auch die Bedeutung der Cloud-Technologie stetig wachsen.


Xbox One: Microsoft verspricht den größten E3-Auftritt der Xbox-Geschichte

Wie im Laufe der Woche bestätigt wurde, findet Microsofts E3 2018-Pressekonferenz am Sonntag, den 10. Juni statt. Einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens z...

Xbox Next, PlayStation 5 und Co: Die Bedeutung der Cloud wird laut Phil Spencer zunehmen

Via Twitter äußerte sich Spencer folgendermaßen zu diesem Thema: "Meiner Meinung nach werden wir das volle Spektrum sehen. Es wird Spiele geben, die zu 100 Prozent in der Cloud laufen. Und es wird High-End-Titel geben, die anspruchsvolle Berechnungen lokal durchführen und die Arbeitslast in eine Cloud auslagern, die Latenzen gegenüber toleranter ist. Das wird zu unglaublichen Ergebnissen führen."

Dies soll laut Spencer allerdings nicht bedeuten, dass die klassischen Heimkonsolen auf absehbare Zeit verschwinden. "Für mich ist eine Konsole, die in der Lage ist, großartige Spiele abzuspielen, nach wie vor der Schlüssel. Daran arbeiten wir weiter", führt Microsofts Gaming-Chef aus.

39   Kommentare  

  • bouNzA1

    Natürlich denkt er das, MS verdient damit auch sein Geld.. dumm nur dass die keine Ahnung vom Konsolengeschäft haben.


    1. Xclouder

      @bouNzA1 "keine Ahnung vom Konsolengeschäft haben."

      Aber genau das haben sie doch. MS hat mit UWP, Windows 10 und der XBOX Familie ein sehr zukunftssicheres Mammut-Projekt erschaffen. MS ist der Konkurrenz Lichtjahre voraus.


    2. vini_vici

      @bouNzA1
      Du weisst was die Cloud ist oder?
      Gerade du als Sonyboy solltest es besser wissen.
      PSNow ist nichts anderes als ein Clouddienst.


      1. DerDoppelkorn

        Die fangen erst jetzt an ? Nach 17 Jahren Xbox… Wow das sind ja Spätzünder. In der Zeit hat Sony schon ganze Legenden Erschaffen.


      2. Xclouder

        @DerDoppelkorn
        Und was waren das für Legenden? 😆 Ohne XBOX wäre die PS4 noch auf dem Stand der PS2 nur halt mit besserer Hardware.


      3. DerDoppelkorn

        Crash Bandicoot? Nathan Drake? Ratchet and Clank? Spyro?

        Hier habe nur den Master Chief und mehr gibt es nicht.
        Die ps3 hat mehr Leistung als die xbox360 und die ps4 hat mehr Leistung als die Xbox one und der überwiegende Teil der Spiele laufen auf ps4 besser als auf der Xbox.

        Spiele gerade Evil Within 2, hat eine bessere Framerate als auf der Xbox. Also wieder besser.
        Die Xbox ist kaum irgendwo besser als die ps4.

        Ach n leider moment, du meinst ja auch das 720p besser als 1080p.


      4. DerDoppelkorn

        Auf der ps3 sieht das Spiel aus als würde das Auto glänzen auf der Xbox ist es matt. Sieht besser auf der 3 aus.


      5. DerDoppelkorn

        Vor allem sind die Bilder Mal überhaupt nicht gleich. Noch ein bisschen Verzweiflung mehr von der grünen Seite ?


      6. Xclouder

        @DerDoppelkorn "Spiele gerade Evil Within 2"

        Das könntest du auf der XoneX in 4K spielen. 😉
        Auf der Pro sind es ja nur 1080p. 😆


      7. Mysterio3

        Die meisten Entwickler haben sich auf die Xbox als Hauptplattform eingestellt weil die Technik der Xbox360 leichter zu programmieren ist. Deshalb sehen die Spiele auf der Xbox meist besser aus denn den Entwickler ist es zu aufwendig mit der PS3 und somit auch schwerer mit der Grafik dies lässt die Grafik der PS3 ein wenig anders aussehen und fällt ihnen schwer die Grafik der PS3 voll auszunutzen.
        Die Spiele sehen auf der Ps3 meist auch sehr blass aus und einige Stellen sehr verpixelt, die Xbox 360 hat die deutlichen Farben wobei es sehr realistisch ausieht und wegen der 2x Glättung weniger verpixelt ist!
        Viele Spiele müssen deswegen auch auf der Ps3 auf der Festplatte Installiert werden, weil nur mit einer Disk besonders bei aufwendige Spiele nicht möglich ist auf der Ps3 abzuspielen, auf der Xbox 360 hingegen ist abgesehn von GTA 5 alle Disk ohne Intsallation möglich auf der Xbox 360 abzuspielen!
        Auch einige Spiele war es nicht möglich gewesen auf der Ps3 umzusetzen, Beispiel The Wichter 2, da steckte kein Exklusiv-Deal mit Microsoft oder ähnliches hinter, ein Port sei einfach zu aufwändig gewesen.


      8. Mysterio3

        Zitat von CD Projekts von den Witcher 2 Macher :

        »Wir hätten es ja gern gemacht, aber The Witcher 2 war auf dem PC schon so umfangreich, dass wir ein ganzes Jahr dafür benötigt haben, es auf die Xbox 360 zu bringen. Und die Xbox 360 war leistungsstärker und es war einfacher für sie zu programmieren, als bei der PS3.«


      9. Mysterio3

        CD Projekts Mitbegründer Marcin Inwinski bezeichnet einen PlayStation-3-Port von The Witcher 2 als »unmöglich«.


    1. Xclouder

      Sony hat ja sonst nichts erfolgreiches mehr.
      Die Playsi Sparte muss also weiter laufen. 😉

      Naja, zumindest solange es noch Kredite gibt.
      Eigenkapital hat man ja keines. 😆


  • DerDoppelkorn

    Ich bevorzuge lieber CD rein, ein kleinen Patch und Spiel ist fertig.
    Einfach für jede Konsole eine Fette Maschine rein und dann brauch man keine Cloud. Aber krass dass sie noch dran festhalten obwohl nie was daraus wurde.


    1. Xclouder

      @DerDoppelkorn
      Ach hier auf ein mal wieder so? Gerade warst du doch noch ein so großer Fan von PS-Now. 😆


      1. DerDoppelkorn

        Psnow ist Zusatz oder kaufst du dir eine Xbox wegen AK? ( Wobei dass der einzige Grund wäre)


      2. Xclouder

        @DerDoppelkorn
        Aber dieser Zusatz setzt sich durch je mehr ihn unterstützen. Und genau dann hat Phil Spencer mit seiner Aussage hier doch Recht gehabt. Oder nicht? 😉


      3. Xclouder

        Weil du es doch wieder nicht verstehst.
        Die Spiele von PSNow liegen sozusagen auch auf einer Cloud. 😉


      4. Xclouder

        @DerDoppelkorn
        Aber erst heute hast du gesagt das PSNow besser ist als es um das Thema "Playsi hat keinen GamePass, kein EA-Access und auch keine AK" ging.


    2. vini_vici

      @Doppelblabla
      Gerade du als Sonyboy solltest leise sein, denn Sony ist mit PSNow schon lange in die Cloud abgewandert.


  • wintermute

    ist ja schon abzusehen, die digitalen verkäufe werden immer mehr, die ersten Game as Streams fangen an. Aber das wegfallen der Konsolen, meiner Ansicht wird sicherlich noch sehr lange auf sich warten lassen. Da ich nicht glaube das die Bandbreiten den der Auflösungen so schnell nach wachsen, dieses Jahr fängt 8K an was unkomprimiert eine Datenrate von 24 Gbit/s braucht.


    1. Miauwauwau

      Was anderes hat der phil auch nicht gesagt!
      @wintermute, er redet von Konkurrenz Existenz, das eine kann ohne da andere nicht


      1. Xclouder

        Sonyboys schreiben wirklich ohne zu denken. 😀 Die sehen nur MS und schon wird blind das Gegenteil behauptet oder für besser gefunden.


  • Zak McKracken

    Direkt in meinen TV integriert und ich zahl monatlich fürs nutzen. Das wäre ein Traum. 🤗


Comments are closed.

Zum Thema

  • Activision & Electronic Arts: Sollen mit Games-as-a-Service-Inhalten über 80 Millionen US-Dollar Umsatz generiert haben

    vor 4 Wochen - Laut den Analysten von DFC Intelligence setzte sich das Games-as-a-Service-Konzept in den vergangenen Jahren immer mehr durch. Seit dem Jahr 2012 sollen alleine...
  • Mikrotransaktionen: Kontroversen könnten große Auswirkungen auf die führenden Publisher haben, so ein Analyst

    vor 10 Monaten - In einem aktuellen Statement ließ sich auch der Analyst Doug Creutz über das Thema Mikrotransaktionen beziehungsweise Lootboxen aus. Wie er ausführt, sei es...
  • Amy Hennig: Streams und Let’s Plays können laut der Uncharted-Autorin die Verkaufszahlen von Titeln senken

    vor 10 Monaten - Geht es nach der Branchen-Veteranin Amy Hennig, dann könnten sich Streams und Let's Plays negativ auf die Verkaufszahlen von Spielen auswirken. Vor allem Singl...
  • Mikrotransaktionen: Aktuelle Kontroversen wirken sich laut der NPD Group nicht auf die Verkaufszahlen aus

    vor 1 Jahr - Viel wurde in den vergangenen Tagen über Mikrotransaktionen beziehungsweise das Games-as-a-Service-Konzept diskutiert. Laut den Marktforschern der NPD Group wi...
  • USA: Fast drei Viertel der Umsätze entfallen auf digitale Inhalte

    vor 2 Jahren - Laut einem aktuellen Bericht der Entertainment Software Association nimmt der digitale Vertrieb in den USA einen immer wichtigeren Stellenwert ein. So entfalle...