Xbox One: Microsoft testet offenbar den Verleih von Spielen
Allem Anschein nach testet Microsoft derzeit einen weiteren digitalen Service für die Xbox One. So soll den Kunden auf kurz oder lang offenbar die Möglichkeit geboten werden, digitale Versionen von Xbox One-Titeln auszuleihen. Eine offizielle Ankündigung steht allerdings noch aus.

Mit dem Xbox Game Pass rief Microsoft im vergangenen Jahr einen neuen digitalen Service für die Xbox One ins Leben, der Abonnenten zum Preis von 9,99 Euro monatlich den Zugriff auf mehr als 100 Spiele ermöglicht.

Aktuellen und bisher unbestätigten Berichten zufolge bereitet Microsoft derzeit den Start eines weiteren Angebots für die Xbox One vor. Wie es heißt, wird Microsoft den Kunden auf kurz oder lang die Möglichkeit bieten, digitale Versionen von Xbox One-Spielen auszuleihen, anstatt diese käuflich zu erwerben.

Xbox One: Können Spiele zukünftig ausgeliehen werden?

Den vermeintlich entscheidenden Hinweis lieferte ein Werbebanner, das zwischenzeitlich in der brasilianischen Version des Xbox One-Stores zu sehen war. Diesem ließ sich entnehmen, dass es in Kürze möglich sein wird, „Forza Motorsport 7“ auszuleihen. Der Preis für drei Monate lag dabei bei umgerechnet 17 Euro beziehungsweise 21 US-Dollar.

Da eine offizielle Stellungnahme beziehungsweise Microsoft noch aussteht, bleibt abzuwarten, wann der Verleih von Spielen auf der Xbox One im Endeffekt startet und welche Spiele der Service umfassen wird. Derzeit wird vermutet, dass Microsoft das Angebot spätestens auf der E3 im Juni offiziell vorstellen wird.