Login

Xbox One: Nutzer verbrachten 840 Millionen Stunden mit Xbox 360-Klassikern

Xbox One: Nutzer verbrachten 840 Millionen Stunden mit Xbox 360-Klassikern

In der Vergangenheit bestätigte Microsoft immer wieder, dass sich die Abwärtskompatibilität auf der Xbox One großer Beliebtheit erfreut. In der Zwischenzeit ließ das Redmonder Unternehmen handfeste Zahlen folgen.

Nach der offiziellen Ankündigung auf der E3 2015 wurde die Abwärtskompatibilität zur Xbox 360 im November 2015 auch offiziell gestartet.

Seitdem fanden nicht nur rund 460 Xbox 360-Titel den Weg in das Angebot, darüber hinaus wurden Ende des vergangenen Jahres auch die ersten Klassiker der originalen Xbox in die Abwärtskompatibilität der Xbox One aufgenommen. Nachdem Microsoft in der Vergangenheit bereits mehrfach bestätigte, dass sich der Service großer Beliebtheit erfreut, nannte das Unternehmen nun handfeste Zahlen und bestätigte, dass die Xbox One-Community mittlerweile mehr als 840 Millionen Stunden mit Xbox 360-Klassikern auf der Xbox One verbrachte.


Xbox One X: Weitere Xbox 360-Spiele optimiert – Forza Horizon, The Witcher 2 und mehr

Microsoft hat erneut vier Xbox 360-Spiele für die Xbox One optimiert. Mit dabei ist unter anderem das Rollenspiel "The Witcher 2: Assassins of Kings". Der Tite...

Xbox One: Microsoft spricht über den Erfolg der Abwärtskompatibilität

"Wir sind begeistert von der anhaltenden Begeisterung für die Abwärtskompatibilität der Xbox One. Die Community hat mehr als 840 Millionen Stunden mit Xbox 360-Spielen auf der Xbox One verbracht. Die Kompatibilität ist wichtig für Xbox, für Entwickler sowie ihre Spiele und für unsere Community", so Bill Stillwell, der Lead-Program-Manager für die Xbox-Plattform.

Er führt aus: "Die Erhaltung der Kunstform von Videospielen ist Teil unserer DNA, weshalb die Xbox One die einzige Konsole ist, die entworfen wurde, um die besten Spiele der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu spielen. Wir freuen uns darauf, weiterhin unsere Vision der Kompatibilität umzusetzen und unsere aktuelle Backward Compatible-Bibliothek zu erweitern, die mehr als 460 Xbox 360-Spiele, 11 Xbox One X Enhanced-Xbox 360-Spiele und 13 Original Xbox-Spiele umfasst. "

Quelle: Comicbook

Auch interessant

65   Kommentare  

  • DerDoppelkorn

    Naja wenn es nichts exclusives auf der One zu zocken gibt, muss man eben wieder dahin zurück als die Xbox was wert war.
    Ich feiere psnow mehr allerdings sind mir 15€ im Monat zu teuer. Die AK ist schon was feines. Aber dann kann ich mir auch eine RGH kaufen, habe dann die besseren Controller und unterstütze Microsoft nicht damit.


    1. Sergey

      Achso….. Egal wie gut für dich, die Menschheit, kommt’s von Microsoft wird’s ignoriert….. (Mann stelle sich vor: MS würde die Menschheit von Leid und Krankheit befreien,weil sie es können, du würdest das nicht in Anspruch nehmen, da du MS nicht unterstützen willst) sicher weit hergeholt. Doch deine substanzlosen Anti MS Posts sind m sind dies noch mehr. DU nutzt keine XBOX. Du willst keine nutzen, kein Microsoft Produkt. Hoffst, dass dein lieblings Konzern, Sony Playstation die all diese Dinge bieten wird. Und wenn nicht? Wozu braucht man nicht, wenn Sony es nicht anbietet.


    1. DARK-THREAT

      Also in 2018 kamen nun 13 exklusive Titel für die XBOX One raus. Als Vergleich, der gleich kommen wird. auf der PS4 waren es 9.

      Was brauchbar ist und was nicht sollte jedem Gamer selbst überlassen werden.


      1. Celthaz

        Das zeigen ja auch die Verkaufszahlen, ein Horizon als neue IP hat sich mehr verkauf als ein Gears auf Konsole und PC zusammen, kein Wunder das MS die Entwickler ihrer ewig gleichen IPS ersetzen muß weil sie selber schon kein Bock mehr auf die ewig gleiche Laier haben.


      2. DARK-THREAT

        Und wieder wird ignoriert, dass Microsoft und Partner in dieser Generation viele neue IPs probiert haben? Ryse? Qunatum Break? Sunset Overdrive? Project Spark? Titanfall? Lucky’s Tale? Fantasia? Ori? State of Decay? ReCore?

        Ja ich weiß, gleich kommt wieder der Spruch, dass all diese neuen IP schlecht oder mittelmäßig waren oder sind. Fakt ist aber, dass Microsoft eben schon immer mehr als Forza/Halo/Gears hat, genau wie Sony mehr als Uncharted/Gran Turismo hat.


      3. vini_vici

        @Celthaz
        Von wo weisst du das sich Gears schlechter Verkauft hat?
        Soweit ich weis, gibt es keine Zahlen dazu.


      4. DARK-THREAT

        @Kenshigo

        Man kann die Wikipedia Listen beider Konsolen nach Releasedaten sortieren. Und ich denk mal, dass das dort stimmen wird.

        Das engl. Wikipedia natürlich.


  • Nelphi

    Die XBOne wurde also entworfen um Spiele aus der Vergangenheit zu spielen. Wenn dem so wäre, warum gibt es diese Funktion erst so spät und vor allem, warum wurde in der Vergangenheit gesagt, das Rückwärtskompatibiltät als unmöglich beschrieben.

    Ich finde diese Funktion sehr gut, auch wenn ich sie nicht unbedingt brauche. Denke dass dies evtl in der nächsten PlayStation Gen auch umgesetzt wird.
    Aber der letzte Absatz ist wirklich quatsch. Wäre die Konsole wirklich so kenzepiert worden, müssten die alten Spiele nicht erst kompiliert werden und vor allem, hätte es das schon viel früher gegeben.


      1. Miauwauwau

        Genau wie der Spruch, this is for the players!
        Sony ist nicht mehr for the players, wie MS und Nintendo auch!
        @Nelphi
        Soetwas sollte man schon filtern können und nicht so auf die Goldwaage nehmen!


      2. Nelphi

        Das eine ist ein Marketingspruch "For The Players" der besagt, dass die Konsole hauptsächlich für Spieler gemacht ist, ein Produkt für Videospieler, was unter anderem darin mündet dass der Fokus nicht auf Miltimedia liegt, somit auch kein Laufwerk eingebaut wird welches nicht für Videospiele gebraucht wird.

        Das andere ist eine glatte Lüge. Die XBOne ist nicht darauf ausgelegt worden Spiele der der Vergangenheit zu spielen. Sie bot es erst nach einigen Jahren für XB360 Spiele an und es wurde vorher ausgeschlossen. Für die XBox Spiele der ersten Generation kommt es jetzt erst und muss wohl auch kompiliert werden. Kann die XBOneX es von Haus aus, sprich alle auch nicht kompilierten Spiele abspielen? Wenn nicht, dann ist auch diese nicht wirklich darauf ausgelegt. Die Spiele werden umdesignd, die Konsole wurde nicht dafür designed. Das ist schon ein Unterschied und hat nichts mit "auf die Goldwaage legen" zu tun!


      3. Nelphi

        Es tut mir aufrichtig leid das mir das aufgefallen ist und ich das angesprochen habe. Ich wollte damit niemanden angreifen, außer eben diese Aussage hinterfragen.


    1. Celthaz

      Die Konsole war für Zauber cloud mit Kinect entworfen, da musste MS estmal wieder rudern


      1. AlexTheKid

        Obwohl die Kinect total Geil war. Es wurde einfach unnötigerweise zu viel Angst verbreitet. Und die Zaubercloud. Naja, wenn die Drittentwickler es nicht unterstützen. Man muss nur Titanfall mit Titanfall 2 vergleichen. Die KI und die Anzahl der KI war im 1. Teil um einiges besser, als im 2. Da der 2. dann leider ein Multititel wurde, sind die Berechnungen nicht in die Cloud ausgelagert wurden und wurde dadurch spielerisch schlechter. Der Begriff Zaubercloud stammt auch nicht aus dem Hause von Microsoft


      2. Nelphi

        @AlexTheKid:

        Und genau da finde ich die Cloud auch richtig cool. Forza hat sich mit den Drivatars doch wirklich weiter entwickelt. Das könnte man auch ganz toll lizensieren wie ich finde.
        Was dagegen schon gehetzt wurde finde ich richtig peinlich. Man könnte damit sicher mehr machen, oder besser noch mehr. Und trotzdem können die Spiele auch Offline weiter gehen, solange dinge wie Grafik und so nicht in der Cloud ausgelagert werden. Mit der OneX ja auch alles andere als irgendwie nötig.
        Die Cloud und deren Möglichkeiten werden sicher auch von Sony entwickelt, nicht um sonst wird das ganze mehr oder weniger mit PSNow getestet. Und auch Sony wird sehen, dass gerade KI super damit verbessert werden kann ohne einen Zwang auf zu bauen.
        Geläster darüber gegen MS finde ich wirklich richtig dämlich. Nur weil irgednwelche MS wieder sachen in den Mund legen "Zaubercloud".
        Ich sag gerne, "wer keine Ahnung hat…"

        Weiter so und ausbauen. Nicht fallen lassen wie Kinect. Mensch, Kinict in Verbindung mit VR wäre die bessere Lösung zu der Stereokamera bei PlayStation VR.
        Sollte MS da mal tätig weren denke ich könnte Kinect einiges bewirken.


      3. AlexTheKid

        Ich hätte so gerne eine stärkere Kinect Unterstützung zurück. Bei nem 3. Teil eines Zombiegames war es ziemlich cool. Einige kamen aber mit den Gedanken auch nicht klar, dass die Kamera mit einem an die X angeschlossen wurde. Konnten sich einige schwer vorstellen, dass es eine Einheit ist und wurde schlecht berichtet als Kinectzwang. Wäre die direkt in die Konsole integriert gewesen, wäre es anders. Dann hätten aber wieder einige rumgeheult, da man sich die nicht ausrichten kann. Aber die holen sich jetzt ja Erfahrungen mit eigener Brille mit autarker Recheneinheit und ohne Kabelsalat


    2. Charisma Boy

      MS hat 2 Jahre nach Einführung der Xbox One die AK eingeführt .
      Du kritisiert jetzt nicht wirklich ein Feature was einen deutlichen Mehrwert besitzt ?


      1. Nelphi

        Wenn du mich meinst, nein, ich kritisiere weder den Mehrwert noch die Funktion an sich. Nur dieses Gewäsch welche andeutet dass dies der Plan von beginn an war.
        Weder das Feature selber welches ohne Kompilierung funktioniert noch die Aussagen aus der Anfangszeiten untermauern diese Aussagen. Nein, sie wiedersprechen.
        Das Marketing sollte man dann bitte Herrn Spencer überlassen. Der kann das besser und ganz ohne offensichtliches Lügengwäsch. Der kann sowas Sympatisch und glaubwürdig vermitteln, ohne irgendwelche Geschichten zu erfinden.

        Der würde eher sagen. "Das wir dass nicht von Anfang an eingeplant haben, finde ich sehr schade. Unsere Fans haben uns aber dazu angetrieben dieses geliebte Feature zu verwirklichen und den Kunstgehalt unserer Vergangenheit auf unseren Aktuellen Konsolen zu übertragen."


    1. DARK-THREAT

      Er lügt doch ständig und ich frage mich warum das so ist? Warum verbreitet er Lügen und unterstellt andere User, dass sie es tun, obwohl diese selbst Quellen nachweisen können.


      1. Dark Link 91

        @ Darky:
        Dasselbe hast du auch schon zu oft gemacht. Pass ein bisschen besser auf dein Glashaus auf. 🙂


  • Charisma Boy

    Tolles Feature ,was ich auch schon bei den ein oder anderen Game gern nutze.
    Demnächst bei witcher 2 wieder,was ja einen X Patch bekommen hat.
    Aus dieser News einen negativen umkehrschluss zu finden ,ist natürlich absolut nicht ernst zu nehmen !


  • jorgus666

    also ich feier das feature sehr, mit witcher 2 und mafia 2 sind edlich so ziemlich alle titel die mich von der 360 interessierten mit meiner x spielbar, 🙂 finds toll


    1. AlexTheKid

      Ich warte noch auf The Darkness und GTA San Andreas. Die will ich unbedingt nochmal wieder durchzocken


  • Nelphi

    Ohne Frage finde ich diese Funktion sehr gut. Microsoft ist damit einen großen Schritt auf seine Fans und User zugegangen und hat dies entwickelt ohne vorher sicher gewesen sein zu können, ob dies auch wirklich angenommen wird. Ich hoffe dass dies auch für eine PlayStation 5 umgesetzt wird. Daraus ein Druck entsteht und Sony Zeigt, wenns anständig gemacht wird auch angenommen wird. Das PlayStation 4 dies garnicht mehr angeboten hat fand ich schon schade. Immerhin haben sie es auf der 2er angeboten, Anfangs auf auf der 3 was aus Kostengründen dann sehr schnell wieder gestrichen wurde. Auch die Vita hat es angeboten digitale PSP Spiele um zu emulieren. Das dann auf der PS4 so garnichts in dieser Richtung geschehen ist finde ich einen merklichen Nachteil und ich hoffe doch, dass MS hier zeigt, wenn mans anständig macht das auch nachgereicht angenommen wird. Das bringt die Plattform weiter und ist ein echter Schritt auf die Fans zu. Da braucht es solche verlogenen Aussagen nicht um dass zu untermauern wie ich finde.


    1. Sithas

      Ich denke, dass generell dieses "Feature" nicht mehr direkt angeboten wird und die Marktschwächere Konsole es im nachhinein anbietet um so wieder aufzuholen. Die Marktstärkere kann ja Umsatz durch Remastered generieren, sie ist ja im Vorteil…

      Wird vermutlich die neue Marketing Strategie. 🙁


      1. Schwammlgott

        Das würde ja heißen, MS und Sony sprechen sich ab…also arbeiten zusammen…das wäre ja der Weltuntergang für so manche hier…


      2. Nelphi

        Also für mich nicht wirklich! In einigen Punkten könnten diese gut zusammenarbeiten. Aber unser Markt funktioniert so nicht und Konkurenz belebt diesen auch.
        So sind die XBOne Fans dann auch zu ihrem Feature gekommen. Ohne Druck der führenden PlayStation 4 wären sie evtl nicht von ihrem vorherigem Vorgehen abegangen.
        Die XBOne hat sich rasant weiter entwickelt. Sie wird die PlayStation4, da bin ich mir sicher auch noch unter Zugzwang setzen. Auch für die X werden noch die überhammer Exclusiven kommen bei denen PlaySTation Spieler neidisch werden und oder zum Kauf genötigt.
        MS Hauseigenen Studios haben schon mehrfach bewiesen dass sie es können.


    2. AlexTheKid

      Playstation ist zur Zeit eine große Einnahmequelle für Sony und andere Marken schwächeln sehr stark. Könnte möglich sein, dass die lieber ihren Kunden ins Portemonnaie greifen um mehr Gewinn zu erzielen. Und es scheint zu funktionieren


      1. Nelphi

        Du tust mal gerade so als ob sie dafür nichts tun würden!
        Die Art der Spiele welche Sony Fans stehen werden geliefert und ausgebaut. Sie versuchen neues und bringen PlayStation VR auf den Markt. Und all das mit dem Fokus auf Spielen, dass wofür PlayStation steht. Auch Spiele welche nicht so gut verkaufen werden für den Markenkern beibehalten. Weil "For The Players". Sie könnten dies vielleicht auf "For The PlayStation Players" ändern aber nun gut.
        XB ist auch eher "For The XBox Players". Machen ihr Ding mit der meiner Meinung nach Multimedialen Auslegungsaltlast. UHD Laufwerk wird für die XBOne Spiele nicht benötigt, trotzdem umgesetzt.
        Was bei PlayStation für die Spiele unnötig ist wird nicht verbaut. Das ist aber schon der einzige wirkliche Unterschied.
        Sony hat zuvor schon versuche mit Rückwärtskompatibilität gemacht und ist bei der PlaySTation 3 damit aufs Maul gefallen. Das musst weggekürzt werden weil die Konsole zu teuer war. Erst nachdem die erste Revision ohne die PlayStation2 Funktionen auf den Markt kamen, verkaufte diese sich anständig.
        Bei PS4 wäre es gar noch schwieriger gewesen. Die Hardware selber kann die Cellshiparchitektur nicht emolieren. Die Spiele müssten komplett neu gemacht werden um es um zu setzten.

        Egal, ich schweife ab. Nur weil Sony diese Funktion nach dem Flopversuch auf der PS3 und PSVita nun nicht mehr auf der PS4 zu haben ist, heißt es nicht, dass sie nix für ihre Spieler machen.
        Jede Plattform hat seine Strärken und Schwächen. Aber Spielemäßig ist Sony voll auf seine Fans ausgelegt und bietet ihnen dass was die Marke PlayStation unter anderem Groß gemacht hat. Gute Storry und Gameplaytechnisch getriebene exklusive Spiele.
        Microsoft bietet seinen Fans vor allem MP-angetriebene Spiele und das bauen sie nun auch weiter aus.


      2. AlexTheKid

        Ich sage nicht, dass die gar nichts machen, aber die machen zu wenig. Und auf der PS3 ist es nicht gefloppt. Die haben später die AK für PS2 Games und externe Speichermedien gestrichen, um die Konsole 100 Euro weniger anbieten zu können. Diese gestrichenen Sachen waren keine 100 Euro wert. Die denken zu sehr an Gewinn, als was gutes für die Kunden zu tun. Diese BluRay Einheit schien damals ziemlich teuer gewesen zu sein. Als die PS3 für 599 Euro rauskam, kosteten BluRay Player noch 1.200 Euro. Jede weitere Konsolenversion, bis auf die erste slim, war billiger und schlechter verarbeitet, ohne den Preis dabei zu senken. Die größte Sauerei war die PS3 Superslim. Aber das muss jeder selber wissen, was er sich kauft. Ich habe selber noch 2 PS3 Konsolen hier rumstehen. Aber Fakt ist, Microsoft tut mehr und Sony ruht sich aus. Was ich als PS4 Pro Besitzer traurig finde. Aber ich denke, es wäre möglich die PS3 Games auf der PS4 zu emulieren. AK bei der PS Vita? Da laufen doch PS1 Games. Liefen da auch mal welche von der PS2? PS Vita ist ein saugeiles und edles Gerät. Schade, dass die damals nicht so gut ankam. Ich zocke da immer noch ab und zu mal.


      3. Nelphi

        Die PSVita ist ein Handheld, da sind PSP Digitalversionen mit Spielbar.

        Und nein, die PS3 Spiele sind nicht auf PS4 Emulierbar. Die Begründungen dazu sind Plausiebel, auch für Leute aus meinem Freundeskreis die sich mit Hard und Software Programierung und Architektur auskennen (beruflich).

        Worauf fassen deine Vermutungen, dass die gestrichenen Sachen keine 100€ Wert sind?

        Ich finde weder die Weiterentwicklung der PS4 noch die Entwicklung in neueres wie PlayStation VR und die kommenden Spiele deuten auf Ausruhen hin.
        Nein, beide Anbieter steuern ihr teil zur Weiterentwicklung unseres Hobbys bei. Und keiner von beiden Ruht sich aus.


      4. AlexTheKid

        Paar CI Speicherslots und die Funktion, PS2 Games zu zocken hatte Sony NIEMALS im Einkauf 100 Euro gekostet. Vielleicht alles zusammen maximal 7-9 Euro


      5. Nelphi

        Sie wurde einfach, anfangs stärker Subventioniert! Das wurde sie später dann aber nicht mehr, nachdem sie dann bei den Slims mit dem realistischen Preis verkauft werden konnte.
        Die Slims wurden dann einfach nicht mehr subventioniert.
        Auch eine PlayStation 4 wurde anscheinend nicht mehr subventioniert und zu einem realistischem Preis verkauft.


      6. Nelphi

        Jeder Cent der dann bei der Subventionierten Hardware eingespart wird schmälert den Verlust der mit der Konsole eingefahren wird.
        Das war zu dem Zeitpunkt auch bekannt, also dass die PlayStation 3 eigentlich teuerer sein müsste.
        Bei der ersten, nur in Japan verkauften PlayStation 3 waren sogar noch Chipsätze der PlayStation 2 verbaut. Diese Version ist dann in Europa nie erschienen, da war es dann nur noch emuliert.
        Und trotzdem war sie noch zu teuer, sie mussten den Preis senken um die möglichkeit zu haben Software zu verkaufen. Somit haben sie sie dann stärker subventioniert und so viel wie möglich gestrichen um nicht noch mehr zu verlieren. Alles bekannte Fakten die ich mir nicht aus den Fingern sauge und mal so um den Daumen gepeilt auf 7-9€ Ersparnis andichte. Genaue Zahlen kennt keiner von uns. Das mit der PlayStation 3 anfangs massive Verlusste eingefahren wurden, das ist aber sehr wohl bekannt.


      7. AlexTheKid

        Leider. Die erste Phat Lady und die erste Slim, glaube J-Modell, waren schöne Konsolen. Mochte auch die erste 360. Zwar ein Klapperkasten, aber optisch gefiel es mir. Auch, dass man die Frontplatte wechseln konnte. Bißchen Individualisierung fehlt mir. Aber jetzt fange ich schon an, total abzuschweifen.


      8. Nelphi

        Ja, alle Slims fand ich häßlich, fängt bei der PlayStation One an (die miniversion von der PlayStation) über die PlayStation 2 Slims und vor allem die PS3 Super Slim.

        Die Original PlayStation 3 sieht da deutlich besser aus, jede Fat Lady hatte noch style.
        Aber der Style hat sich nicht so gut verkauft. Sony hatte sich damit übernommen und dann auch noch mega Designfehler gemacht (zu kleiner Arbeitsspeicher der die Cellchip total ausbremste, die welche das entschieden haben gehören ausgepeitscht).


  • Ancora tu

    Naja, außer alte Kamellen hat der Schuhkarton ja so gut wie nichts vorzuweisen.

    Isofern ist es wenig verwunderlich, dass deren Userschaft auf die alten Kamellen zurückgreifen muß.

    Wieder einmal nichts weiter als Augenwischerei, was MS hier betreibt.

    Schönen Tag noch


  • Jaydn66

    Wenn man jetzt die einfache Rechnung nimmt und die Userbase auf 35 Mio setzt in die Zeit seit bestehen der AK (28 Monate) kommt man wenn ich mich nicht komplett verrechnet habe auf unter 1 Stunde pro Nutzer.

    Wenn man jetzt bedenkt das die Userbase seit bestehen natürlich erst wachsen musste, es nur 25 Mio. waren und die Titel weniger dann komme ich immer noch auf unter 2 Stunden pro Monat pro User.

    Klar, das Feature nutzen wahrscheinlich die wenigsten, warum auch, außer mal schnell ein GwG Titel anzuschauen. Aber der Anreiz alte Schinken zu kloppen sollte doch, wenn man mal Red Dead oder Gears etc. außen vor lässt, recht gering sein.

    Aber grundsätzlich ist es schön das es geht und es sind ja wirklich einige Perlen dabei die sich lohnen. Jetzt mit der One X und der ein oder anderen Optimierung lohnt es sich ja auch ein wenig mehr.

    Kaufanreiz bei einem kompletten Neukauf sehe ich nicht, aber für alte Hasen ist es natürlich toll wenn sie ein Spiel im Schrank stehen haben oder in der Bibliothek das auf einmal ohne die 360 aus dem Schrank aus zu graben gespielt werden kann.

    Interessanter wäre eine genauere Aufschlüsselung der Spiele, deren Spielzeiten und der Nutzerzahl des jeweiligen Spiels. Denke dass es sich wohl in größten Teilen um die bereits erwähnten Microsoft Produktionen handeln dürfte und vereinzelt die GwG Titel mit geringer Spielzeit.


  • xOkayUSAx

    Was gibt’s da zu diskutieren? Die AWK ist eine coole dreingabe! Ob man sie braucht oder nicht, das steht doch nicht zu Debatte! Ich habe sie am Anfang genutzt und hab auch die Vorteile genossen aber mittlerweile habe ich keine Zeit mehr die alten Sachen zu zocken, weil wenn ich zum zocken komme, so hab ich genug mit aktuellen Titeln zu tun.


    1. Nelphi

      An der AWK gibts nichts aus zu setzen. Ich finde das sogar mehr als ne Coole Dreingabe. Vor allem, da auf der XBOneX die Spiele sogar noch richtig aufgewertet werden.
      Ich werde mir diese evtl. in Zukunft doch noch kaufen, wenn sie mal günstiger geworden ist. Momentan kann ich sie mir nicht leisten.
      Aber ich werde dadurch wohl einige tolle Spiele nachholen können, da ich nur die erste XBox habe.
      Danach musste ich mich entscheiden. Weder Zeit noch Geld lassen mir noch die Möglichkeit alle 3 für mich relevanten Anbieter zu unterstützen.

      Ich selber finde nur die Äußerungen von dem Bill Stillwell ziemlich blöde. Aber an Feature selber ist nichts aus zu setzen. Es wertet die XBOne auf.


  • Overlord1

    Ist nicht gerade viel Zeit die da im Schnitt Pro User für ein achso wichtiges Feature verbracht wurde mMn.


    1. Xclouder

      @Overlord1
      Wie bist du den drauf? 24 Stunden pro Spieler bei einer Userbase von 35 Millionen.

      Soviel Zeit hast du mit deinen nochmals gekauften Remaster Spielen bestimmt nicht zusammen gebracht. 😉


    2. Xclouder

      @Overlord1
      Wie bist du den drauf? 24 Std. pro Spieler bei einer Userbase von 35 Millionen.

      Soviel Zeit hast du mit deinen nochmals gekauften Remaster Spielen bestimmt nicht zusammen gebracht. 😉


      1. bouNzA1

        Wie kommst du eigentlich auf diese Phantasiezahlen? Gibt es auch eine Quelle für deine angeblichen 35 Millionen User oder ist das wieder haltloser Unsinn von dir?


  • Kenshigo

    mich würde ja mal zum vergleich interessieren wieviel stunden auf den alten konsolen verbracht wurden, jetzt nicht nur M$, auch sony und nintendo.
    (nein ich behaupte nicht das es leicht zu messen wäre, aber die info an sich wäre einfach echt interessant!)


  • stefanh

    Was soll dieses beschissene gebrabbel ?
    was versucht man den hier schlecht zu machen??
    neidisch oder was?

    Die Ak ist ein tolles Future und mit den Games inkl. X Patches ,
    hat man ein Remastered für Nüsse.

    Alles andere gehört hier nicht rein , oder verfehlt ihr immer gern das Thema?


  • bouNzA1

    Ich finde diese AK ziemlich fies, ständig wird man daran erinnert, wie gut die Xbox mal war und wie schlecht sie mittlerweile geworden ist.


    1. Sergey

      ….man wird an die Kreativität der Entwickler erinnert. hat nix mit xbox one oder xbox 360 zu tun.trifft auf ps3 und ps4 auch zu. für die spiele heute gilt : es war schon alles einmal da, nur nicht so groß/schön/schnell…


Comments are closed.

Zum Thema

  • Xbox One S: Neues Fortnite-Bundle mit V-Bucks und mehr erscheint diese Woche

    vor 19 Minuten - Wie Microsoft bekannt gab, schnürte das Unternehmen im Zusammenarbeit mit Epic Games ein neues Xbox One S-Bundle. Dieses umfasst verschiedene Inhalte zum erfol...
  • Xbox One: Maus- und Tastaturunterstützung angekündigt – Partnerschaft mit Razer

    vor 5 Stunden - Die Maus- und Tastaturunterstützung kommt. Microsoft hat angekündigt, dass in den kommenden Wochen die ersten Spieler in der Lage sein werden, dieses Feature...
  • Xbox One: Weitere Spiele für die Abwärtskompatibilität

    vor 1 Woche - Die Liste der abwärtskompatiblen Spiele, die den Weg von der Xbox 360 auf die Xbox One gefunden haben, wurde um vier weitere Game erweitert. Unter anderem kön...
  • Deals with Gold: In dieser Woche mit Halo, Sea of Thieves, Sunset Overdrive und mehr

    vor 1 Woche - Ab sofort stehen im Zuge des Deals with Gold-Service die neuesten Sonderangebote auf der Xbox One und der Xbox 360 bereit. Weitere Details zu den aktuellen Ange...
  • XONG: Bis zu 100 Euro Rabatt auf Xbox One X und Xbox One S-Bundles

    vor 4 Wochen - Der Kauf einer Konsole kann mitunter recht kostspielig sein, besonders dann wenn ihr euch für eine Xbox One X entscheidet. Diese könnt ihr aber zum PS4 Pro-Pr...